Fahrrad

Hauptradroute 2: Doch noch Alternative prüfen!

Stuttgart-Hedelfingen/Wangen … Die umstrittene Hauptradroute 2 (Stuttgart-Ost – Wangen – Hedelfingen) geht nun wohl doch noch nicht so schnell wie geplant auf Baustelle. Heute sprach sich eine Mehrheit im zuständigen Umwelt- und Technik-Ausschuss (UTA) des Stuttgarter Gemeinderates dafür aus, die von Bezirksbeiräten aus Hedelfingen und Wangen empfohlene Alternativroute via Nähterstraße entlang des Wangener Bergs noch einer genaueren Prüfung zu unterziehen.

Der UTA folgte damit einem mündlichen Antrag der CDU-Stadträtin Beate Bulle-Schmid. Welche Auswirkungen der Beschluss auf die Zeit- und Kostenplanung haben wird, ist noch nicht abzusehen. Das Ergebnis der neuen Prüfung soll im Wangener Bezirksbeirat und im Stuttgarter Gemeinderat beraten werden. Eigentlich sollte der UTA heute den Stand der Bauvorbereitung zur Kenntnis nehmen. Vorgesehen war, im Februar 2017 die Ausschreibung zu starten und nach Baubeschluss, Vergabe und vorbereitenden Maßnahmen im Mai nächsten Jahres mit dem Bau der Radroute zu beginnen. Das Bauende war bislang für Oktober 2018 vorgesehen.

Bei der örtlichen CDU, die sich nach massiver Kritik aus der Bevölkerung, einer Informationskampagne sowie einer Online-Umfrage mit deutlicher Ablehnung der städtischen Pläne in einem offenen Brief an Oberbürgermeister Fritz Kuhn gewandt hatte, sieht man im heutigen Beschluss zumindest einen Hoffnungsschimmer. „Vielleicht ein kleiner Erfolg”, kommentierte Marijan Laszlo, Sprecher der CDU-Fraktion im Wangener Bezirksbeirat, das Abstimmungsergebnis im UTA.

Nichts „Neues aus dem WILIH-Land” verpassen? Abonnieren Sie diese Seite, um über neue Meldungen informiert zu werden.