Feuerwehr Notruf 112

Auto kippte nach Fahrt auf Böschung um

Ostfildern-Parksiedlung … Einen etwas ungewöhnlichen Verkehrsunfall hat ein 87 Jahre alter Autofahrer am Donnerstagnachmittag (18.5.2017) verursacht. An seinem Mercedes dürfte Totalschaden in Höhe von geschätzt rund 7.000 Euro entstanden sein.

Der Fahrer eines Mercedes 190 hatte auf dem Parkplatz des Friedhofs Parksiedlung geparkt und wollte gegen 17.15 Uhr wegfahren. Er legte an seinem Automatikfahrzeug den Rückwärtsgang ein und setzte zurück. Dabei dürfte er aus noch ungeklärter Ursache, möglicherweise einer Verwechslung der Pedale, in einem Linksbogen so stark beschleunigt haben, dass der Wagen über eine angrenzende Grasfläche fuhr und einen verbauten Stein touchierte. Anschließend fuhr er mit der rechten Fahrzeugseite rückwärts eine Böschung hoch, wodurch das Fahrzeug dann über die linke Seite kippte und auf dem Dach liegen blieb.

Ersthelfer konnten den nicht angeschnallten Fahrer unverletzt aus dem Fahrzeug befreien. Da am Pkw Betriebsflüssigkeiten ausliefen, wurde die Feuerwehr, die mit vier Fahrzeugen und 16 Einsatzkräften anrückte, zum Abbinden hinzugezogen. Vorsichtshalber wurde der 87-Jährige vom Rettungsdienst zur Untersuchung in die Klinik gebracht.

Quelle: Polizeipräsidium Reutlingen.

Nichts „Neues aus dem WILIH-Land” verpassen? Abonnieren Sie diese Seite, um über neue Meldungen informiert zu werden.