Adentszeit

Adventszeit im WILIH-Land

Stuttgart/Ostfildern … Es ist ein schöner Brauch, in der Adventszeit die Stadtteile an markanten Punkten durch Weihnachtsbäume zu schmücken. Auch in diesem Jahr werden im WILIH-Land wieder insgesamt 13 Bäume aufgestellt bzw. geschmückt. Teilweise wird dieses Spektakel für eine gesellige Begrüßung der Adventszeit genutzt.

In Sillenbuch wird die Freiwillige Feuerwehr am 26. November um 14 Uhr wieder die beliebte Aufstellung des großen Weihnachtsbaums vornehmen; Vertreter der „Sillenbucher Meile” helfen beim Schmücken. Die Jugendfeuerwehr sorgt bei Groß und Klein für das leibliche Wohl. Die „Sillenbucher Meile” wird begleitend vom Martinimarkt noch übriggebliebene Lose verkaufen; der Erlös dient der Finanzierung der Sillenbucher Weihnachtsbeleuchtung. Gegen 18 Uhr wird die „Sillenbucher Meile” dann ihre Weihnachtsbeleuchtung an der Kirchheimer Straße in Betrieb nehmen. Neu in diesem Jahr ist ein erster „Leuchtengel”, der – knapp fünf Meter lang – während der Adventszeit über Sillenbuchs Einkaufsmeile schweben wird.

Beim Dorfbrunnen an der unteren Tuttlinger Straße in Alt-Sillenbuch sind ab Samstag, 26. November der Adventsbaum beleuchtet und die Weihnachtskrippe aufgebaut. Organisiert hat dies der Obst- und Gartenbauverein Sillenbuch. Am Montag, 5. Dezember, werden dann ab 17 Uhr der Nikolaus und Knecht Ruprecht zur Bußbachstraße kommen.

Auch in Heumaden ist die Freiwillige Feuerwehr traditionell für das Aufstellen des Weihnachtsbaumes verantwortlich. Bereits seit dem 19. November steht am Dorfplatz wieder ein Weihnachtsbaum. Kindergartenkinder der Tageseinrichtung Riederstraße durften zusammen mit ihren Erzieherinnen fleißig Baumschmuck basteln, den die Floriansjünger mit Hilfe der Sillenbucher Drehleiter dekorierten.

Zwei Weihnachtsbäume wurden wieder in Hedelfingen aufgestellt: einer am Platz am Alten Haus gegenüber dem Bezirksrathaus und einer bei der Feuerwehr an der Heumadener Straße. Für die Aufstellung am 19. November sorgten das Bezirksamt bzw. die Freiwillige Feuerwehr in Zusammenarbeit mit der Firma Scholpp Kran und Transport GmbH. Der Baum fürs Feuerwehrhaus wurde von Bürgern zur Verfügung gestellt und von der Feuerwehr gefällt und abgeholt. Der Baum beim Rathaus wurde diesmal mangels Spende gekauft, finanziell unterstützt vom Bezirksbeirat aus dessen Budget für bürgerschaftliches Engagement. Dieser Baum dient wieder als Weihnachts-Wunschbaum.

Auch im Stadtteil Rohracker wird ein gespendeter Weihnachtsbaum aufgestellt. Der Gewerbe- und Handelsverein Hedelfingen-Rohracker e.V. zeichnet hier verantwortlich. Das Gewerbevereinsmitglied Bodenhöfer-Frey Dienstleistungen kümmert sich um die Aufstellung des Weihnachtsbaumes auf dem Kelterplatz und schmückt den Baum mit Lichterketten. Kleinere Nadelbäumchen zur Dekoration des Kelterplatzes werden aus dem Budget des Hedelfinger Bezirksbeirates finanziert.

Der HGV in Wangen zeichnet traditionell für das vorweihnachtliche Straßenbild im Ortskern Wangen verantwortlich. Am 23. November wurde zunächst der große Weihnachtsbaum gegenüber der Wangener Kelter aufgestellt, geschmückt und beleuchtet. Im Laufe des Tages gesellten sich dann noch rund 70 kleine Weihnachtsbäume dazu – geschmückt mit über 800 silbernen Schleifen und vielem Selbstgebasteltem von Schülern der Wilhelmsschule und Kindern aus den örtlichen Kindergärten.

In Ostfildern hat die Stadt pünktlich zum 1. Advent in allen Stadtteilen Weihnachtsbäume aufstellen lassen.

Mehr hierzu im WILIH vom 23.11.2016 – auch hier als ePaper zu lesen.

Nichts „Neues aus dem WILIH-Land” verpassen? Abonnieren Sie diese Seite via eMail!