Flüchtlingsunterkunft Gorch-Fock-Straße 32 Stuttgart Sillenbuch Containeraufstellung 8.4.2016

Freundeskreis Flüchtlinge Gorch-Fock-Straße 32: Dank Spenden mehr Raum

Stuttgart-Sillenbuch …  „Danke” sagt der Freundeskreis Flüchtlinge Gorch-Fock-Straße 32 (GF32) Sillenbuch auch im Namen der Bewohner der GF32 für die bisher eingegangenen Spenden. Am vorigen Freitag konnte der erste von zwei Bürocontainern aufgestellt werden. Dank großzügiger Spenden kann der Freundeskreis damit die Betreuungskapazität bei der Unterkunft nun erweitern.

„Wir sind dank der tollen Unterstützung unserer Arbeit nun in der Lage, einen großen Schritt hin zu einer vernünftigen Kinderbetreuung zu tun”, freut sich die Freundeskreis-Sprecherin Dr. Eva Dessecker. Dank der Geldspenden von Inner Wheel e.V. und der Adele-Winter-Stiftung sowie einer Containerspende nebst Aufstellung durch die Firma Gustav Epple konnten inzwischen zwei Container auf dem Areal der Flüchtlingsunterkunft aufgestellt und hergerichtet werden.

Platz zum Spielen und Lernen

Einer der Container ist allerdings noch reparaturbedürftig, auch die Elektrifizierung sowie Blitzschutz für beide Container müssen vom Freundeskreis beauftragt werden, da hier nach wie vor keinerlei Investitionsbereitschaft durch die Stadtverwaltung besteht. Nach den notwendigen Arbeiten soll dann schnellstmöglich die kindgerechte Einrichtung sowohl eines Lern- als auch eines Spielbereichs erfolgen, wohin die Kinder sich auch einmal aus den überfüllten Wohn-Schlafsälen zurückziehen können. Außerdem sollen die Bewohner die zusätzlichen Räume nutzen können, um in Ruhe zu lernen, zu lesen oder auch einfach zum „Sitzen und Schwätzen” außerhalb der beengten Wohn-Schlafsaal-Verhältnisse.

Damit entspannt sich die Situation vor allem für die Kinder deutlich, denn endlich können eine Hausaufgabenbetreuung und Spielgruppen direkt in der Unterkunft angeboten werden. „Außerdem planen wir auch einen Spielbereich in den Außenanlagen. Derzeit haben die Kinder ja nicht einmal einen Sandkasten, sie kratzen zum Spielen einfach irgendwo im Dreck herum”, erläutert die Freundeskreissprecherin weitere dringende Projekte.

„Unterkunft verbessern!”

Sehr dankbar und glücklich sind die ehrenamtlich Tätigen auch über viele Einzelspenden aus der Bevölkerung. Diese ermöglichen es, die Unterkunft für die Bewohner zu verbessern und zu helfen, den sozialen Frieden zu erhalten, aber auch bei der Integration zu helfen. Dr. Eva Desssecker zu weiteren Aufgaben des Freundeskreises: „Wir werden als nächstes eine Projektgruppe bilden, die sich um die Planung der weiteren notwendigen Maßnahmen in der Unterkunft kümmern wird. Wir denken hierbei an eine Renovierungsaktion in der Unterkunft gemeinsam mit den Bewohnern, für die wir notwendige Utensilien kaufen müssen. Leider wurde ja die Unterkunft im unrenovierten Zustand an die Betreiber AGDW und Campanet übergeben. Auch die Nutzung des Außenbereichs in einem Gartenprojekt möchten wir gerne gemeinsam mit den Bewohnern realisieren.”

Um den Flüchtlingen den Kontakt zu ihren Familien und Freunden zu ermöglichen, wird der Freundeskreis aus Spendenmitteln auch WLAN bereit stellen, denn leider sind teure Telefonkarten oder -verträge für viele Flüchtlinge eine Kostenfalle. Angesichts immer neuer, schlimmer Nachrichten aus den Heimatländern der Bewohner der GF32 soll ihnen ermöglicht werden, sich zu informieren und auch mit Angehörigen direkt in Kontakt zu treten. Da die Stadt Stuttgart aufgrund der Störerhaftung kein WLAN in den Unterkünften anbietet, wird der Freundeskreis versuchen, dies in Zusammenarbeit mit Freifunk Stuttgart kurzfristig zu realisieren.

„Jede kleine Spende hilft”

„Und wir schauen auch in die Zukunft, wir werden mit den Spendengeldern sehr, sehr besonnen und sorgsam umgehen”, versichert die Freundeskreissprecherin allen Spendern. „Als Gemeinschaftsunterkunft rechnen wir mit häufigen Wechseln der Bewohner, und bei jeder Neuankunft wollen wir auch in Zukunft über genügend Mittel verfügen, um die Flüchtlinge mit einem dringend nötigen Grundstock an Handtüchern, Waschlappen, Duschhandtüchern sowie Hygieneartikeln und geeigneten Lernmaterialien zum Deutschlernen als erste Schritte zur Integration auszustatten. Jede noch so kleine Spende hilft uns beim Helfen.”

Spenden erbittet der Freundeskreis Flüchtlinge Gorch-Fock-Straße auf das Konto der  Ev. Kirchengemeinde Sillenbuch, Verwendungszweck: Flüchtlinge Gorch-Fock-Straße, Bank: BW-Bank IBAN: DE76 6005 0101 0004 0770 53, BIC: SOLADEST600. Spendenbescheinigungen können ausgestellt werden. Wichtig: Damit die Bescheinigung zugeschickt werden kann, bitte die Adresse mitteilen!

Jetzt auch auf Facebook: https://www.facebook.com/fluechtlingesillenbuch/

Früher als andere informiert sein? Abonnieren Sie diesen Blog! Einfach „Seite via eMail abonnieren” – und Sie erfahren „Neues aus dem WILIH-Land” immer sofort.