Stuttgart Sillenbuch Gorch-Fock-Str. 32 Flüchtlingsunterkunft

GF32: Freundeskreis bittet um Unterstützung

Stuttgart-Sillenbuch … Der Freundeskreis Flüchtlinge Gorch-Fock-Straße wendet sich mit einem Spendenaufruf an die WILIH-Leser: „Inzwischen haben fast 50 Personen die Gemeinschaftsunterkunft an der Gorch-Fock-Straße 32 (GF32) bezogen, weitere 14 werden in Kürze folgen.” Um den Flüchtlingen mehr Mobilität zu ermöglichen, sucht der Freundeskreis gut erhaltene Fahrräder.

Insbesondere fürs Einkaufen, aber auch für Termine innerhalb des Stadtbezirks z.B. bei Ämtern leisten Fahrräder gute Dienste. Wer ein fahrtaugliches Fahrrad abgeben kann, darf sich gerne per eMail beim Freundeskreis melden: sachspenden@freundeskreis-fluechtlinge-sillenbuch.de.

Der Freundeskreis unterstützt die Flüchtlinge auf vielfältige Weise, um ihnen das Einleben in Sillenbuch zu erleichtern. So werden z.B. eine Spielgruppe, Hausaufgabenbetreuung und Begleitung zu Ämtern, beim Einkaufen oder bei Arztterminen angeboten, aber auch ein ehrenamtliches Deutschunterricht-Angebot wird in Kürze starten.

Die Notunterkunft GF32 verfügt leider über keinerlei Gemeinschaftsräume. Nicht einmal eine Spielecke für Kinder oder ein Gemeinschaftsraum für Begegnungen lässt sich aufgrund der beengten Platzverhältnisse einrichten. Hier möchte der Freundeskreis gerne mit einer Containerlösung Abhilfe schaffen, da auf dem Grundstück ausreichend Platz zur Verfügung steht. Gesucht werden ein bis zwei Baucontainer, die Freundeskreismitglieder gerne für einen Kinderraum und/oder einen Gemeinschaftsraum herrichten möchten.

Der Freundeskreis bedankt sich im Namen der Flüchtlinge auch ganz herzlich für die große Spendenbereitschaft in der Bevölkerung. Alle Neuankömmlinge in der Unterkunft GF32 konnten mit einer Erstaustattung an gespendeten Duschtüchern, Handtüchern, Waschlappen sowie den notwendigsten Hygieneartikeln ausgestattet werden. Es ist kaum vorstellbar, doch die meisten Flüchtlinge kommen ohne diese notwendige Grundausstattung in den Notunterkünften an.

Leider fehlt es dem Freundeskreis an Lagermöglichkeiten, um bereits versprochene und notwendige Sachspenden unterbringen zu können. Auch hier ist der Freundeskreis ganz dringend auf Unterstützung im Stadtbezirk angewiesen. Gesucht wird ein leerstehender, trockener Raum, in dem Spendengüter sortiert gelagert werden können.

Für Hinweise und freundliche Angebote sagt der Freundeskreis im Namen der Flüchtlinge herzlich „Dankeschön”. Bitte wenden Sie sich an das Sachspenden-Team unter sachspenden@freundeskreis-fluechtlinge-sillenbuch.de.