WILIH Jahresrueckblick 2016

Jahresrückblick 2016 – 60 Bilder des Jahres

Wie war 2016? … Für die WILIH-Leser wird hier zurückgeblickt. 2016 wird als ein Jahr voller Überraschungen in Erinnerung bleiben. Mal erhrlich: Wer hätte vor einem Jahr an den Brexit oder einen US-Präsidenten Trump geglaubt? An einen Putschversuch in der Türkei. Oder an eine Debatte über ein Verbot der Burka. Es gab ein politisches Erdbeben bei Landtagswahlen. Terror zieht sich wie ein roter Faden durchs Jahr. Offen bleibt die Frage: Was soll aus Syrien werden? WILIH wird in diesem Jahr 25. Im WILIH-Land bleibt die Hauptradroute 2 ein Top-Thema – sogar für 2017.

Was ist bloß los mit unserer Selfie-Gesellschaft? Was wird noch auf Anhieb richtig gemacht? Was ist der Nährboden für immer noch mehr Gier? Warum schlagen so viele Debatten in Hass um, bevor sie ernsthaft geführt werden? Wieso werden die Menschen immer unkritischer, glauben alles auch ohne Beleg, verbreiten alles ohne Hemmschwelle? Sind wirklich Flüchtlinge unser Problem? Gefühlte Ungerechtigkeit? Die sozialen Medien? Warum können wir uns nicht mehr konzentrieren? Weshalb nimmt die Ich-Bezogenheit zu? Und nimmt inzwischen jede Kleingruppe für sich in Anspruch: „Wir sind das Volk”? 2016 endet mit Fragen, die nach Antworten verlangen. Schon 2017. Doch erinnern wir uns noch einmal an das zu Ende gehende Jahr.

Wir blicken zurück, Monat für Monat, auf das Weltgeschehen und die Ereignisse im WILIH-Land. Zu Beginn ist 2016 hier noch geprägt von der Flüchtlingsunterbringung sowie schlafraubendem nächtlichen Meißeln im Beate-Tunnel unter Wangen. Im Frühjahr fällt aber der Startschuss für den Aufreger des Jahres, die Hauptradroute 2 zwischen Stuttgart-Ost und Hedelfingen. Sehen Sie in der folgenden Galerie 60 Bilder des Jahres 2016.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Der Januar: Deutschland übernimmt den OSZE-Vorsitz. Das Porto des Standardbriefs steigt auf 70 Cent. Terrorwarnung in München: In der Silvesternacht evakuiert die Polizei zwei Bahnhöfe – wegen ernstzunehmender Hinweise auf Selbstmord­attentäter. In Dubai brennt ein Wolkenkratzer, die Neujahrsfeier stört das nicht. Saudi-Arabien richtet 47 Terrorverdächtige hin. Dänemark führt Passkontrollen an der deutschen Grenze ein. Es werden Angriffe auf Frauen in der Silvesternacht bekannt – in Köln, in Hamburg, auch in Stuttgart. Kölns Polizeipräsident wird in den einstweiligen Ruhestand versetzt. Forderungen nach mehr und schnelleren Abschiebungen ausländischer Straftäter nehmen zu. Tote und Verletzte bei Selbstmordattentat in Istanbul. Die EU-Kommission leitet ein Verfahren zur Überprüfung des Rechtsstaats in Polen ein. Tsai Ing-wen wird zur Präsidentin Taiwans gewählt. Erster Feinstaubalarm in Stuttgart. Österreich beschließt eine Obergrenze für Asylbewerber und schärfere Grenzkontrollen. Die Geschichte von einem toten Flüchtling im Berliner Lageso ist erfunden – von einem Flüchtlingshelfer. Brasilien kämpft gegen den Zika-Virus. Die Große Koalition verabschiedet das „Asylpaket II”: Mehr Herkunftsstaaten werden als sicher eingestuft, Asylverfahren und Ausreisen abgelehnter Asylbewerber sollen beschleunigt werden, der Familiennachzug wird neu geordnet. Angelique Kerber gewinnt die Australian Open und damit ihr erstes Grand Slam-Turnier. Die deutschen Handballer werden Europameister. Tschüss, Kontonummer! Ab Februar ist die IBAN Pflicht.

Im WILIH-Land schauen traditionell die Rathauschefs auf das vergangene Jahr zurück. Der Landtagswahlkampf beginnt. Am Hasenwedel schreiten die Vorbereitungen für die Aufstellung von Wohncontainern für Flüchtlinge voran. In der Straßenunterführung beim Wangener Marktplatz startet mit einer ersten Vernissage die Zukunft mit „Kunst im Untergrund”. Gestartet wird auch die Stuttgarter Jugendratswahl. Die Freiwillige Feuerwehr Riedenberg spendet den Erlös aus ihrem Christbaumverkauf: 2.000 Euro für die AMSEL. Der Sillenbucher Kulturkreis präsentiert sein neues Jahresprogramm „Kultur bei uns”. Die „Blumenhalle” im Scharnhauser Park dient übergangsweise als Flüchtlingsunterkunft; anfangs kommt es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen unter Asylbewerbern. Der Flüchtlingsstrom fordert weitere Unterkünfte; eine davon wird in der Schillerschule in Ruit eingerichtet. Die Rohrackerer Weingärtner starten eine Seminarreihe „Wengerter für ein Jahr”. Auch Sillenbuch bekommt eine neue Flüchtlingsunterkunft: An der Gorch-Fock-Straße 32 („GF32”) erkämpft der neue Freundeskreis eine Überarbeitung des städtischen Raumkonzepts und sammelt fleißig Spenden für die Erstankömmlinge.

Im Februar starten die Vorwahlen für die nachste Präsidentschaftswahl in den USA. Weil es zu stark stürmt, fallen die Rosenmontagszüge in Düsseldorf und Mainz aus. Ein Zugunglück bei Bad Aibling fordert elf Todesopfer und viele Verletzte – Ursache: menschliches Versagen. Huub Stevens tritt als Trainer von Hoffenheim zurück. Einsteins Theorie ist bewiesen. Friedensvereinbarung für Syrien auf der Sicherheitskonferenz in München. Sie hält nur wenige Tage. 28 Tote und 60 Verletzte bei Autobombenanschlag in Ankara. Die Fremdenfeindlichkeit in Sachsen gipfelt im Brand eines künftigen Asylbewerberheims in Bautzen. Die Lage nach Flüchtlingsprotesten an der griechisch-mazedonischen Grenze spitzt sich zu. Der Druck auf Angela Merkel wegen ihrer Flüchtlingspolitik wird stärker. Assad akzeptiert den zwischen USA und Russland ausgehandelten Waffenstillstand für Syrien. Gianni Infantino ist neuer FIFA-Präsident. Die Schweizer lehnen die automatische „Ausschaffung” krimineller Ausländer ab. Erfolg der gemäßigten Reformer um Präsident Hassan Ruhani bei der Parlamentswahl im Iran. Nach Drogenvorwürfen legt der Grünen-Bundestagsabgeordnete Volker Beck seine Fraktionsämter nieder. Schwedens Kronprinzessin Victoria bringt einen Sohn zur Welt.

Für einen Tag wird das WILIH-Land zur Hochburg des Frohsinns: Zum 31. Mal findet in Sillenbuch der Rosenmontagsumzug für Kinder statt. Bei SportKultur Stuttgart startet eine Fußballschule für den Nachwuchs. Die Hedelfinger Turn- und Versammlungshalle – seit Mitte Oktober 2015 Notunterkunft für Flüchtlinge – wird komplett geräumt und neu belegt. Im Wangener Bezirksbeirat geht es wieder einmal um eine Straßenverbindung vom Neckartal auf die Fildern – am liebsten im Tunnel bis zum Fernsehturm, das fänden auch die Hedelfinger gut. Der Kindergarten am Lederberg darf sich über eine 2.000 Euro-Spende aus dem Erlös des Heumadener Adventstreffs freuen. In der Wangener Turn- und Versammlungshalle findet ein Bürgerinformationsabend zu den örtlichen Baumaßnahmen für das Bahnprojekt „Stuttgart 21” statt – die Bahn träumt weiter von einer nächtlichen Sprengerlaubnis, die Bürger schlafen weiterhin schlecht bei nervendem Meißeln. Beim Förderverein für die Alte Kirche in Hedelfingen steht das Jahresprogramm ganz im Zeichen einer neuen Glocke, die in diesem Jahr montiert wird. Die Riedenberger Feuerwehr wirbt um Nachwuchs. Der Ostfilderner Gemeinderat gibt grünes Licht für mehr WLAN-Hotspots in der Stadt. Die Ostfilderner Wohnberater bieten jetzt an jedem ersten Montag im Monat eine Sprechstunde an. Erste Erfahrungen an der „GF32” zeigen, dass am falschen Ende gespart wurde: Den Sillenbucher Wohnbaracken für Flüchtlinge fehlt es an Privatsphäre. So war das nicht gedacht: Die Kunstwerke in der Wangener Unterführung werden immer wieder von Vandalen zerstört. Albernheit des Jahres: Der Sillenbucher Bezirksbeirat spaltet sich – in, man glaubt es kaum, Lokalpolitiker, die sich ihr Namensschild auf den Tisch stellen, und solche, die dies ablehnen.

Der März bringt einen Fortschritt in der Flüchtlingskrise: Auf dem EU-Gipfel wird vereinbart, dass die Türkei alle illegal nach Griechenland eingereisten Flüchtlinge zurücknimmt. Die EZB senkt den Leitzins auf null Prozent. Bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt triumphiert die AfD, kommt mit zweistelligen Ergebnissen in alle drei Landtage. Herbe Verluste erleidet vor allem die CDU, im Ländle sind die Grünen zum ersten Mal die stärkste Kraft. Ein Bombenanschlag in Ankara fordert viele Tote und Verletzte. Das Stuttgarter Landgericht spricht Ex-Porsche-Chef Wiedeking frei – Anleger seien in der VW-Übernahmeschlacht nicht getäuscht worden. Bundespräsident Gauck auf Staatsbesuch in China. Historischer Besuch von US-Präsident Obama in Kuba. Mindestens 31 Tote und über 300 Verletzte fordern Terroranschläge auf den Flughafen und U-Bahn-Stationen in Brüssel; der IS bekennt sich zu den Anschlägen. Unterstützt durch russische Luftangriffe erobert das syrische Assad-Regime Palmyra vom IS zurück. Terroranschlag in Pakistan. Die Entführung einer ägyptischen Passagiermaschine endet auf Zypern unblutig. Das Satiremagazin „extra 3” erlangt ungeahnte Berühmtheit durch einen Erdogan-Beitrag.

Ein März-Thema im WILIH ist die Eröffnung des eineinhalb Jahre lang umgebauten Gebäudeensembles neben der katholischen Kirche St. Thomas Morus in Heumaden: Ein lichtdurchfluteter Kindergarten, ein neues Pfarrbüro und ein renovierter Gemeindesaal finden großen Anklang. Ein zweites Mal darf man sich beim Kindergarten am Lederberg freuen: 600 Euro spendet die Hedelfinger Feuerwehr aus dem Erlös ihres Glühweinverkaufs beim Weihnachtsliedersingen. Der Sillenbucher Bezirksbeirat macht sich die Sorgen der Heumadener Vereine um das marode „Alte Rathaus” zu eigen – was hat es gebracht? Derselbe Bezirksbeirat sorgt mit fragwürdigen Befangenheitserklärungen einzelner Lokalpolitiker dafür, dass der Bürgerverein weniger Zuschuss als beantragt für den defizitären Rosenmontagsumzug bekommt – was für ein Signal ans Ehrenamt ist das? Es wird bekannt, wie das Containercamp am Hasenwedel aussehen wird; beim benachbarten Geschwister-Scholl-Gymnasium formiert sich ein weiterer Freundeskreis für Flüchtlinge. Bei der Wagnener Feuerwehr rückt Sebastian Klotz als neuer stellvertretender Kommandant ins Führungsteam. Bei der Riedenberger Feuerwehr wird die Führungsspitze durch die Wahl von Matthias Mader zum Abteilungsvize wieder komplettiert. In Hedelfingen ersetzt Stefan Beuß den langjährigen stellvertretenden Feuerwehrkommandanten Ulrich Baisch. In Sillenbuch zeigt sich, wie die Stadt Stuttgart bei der Ausstattung ihrer Flüchtlingsunterkünfte mit zweierlei Maß misst. Die Wangener Kelter wird neu in den Kreis der Wunschorte für Eheschließungen aufgenommen. Die architektonisch bemerkenswerten Obdachlosenunterkünfte in Ruit werden auf der Biennale in Venedig präsentiert. Stuttgarts Fahrradbeauftragter Claus Köhnlein präsentiert Pläne der Stadt für den Bau der „Hauptradroute 2” zwischen dem Stuttgarter Osten und Hedelfingen. Die Bezirksbeiräte von Wangen und Hedelfingen laufen dagegen Sturm – weil sie Nachteile für Rad- und Autofahrer sehen und weil sie sich angesichts fertiger Pläne übergangen fühlen. In Riedenberg sorgt ein teurer Minispielplatz am Flüchtlingscamp Hasenwedel für Aufregung – auf der anderen Seite gibt es nämlich schon einen Spielplatz. Auch an der Idee, an die Heumadener Schwende für 233.000 Euro einen „Apfelkernturm” als Aussichtspunkt in den „Landschaftsraum Filder” zu setzen, scheiden sich die Geister. Und die Hedelfinger Bezirksbeiräte ärgern sich über die Entscheidung der SSB, die Buslinie 79 zwischen Plieningen und Flughafen aufgeben zu wollen – nun ja, wenn Betriebskosten von 600.000 Euro gerade mal Erlöse von 15.000 Euro im Jahr entgegenstehen? Unter dem Motto „65 plus” kommt frischer Wind in die Altersabteilung der Hedelfinger Feuerwehr.

Der April startet mit einem Doping-Skandal in Großbritannien. Aufregung um Briefkastenfirmen und „Panama Papers”: Die Süddeutsche Zeitung veröffentlicht eine Liste promineter Geldanleger rund um den Globus. Die Rückführung von Migranten aus Griechenland in die Türkei beginnt – und gerät gleich ins Stocken. Jan Böhmermanns „Schmähgedicht” über Erdogan führt zu diplomatischen Verwicklungen zwischen der Türkei und Deutschland. Spekulationen über eine zweite Amtszeit von Bundespräsident Gauck. Ist der „Bundestrojaner” für die Überwachung von Verdächtigen unbrauchbar? Rücktritt des ukrainischen Ministerpräsidenten Jazenjuk, Wolodymyr Hrojsman wird neuer Regierungschef. War die Schlecker-Pleite ein betrügerischer Bankrott? Die Stuttgarter Staatsanwaltschaft erhebt Anklage. Die Bundesregierung lässt ein gesondertes Strafverfahren gegen Böhmermann zu. Reinhard Grindel ist neuer DFB-Präsident. Schwere Erdbeben im Süden Japans und im Nordwesten von Ecuador: Hunderte Menschen sterben. Brasiliens Regierungschefin Dilma Rousseff verliert eine Parlamentsentscheidung zu ihrer Amtsenthebung, im Mai wird sie abgesetzt. Bundesverfassungsgericht: Die Befugnisse des Bundeskriminalamts zur Terrorabwehr sind teilweise verfassungswidrig. Die Briten feiern den 90. Geburtstag der Queen und den 400. Todestag von Shakespeare. Der Abgasskandal weitet sich aus, VW war nur der erste Hersteller, der sich beim Tricksen erwischen ließ. US-Präsident Obama in Hannover – begleitet von Protesten gegen das transatlantische Handelsabkommen TTIP. FPÖ-Triumph im ersten Gang der österreichischen Präsidentenwahl. Fehlstart der Kenia-Koalition (schwarz-rot-grün) in Sachsen-Anhalt: Reiner Haseloff wird erst im zweiten Wahlgang zum Ministerpräsidenten gewählt. BND-Chef Gerhard Schindler wird in den einstweiligen Ruhestand versetzt, Bruno Kahl soll ihm nachfolgen. Bundesregierung und Autoindustrie einigen sich auf eine Kaufprämie für Elektro- und Hybridautos. Nach Warnstreiks gibt es im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes eine schnelle Einigung.

Im WILIH häufen sich Leserbriefe gegen die städtische Radroutenplanung: Zwang, Realitätsferne, Planungsfehler, Steuerverschwendung lauten typische Vorwürfe – von Radlern wohlgemerkt. Doch am städtischen Fahrradbeauftragten Claus Köhnlein prallt jede Kritik ab. Erfreulichere Themen: Der Liederkranz Heumaden feiert sein 125-jähriges Bestehen. Oberhalb der Deponie Einöd entsteht eine herrliche Aussichtsplattform. Die neue Ruiter Grundschule kann endlich eröffnet werden. Im April werden in Hedelfingen Pläne für eine Flüchtlingsunterkunft an der Amstetter Straße präsentiert; inzwischen ist bekannt, dass dieser Standort mangels Flüchtlingen wieder aus dem Programm gestrichen ist. Der Umbau der Bushaltestelle Spaichinger Straße erfordert Haltestellenverlegungen und Umleitungen mit Auswirkungen auf den Stadtbezirk Sillenbuch. Der Stuttgarter Hafen beteiligt sich erstamals an der Nacht der Museen – die Gewerbe- und Handelsvereine der oberen Neckarvororte beteiligen sich erfolgreich. Die Jugendfarm Riedenberg sucht und findet Paten für den Bau eines neuen Zaunes. Der Freundeskreis kann dank großzügiger Spenden auf dem Gelände der Flüchtlingsnotunterkunft „GF 32” in Sillenbuch einen Container für Hausaufgabenhilfe aufstellen lassen. Am Hasenwedel – neben dem Geschwister-Scholl-Gymnasium – werden Wohncontainer für bis zu 108 Flüchtlinge aufgebaut. An der Steinenbergschule in Hedelfingen wird über die Förderung von Schulkindern mit Lese-Rechtschreib-Schwäche informiert. Auf ihrer 70. Hauptversammlung wählen die Mitglieder des SV Sillenbuch Jens Schwarz in den – mit Peter-Michael Kleindienst und Gabi Wendel – nun wieder dreiköpfigen Vorstand. Die BW-Bank kündigt für den Herbst eine Reduzierung ihrer Heumadener Filiale auf ein „Beratungs Center” an – mehr Online- und Mobile-Banking fordern ihren Tribut. In Kemnat wird nach dreijähriger Pause wieder ein Maibaum aufgestellt und gefeiert – bereits am 24. April. Maibäume werden auch in Heumaden und Wangen aufgebaut – in Wangen im Rahmen eines zweitägigen Maibaum-Marktes, zu dem der veranstaltende Handels- und Gewerbeverein wieder mit WILIH eine eigene Zeitung herausbringt. In Rohracker feiert man ohne Baum in den Mai hinein.

Der Mai: Die AfD positioniert sich beim Programmparteitag in Stuttgart als Anti-Islam-Partei. Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu kündigt seinen Rücktritt vom Amt des Vorsitzenden der Regierungspartei AKP an. In der kanadischen Provinz Alberta wüten Waldbrände. Papst Franziskus erhält den Karlspreis. Grün-Schwarz in Baden-Württemberg geht an den Start. Michel Platini tritt als Chef der UEFA zurück, Werner Freymann als österreichischer Kanzler. Paragraph 175-Justizopfer sollen rehabilitiert werden. Die GroKo beschließt eine Neuregelung von Leiharbeit und Werkverträgen. Schwarzer Tag für den Stuttgarter Fußball: VFB I und II und die Kickers steigen ab. Bayern München ist deutscher Meister – bei den Männern und bei den Frauen. Deutschland wird wieder Letzter beim ESC, die Ukraine gewinnt. Christian Kern wird neuer Bundeskanzler in Österreich. Alexander van der Bellen ist – denkt man – neuer österreichischer Bundespräsident; der unabhängige Kandidat gewinnt hauchdünn im zweiten Wahlgang gegen Norbert Hofer, den Kandidaten der rechtspopulistischen FPÖ. Das Flüchtlingslager im griechischen Idomeni wird geräumt. In der Erstliga-Relegation verteidigt Frankfurt seinen Bundesligaplatz gegen Nürnberg, eine Klasse darunter gelingt Würzburg in der Relegation gegen Duisburg der Durchmarsch in die zweite Liga. G7-Gipfel in Japan. Ausschreitungen und Streik in Frankreich: Protest gegen neues Arbeitsmarktgesetz. AfD-Gauland beleidigt Nationalspieler Boateng. Zika-Virus: WHO warnt vor Olympia in Rio. Unwetter richten in Braunsbach und Schwäbisch Gmünd verheerende Schäden an. Brückeneinsturz an der A7 bei Schwein­furt. Tödliches Attentat auf die britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.

Im WILIH-Land wird nach über einem Jahrzehnt mal wieder der Schleichweg zwischen Rohracker und Alt-Sillenbuch zum Thema: Anwohner fordern Maßnahmen, weil sich kaum jemand an das Durchfahrverbot hält. Die Steinenbergschule will Gemeinschaftsschule werden; das Antragsverfahern wird gestartet. Einen Plan B hat die Schule nicht. Die Altersgruppe der Wangener Feuerwehr feiert ihr 25-jähriges Bestehen. Nach einer Entscheidung des  Stuttgarter Verwaltungsgerichts steht die bisher für Berufsverkehr zugelassene  Durchfahrt zwischen Buowaldstraße und „Stelle” endgültig vor dem Aus. Der Sillenbucher Bezirksbeirat spricht sich gegen ein Park & Ride-Parkhaus oberhalb der Schwende in Heumaden aus. Mit Blick auf eine „schwarze Null” als Ziel definiert der Ostfilderner Gemeinderat Eckwerte für den Stadthaushalt 2017; höhere Grundsteuern und Kinderbetreuungsgebühren werden nicht ausgeschlossen. Beim Esslinger Landratsamt liegen Pläne für eine Flüchtlingsnotunterkunft neben der Kemnater Sporthalle auf Eis, vom Tisch sind sie aber noch nicht. Die Sillenbucher Postfilaile zieht zu Schreibwaren Hofheinz um.

Der Juni. Der Gotthard-Tunnel ist eröffnet. Hochwasser in Niederbayern. Gewitter fordern Verletzte und beenden „Rock am Ring” vorzeitig. Erneut Hochwasser in Niederbayern. Auch in Rheinland-Pfalz Überschwemmungen. Volksabstimmung: Die Schweizer entscheiden sich mit großer Mehrheit gegen ein Grundeinkommen. Joachim Gauck möchte keine zweite Amtszeit als Bundespräsident. Bombenanschlag auf einen Polizeibus in Istanbul. Hochwasser in NRW, Tornado in Hamburg. In Düsseldorf brennt eine Messehalle, in der Asylbewerber untergebracht sind – Brandstiftung durch Bewohner? Nach der Armenien-Resolution des Bundestags werden türkischstämmige Abgeordnete bedroht. Hooligans stören die beginnende Fußball-EM. Bei einem Attentat in einem Schwulenclub in Orlando (USA) sterben 50 Menschen. Brexit! Die Briten entscheiden sich mit knapper Mehrheit für ihren Austritt aus der EU, Premierminister David Cameron kündigt seinen Rücktritt an. Und nun? Die Zweifel am Brexit wachsen von Tag zu Tag – wissen die Briten, was sie da gewählt haben? Auch Spanien wählt – erneut, weil eine Regierungsbildung nicht gelang. Einen klaren Sieger gibt es nicht. Der Panamakanal ist nach Erweiterung wieder offen. Über 40 Tote und 230 Verletzte nach Selbstmordattentat am Istanbuler Flughafen Atatürk.

WILIH berichtet über die Erstbelegung des Containercamps am Hasenwedel; dorthin ziehen Flüchtlinge um, die zunächst im Stuttgarter Osten in einer Turnhalle untergebracht waren. Sorgen unbegründet: An der Kirchheimer Straße 116 entsteht keine Spielhalle, es soll lediglich das Lokal erweitert werden. Zur Fußballeuropameisterschaft startet die Riedenberger Feuerwehr ein Pub­lic Viewing. Der Ruiter Wochenmarkt wird für einen sechsmonatigen Test auf den Kronenplatz verlegt. Für das Flüchtlingscamp am Hasenwedel etabliert sich ein neuer Freundeskreis – der vierte im Stadtbezirk Sillenbuch. Anlässlich eines Ortstermins an der Flüchtlingsunterkunft kommt die Frage auf, welche Pläne die Stadt Stuttgart mit ihrem Grundstück an der Gorch-Fock-Straße 32 in Sillenbuch hat – offizielle Antwort: derzeit keine. Adolf Binder ist tot – Hedelfingen trauert um einen seiner ganz Großen: „D’r Binder” wurde fast 89 Jahre alt, er war Ehrenvorsitzender der örtlichen CDU, 34 Jahre im Hedelfinger Bezirksbeirat, Gründer und Ehrenvorsitzender des Fördervereins Altes Haus und stets unermüdlicher Kämpfer für „sein” Hedelfingen. Mercedes-Banker streichen im Rahmen ihrer zwei Refugee Help Days die städtische Flüchtlingsunterkunft an der „GF 32” neu an. Die Sillenbucher Naturfreunde – inzwischen mit den Ostfildernern vereint – feiern ihr 70-jähriges Bestehen. Die Alte Kirche in Hedelfingen erhält wieder eine Glocke – finanziert aus Spendenmitteln, die der rührige Förderverein gesammelt hat. Auf der Sillenbucher Meile wird bei gutem Wetter ein stimmungsvolles Sommerfest gefeiert. In Wangen locken zwei Tage Kelterfest und die sechste „Kelterklassik” viele Festgäste und Oldtimerfreunde an. Für die untere Tiefenbachstraße in Rohracker wird neben einer notwendigen Fahrbahnerneuerung gleich eine Neuordnung geplant. Im Wangener Bezirksbeirat schlagen die Jagdpächter Alarm: Wildernde Hunde reißen immer häufiger Rehe, die dann qualvoll verenden.

Der Juli beginnt gleich wieder mit einer neuen Terrornachricht: Eine IS-Autobombe tötet in Bagdad 119 Menschen. Ein islamistischer Anschlg in Dhaka (Bangladesh) fordert 20 Opfer. Die in einem Wald in Thüringen gefundenen Knochenreste stammen von der vor 15 Jahren verschwundenen Schülerin Peggy. Die AfD-Fraktion im baden-württembergischen Landtag bricht auseinander. Oscar Pistorius wird zu sechs Jahren Haft verurteilt. Ein Heckenschütze tötet in Dallas fünf Polizisten. Portugal wird Fußball-Europameister. Das Oberlandesgericht Düsseldorf stoppt Gabriels Ministererlaubnis für die Fusion von Tengelmann mit Edeka. Ein Zugunglück in Süditalien fodert 25 Todesopfer. Theresa May wird neue Premierministerin von Großbritannien. Frankreich unter Schock: Am Nationalfeiertag rast in Nizza ein Attentäter mit einem LKW durch eine Menschenmenge – 86 Tote, über 300 Verletzte; zu dem Anschlag bekennt sich der IS. Teile des türkischen Militärs scheitern mit einem Putschversuch gegen Präsident Erdogan. Ein Axt-Attentat eines jungen – angeblichen – Afghanen in einem Regionalzug bei Würzburg fordert mehrere Verletzte; der Attentäter wird erschossen – der IS bekennt sich zur Tat, aber die wirft Fragen auf. Überraschung – erster Teil: Donald Trump wird Präsidentschaftskandidat der Republikaner. Erdogan ruft einen dreimonatigen Ausnahmezustand für die Türkei aus. Mario Götze geht zurück zu Borussia Dortmund. Nach dem Urteil des Internationalen Sportgerichtshofs droht russischen Leichtathleten das Olympia-Aus. Bei einem Amoklauf am Olympia Einkaufszentrum in München werden zehn Menschen getötet und 26 verletzt. Russische Athleten dürfen nun doch an den Olympischen Spielen teilnehmen – IOC und Präsident Bach geraten in die Kritik. In Reutlingen tötet ein Syrer mit einer Machete eine Bekannte, in Ansbach sprengt sich ein Syrer in die Luft und verletzt dabei zwöf Menschen. Deutschland diskutiert über Terror und Amok. Tödliche Geiselnahme in einer nordfranzösischen Kirche – der IS bekennt sich zu der Tat. Pro-Erdogan-Großdemo in Köln.

WILIH berichtet über ein beispielhaftes Hilfsprojekt: DAT stellt neben seiner Zentrale im Scharnhauser Park drei Container auf und stattet sie mit Computern aus – in Zusammenarbeit mit dem Freundeskreis Ostfildern entsteht die „Wifi Box”, in der Flüchtlinge unter Anleitung lernen, üben und kommunizieren können. Werner Wölfle, noch als Verwaltungsbürgermeister, und der neue Baubürgermeister Peter Pätzold kommen zum Stadtteilrundgang nach Sillenbuch; sie besichtigen das Geschwister-Scholl-Gymnasium, die Waldorfschule und das gerade bezogene Containercamp für Flüchtlinge am Hasenwedel. An der Württembergstraße in Untertürkheim werden Systembauten für bis zu 243 Flüchtlinge fertig; die Hedelfinger Turnhalle wird geräumt, auch ein Großteil der in der „GF 32” in Sillenbuch notdürftig Untergebrachten darf dorthin umziehen, 16 Syrer wollen nicht. Die bisherige Pressesprecherin Ursula Zitzler wird neue Vorsitzende des Freundeskreises Asyl Ostfildern – die bisherige Chefin Andrea Koch-Widmann übernimmt die neu geschaffene Stelle für Integration bei der Stadt Ostfildern. Der Rotary Club Stuttgart-Solitude unterstützt SportKultur Stuttgarts Flüchtlingsprogramme mit 3.000 Euro. Der Stadtfeuerwehrverband Stuttgart ehrt den Hedelfinger Feuerwehrkommandanten Hans Eisele und dessen Stellvertreter Ulrich Baisch. Im Turm der Hedelfinger Alten Kirche wird die neue Glocke montiert. Bei schönem Sommerwetter wird gefeiert: beim Feuerwehrfest mit Sägewettbewerb in Heumaden, beim großen Sommerfest von SportKultur und GHV Hedelfingen-Rohracker auf der Sportanlage am Dürrbach und auf der „Weißen Meile” in Sillenbuch. In Hedelfingen erläutert Stuttgarts Fahrradbeauftragter Claus Köhnlein den Bezirksbeiräten überarbeitete Pläne für die Hauptradroute 2 – überzeugen kann er sie nicht, auch weil sie sich nach wie vor übergangen fühlen. Im Sillenbucher Bezirksbeirat berichten Vertreter der „Sillenbucher Meile” und der „Interessengemeinschaft Heumaden Mitte” über ihre Aktivitäten und regen eine stärkere Vernetzung im Stadtbezirk an. Für WILIH ist der Juli ein besonderer Monat: WILIH wird 25. Zum Jubiläum gibt es einen Sonderteil mit einem bebilderten Rückblick auf wichtige Projekte und Themen des vergangenen Vierteljahrhunderts.

Der August beginnt mit einem Waldbrand auf La Palma – verursacht durch angezündetes Klopapier. Machetenangriff in Charleroi (Belgien). Zwanzig Tote bei Unwetter in Mazedonien. Wegen Dopings: Ausschluss der russischen Mannschaft von den Paralympics. Ein Tropensturm in Mexico fordert mindestens 40 Todesopfer. Kaiser Akihito von Japan deutet seinen Rückzug an. Waldbrände in Portugal und auf Madeira. Schwerpunkt NRW: Die Polizei sucht IS-Unterstützer. Die CDU entfacht eine Debatte über Vollverschleierung von Frauen. VW streitet mit Lieferanten, die Golf-Produktion kommt zum Erliegen – nach wenigen Tagen einigt man sich. 51 Todesopfer nach Anschlag auf eine Hochzeit in der Osttürkei – ist der Selbstmordattentäter ein Kind? Die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro bleiben nicht nur wegen sportlicher Leistungen im Gedächtnis, sondern auch wegen Doping- und Korruptionsvorwürfen. Zu den Verlierern der Spiele gehört das IOC. Ein Erdbeben erschüttert Amatrice (Italien) und fordert weit über 200 Todesopfer. Tränen fließen beim Abschiedsspiel von Bastian Schweinsteiger.

Aus dem WILIH-Land ist zu berichten, dass SportKultur einen neuen Geschäftsführer bekommt: Andreas Schröder-Quist löst Florian Mönich ab, der zum Deutschen Alpenverein wechselt. Die Sillenbucher CDU wird ab jetzt von Catherine Rommel geführt. Der CDU-Bundestagsabgeordnete und Verkehrspolitiker Steffen Bilger informiert in Hedelfingen über den Bundesverkehrswegeplan 2030: weiterhin keine Chance für eine Filderauffahrt. Freudeskreis Asyl und Volkshochschule Ostfildern kooperieren bei der Fortbildung ehrenamtlicher Flüchtlingshelfer. In Riedenberg beginnt der Bau einer neuen Sporthalle neben der Grundschule. Die Pfingstweideschule in Kemnat feiert ihr 50-jähriges Bestehen. Der Förderverein für die Mobile Jugendarbeit in Sillenbuch stellt sich neu auf – neue Vorsitzende eines verjüngten Vorstands wird Kerstin Wahl. Bruno Wagner aus Wangen ist seit 60 Jahren Feuerwehrmann – er wird vom Landesverband geehrt. Das Lesecafé der öffentlichen katholischen Bücherei bei St. Michael in Sillenbuch besteht seit zehn Jahren. In einer gemeinsamen Anfrage thematisieren CDU und FDP im Stuttgarter Gemeinderat, dass immer mehr Früchte von Feldern und Weinbergen gestohlen werden. Die Kirbesaison startet in Wangen. In Stuttgart entbrennt ein Streit über verkaufsoffene Sonntage – ausgelöst durch einen Widerspruch von ver.di gegen eine geplante Veranstaltung in der Stuttgarter City. Dadurch stehen plötzlich auch Stadtteilfeste auf der Kippe, als erstes der Hedelfinger Knausbira-Sonntag; GHV-Chef Michael Weber wehrt sich – mit Erfolg. Der Förderverein „Altes Haus” in Hedelfingen blickt zufrieden auf sein Ausstellungsjahr 2015 zurück und sieht sich für künftige Aufgaben gut aufgestellt.

Der September beginnt mit einer Erinnerung ans Sommermärchen 2006: Die Schweiz ermittelt wegen der WM-Vergaben gegen Beckenbauer, Zwanziger und Niersbach. Manuel Neuer wird nach Schweinsteigers Abschied neuer Kapitän der deutschen Fußballnationalmannschaft. Der Papst spricht Mutter Teresa heilig. Bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern kommt die AfD aus dem Stand auf den zweiten Platz. Thomas Bach in der Kritik: Der IOC-Präsident reist nicht zu den Paralympics nach Rio. Angelique Kerber gewinnt die US Open und wird Nummer 1 der Tennis-Weltrangliste – als erste Deutsche nach Steffi Graf. Nächste DFB-Affäre: Hat Beckenbauer für seine „ehrenamtliche” Tätigkeit bei der WM 2006 5,5 Millionen Euro bekommen? Wie gesund oder krank ist Hilary Clinton? Wegen eines defekten Klebestreifens an Briefwahlumschlägen muss die Wiederholung der Präsidentenstichwahl in Österreich verschoben werden. In Norddeutschland werden drei potentielle IS-Terroristen festgenommen. Vorübergehender Erdgas-Verkaufsstopp nach Explosion eines VW Touran an einer Gastankstelle. Der Slowene Aleksander Ceferin wird zum neuen UEFA-Präsidenten gewählt. Die größte Übernahme, die ein deutsches Unternehmen je getätigt hat, ist unter Dach und Fach: Bayer kauft für 66 Milliarden Dollar den amerikanischen Saatgutkonzern Monsanto. Jos Luhukay tritt als VfB-Trainer zurück. Bundesweit Großdemonstationen gegen die Freihandelsabkommen TTIP und CETA. Bei der Abgeordnetenhauswahl in Berlin verlieren die bisherigen Koalitionäre SPD und CDU deutlich, Michael Müller (SPD) kann aber mit zwei neuen Koalitionspartnern weiter Regierender Bürgermeister in der Bundeshauptstadt bleiben. Bei einem Angriff auf einen UN-Hilfskonvoi in Syrien sterben 21 Zivilisten. Ehe-Aus: Brad Pitt und Angelina Jolie trennen sich. Der Berliner Piraten-Politiker Gerwald Claus-Brunner tötet einen Mann und dann sich. Anschlag vor einer Moschee in Dresden. Syrische und russische Bomben töten Menschen und zerstören Aleppo weiter. Die Commerzbank streicht 9.600 Stellen. Ende einer Mission: Die europäische Raumsonde Rosetta wird kontrolliert zum Absturz gebracht.

Im WILIH-Land wird die Hedelfinger Kirbe gefeiert – diesmal mit zwei Kirbetrauben, weil der erste nach dem Aufhängen abstürzt. Nach der „Rettung” des Knausbira-Sonntags gibt es auch für den Martinimarkt in Sillenbuch grünes Licht zur sonntäglichen Verkaufsöffnung. Die Galerie Ostfidern startet wieder einen Kunstverleih. Schwabenalter erreicht: Das Kinderfest der katholischen Kirchengemeinde St. Michael in Sillenbuch findet zum 40. Mal statt. Der Flüchtlingsfreundeskreis an der „GF 32” in Sillenbuch zieht nach dem ersten großen Belegungswechsel eine Zwischenbilanz, die geprägt ist von ständigen Nachbesserungen der städtischen Immobilie; nur großzügige Spenden erleichtern eine einigermaßen menschenwürdige Flüchtlingsunterbringung. Die Stadt Ostfildern unterstützt Flüchtlinge bei der Wohnungssuche auf dem freien Markt. Ein Brand vernichtet das Vereinsheim der Stuttgarter Zierfischfreunde in Wangen. Weil der Flüchtlingsstrom nachlässt, verzichtet die Stadt Stuttgart unter anderem in Hedelfingen auf den Bau einer Unterkunft; eigentlich sollten an der Amstetter Straße zwei Sytembauten für bis zu 156 Asylsuchende entstehen. Ein teurer Flop ist das Lichtkunstfestival der Region Stuttgart mit dem Titel „Aufstiege”; so ist das am Fuße der Landschaftstreppe im Scharnhauser Park aufgestellte Lichtobjekt von der dafür aufgebauten Tribüne aus allenfalls mit einem Fernglas zu erkennen. Über den Sommer wird der Kunstrasenplatz am Spitalwald erneuert – jetzt kann der SV Sillenbuch auf einem neuen Spielfeld in die Saison starten. Wangen trauert um Dr. Ilse Unold: Die ehemalige Stuttgarter CDU-Stadträtin stirbt im Alter von 74 Jahren. Die CDU Wangen-Hedelfingen-Rohracker löst mit einer Flugblattaktion zu den städtischen Plänen der von ihr abgelehnten Hauptradroute 2 „Stau-Alarm” aus. Vertreter des Bahnprojekts Stuttgart-Ulm kündigen Baustellentouren im Beate-Tunnel in Wangen ab Februar 2017 an. Der Bezirksbeirat befasst sich mit dem Schleichverkehr durch Wangen; Maßnahmenpläne werden wegen der kurz vor Weihnachten beschlossenen Neubewertung der Hauptradroute 2 wohl noch zurückgestellt. Die Stuttgart Netze erneuern am Riedenberger Dattelweg für eine Million Euro ihr Schaltwerk. Mark Beinschrodt und Philipp Kling aus Kemnat werden bei der U23-Europameisterschaft der Radballer Zweite. Die Reizenden Jungs aus Heumaden marschieren durch die Skat-Oberliga und steigen zum zweiten Mal nacheinander auf. Die Riedenberger Jugendfeuerwehrler proben 24 Stunden lang wie Profis den Ernstfall.

Der Oktober. Pöbelnde Demonstranten stören die Feiern zum Tag der Einheit in Dresden. Hurrikan „Matthew” verwüstet Haiti, eine Million Amerikaner sind für Stunden ohne Strom. Der kolumbianische Präsident Juan Manuel Santos erhält den Friedensnobelpreis. Zahlreiche Crews melden sich krank: TUI­fly muss Flüge streichen. Terrorverdacht in Chemnitz: Der Bahnhof wird gesperrt, die Polizei fahndet nach einem verdächtigen Syrer, der nach drei Tagen festgenommen werden kann; in der LVA erhängt er sich. Deutscher Dreifach-Triumph bei der Iron Man-WM auf Hawaii; Jan Frodeno verteidigt seinen Weltmeister-Titel. Wolfgang Dietrich ist neuer Präsident des VfB Stuttgart; der Verein präsentiert sich auf einer langen Mitgliederversammlung tief gespalten. TV-Schlamm­schlacht zwischen Donald Trump und Hilary Clinton. Wegen Überhitzungsgefahr: Samsung nimmt sein neues Smartphone Galaxy Note 7 vom Markt. Die sächsische Justiz ist in der Kritik. Bob Dylan erhält den Literatur-Nobelpreis; zur Abholung kommt er nicht. Antonio Guterres wird UN-Generalsekretär. Am Fundort der Leiche von Peggy wird DNA von NSU-Terrorist Uwe Böhnhardt gefunden. Wird Kaiser’s Tengelmann zerschlagen? Zwei Tote nach schwerer Explosion bei der BASF in Ludwigshafen. Die Wallonie blockiert CETA. Der Europäische Gerichtshof kippt die Presibindung verschreibungspflichtiger Arzneimittel. In Bayern erschießt ein „Reichsbürger” einen Polizisten. In Calais wird der „Dschungel” geräumt – die Flüchtlinge „ziehen um”, zum Beispiel in die Pariser Innenstadt. Hysterie um „Grusel-Clowns”. Viertes Todesopfer nach BASF-Explosion. Spanien hat endlich eine Regierung – Rajoy ist wieder der Chef. Doch noch eine Tengelmann-Einigung.

WILIH berichtet über die nächste Hauptradroute: In Sillenbuch sollen Kreuzungen Ampeln bekommen, damit die Radler besser durchfahren können. Der Bezirksbeirat arbeitet Verbesserungsvorschläge aus. 63.851 Kilometer radeln Ostfilderner im Rahmen des deutschlandweiten Wettbewerbs „Stadtradeln”. Der Hedelfinger Knausbira-Sonntag erweist sich wieder als Publikumsmagnet. Nellinger Gymnasiasten spenden nach einem Spendenlauf dem Ostfilderner Asyl-Freundeskreis 8.750 Euro für dessen Bildungsbeihilfe für Flüchtlinge. Bei sommerlichen Temperaturen wird die Kemnater Kirbe gefeiert. Notwendige Baumfällungen im Eichenhain (Riedenberg/Sillenbuch) sorgen für Aufregung ­­– Regierungspräsidium und Stadt informieren zu spät. Die Instandsetzung der Hedelfinger Turn- und Versammlungshalle zieht sich nach dem Auszug der Flüchtlinge länger als erwartet hin. Erst nachdem das publik wird, kommt Schwung in die Sache. Im Zusammenhang mit dem Nahverkehrsentwicklungspan Stuttgart wünschen sich die Sillenbucher Bezirksbeiräte einen ganztägigen Betrieb der U8 von und nach Heumaden sowie – erneut – die Verlängerung der Busline 65 zum Flughafen. Der Hedelfinger Bezirksbeirat beschäftigt sich mit einer Erschließung der Hohen Halden zwischen Frauenkopf und Rohracker für die Bewirtschaftung von Weinbergen. Bei einer gemeinsamen Sitzung in Wangen lehnen die Bezirksbeiratäte von Hedelfingen, Obertürkheim und Wangen weitere Vergnügungsstätten in ihren Stadtbezirken ab.

Der November. Undenkbar? Geschehen! Donald Trump wird zum Präsidenten der USA gewählt; republikanische Mehrheiten im Kongress erleichtern ihm das Regieren. Taliban-Anschlag auf das deutsche Konsulat in Afghanistan. Schwere Geburt: Die Bundesregierung einigt sich auf einen Klimaschutzplan bis 2050. CDU und CSU finden keinen eigenen Präsidentschaftskandidaten und unterstützen Frank-Walter Steinmeier als Gauck-Nachfolger. VW streicht 30.000 Stellen, davon 23.000 in Deutschland. Angela Merkel erklärt ihre Kanzlerkandidatur für 2017. François Fillon siegt in einer öffentlichen Vorwahl der Konservativen für die französische Präsidentschaftswahl 2017 – Ex-Präsident Sarkozy scheitert schon im ersten Wahlgang. Pilotenstreik bei der Lufthansa. Schweres Erdbeben rund um Fukushima. Nico Rosberg wird Formel 1-Weltmeister und beendet fünf Tage später seine Karriere. Hacker-Angriff auf Telekom-Router. Fünf Menschen überleben einen Flugzeugabsturz in Kolumbien, 76 nicht – unter ihnen eine brasilianische Erstligamannschaft; Absturzursache: Bezinmangel. Frankreichs unbeliebter Präsident François Hollande etscheidet sich, nicht für eine zweite Amtszeit zu kandidieren. Schachweltmeister Magnus Carlsen (Norwegen) verteidigt seinen Titel gegen den Russen Sergey Karjakin erst in der Verlängerung.

WILIH berichtet über das Richtfest beim Parkheim in Riedenberg. SportKultur Stuttgart und der Wangener Fitnessclub Puls kooperieren; ihre Mitglieder erhalten wechselseitig Sonderkonditionen. Die Sillenbucher Notunterkunft „GF 32” wird geräumt; die verbliebenen Flüchtlinge ziehen in neue Systembauten an der Krailenshalde (Feuerbach) um. In Sillenbuch findet der 13. Martinimarkt statt. Die Weihnachtsbeleuchtung an der „Sillenbucher Meile” wird um einen ersten Leucht-Engel über der Straße erweitert. Die CDU Wangen-Hedelfingen-Rohracker führt eine Online-Umfrage zur geplanten Hauptradroute 2 durch ­– die eindeutige Ablehnung bei starker Beteiligung der Bürger mündet in einen offenen Brief an OB Kuhn, die Planung doch noch einmal zu revidieren. Klaus Wegmann ist tot – der ehemalige Vorsitzende des Bundes der Selbständigen Kemnat erliegt mit 53 Jahren seiner schweren Krankheit. Das Mentoring-Programm zur Integrationsunterstützung von Flüchtlingen in Ostfildern verzeichnet nach einem halben Jahr bereits seine hundertste Patenschaft. Die „Suppenköche” erlösen auf dem Sillenbucher Martinimarkt 2.485 Euro, die sie der Jugendfarm Riedenberg spenden wollen. Der unzulässige Schleichverkehr auf dem „Hohlweg” zwischen Rohracker und Sillenbuch beschäftigt die betroffenen Bezirksbeiräte; in Hedelfingen sieht man keinen weiteren Beratungsbedarf, in Sillenbuch verlangt man dagegen eine weitere, gemeinsame Sitzung – Fortsetzung 2017? Die WILIH-Leser besuchen ihre Weihnachtsmärkte – den 24. in Wangen, den 27. in Rohracker, den 31. in Ruit. Stuttgarts Polizeipräsident Franz Lutz kommt persönlich zum Hedelfinger Bezirksbeirat und erläutert mehr schlecht als recht die geplante Schließung des Hedelfinger Polizeipostens. Der Chef des Stuttgarter Eigenbetriebs Abfallwirtschaft berichtet den Wangener Bezirksbeiräten über den täglichen Kampf gegen die Wegwerfmentalität der Bürger. In derselben Sitzung soll der Beirat einen neuen Bebauungsplan für das Gewerbegebiet Wangen Süd verabschieden; als klar wird, dass die Kritik aus Wangen keine Berücksichtigung finden wird, enthalten sich die Stadtbezirkspolitiker geschlossen der Stimme – ein Novum und eindeutig ein Signal in Richtung Stuttgarter Rathaus. Der Sillenbucher Bezirksbeirat unterbreitet der Stadt einen Gegenvorschlag für die Hauptradroute 10. Der Ostfilderner Gemeinderat gibt grünes Licht für ein Sechs-Millionen-Euro-Programm zur Sanierung von Kemnat und einen Förderantrag; der örtliche Bund der Selbständigen schaltet sich ein und stößt eine Diskussion über die Pläne an. Hauptziel ist die Sicherung der Nahversorgung. Die Bürgerstiftung Ostfildern lädt Bedürftige wieder zur Wintertafel ein. Der Skatclub „Reizende Jungs” sucht neue Mitspieler(innen).

Der Dezember. Ein gefärbtes Haar führt die Polizei auf die Spur eines 17-jährigen afghanischen Flüchtlings; er wird verdächtigt, im Oktober in Freiburg die 19-jährige Studentin Maria L. ermordet zu haben. Mit Hilfe von Football Leaks deckt „Der Spiegel” Steuertricks von Fußballstars und ihren Beratern auf; im Blickfeld sind Superstars wie Cristiano Ronaldo, Mesut Özil oder José Mourinho. Die Österreicher wählen im dritten Anlauf erneut und unerwartet deutlich Alexander van der Bellen zum Bundespräsidenten. Beim Referendum in Italien entscheidet sich eine Mehrheit gegen Matteo Renzis Verfassungsreform; der Ministerpräsident kündigt daraufhin seinen Rücktritt an. Frankreichs Ministerpräsident Manuel Valls tritt zurück, weil er sich 2017 für die Sozialisten um die Nachfolge von Präsident Hollande bewerben möchte; Innenminister Bernard Cazeneuve übernimmt. In Pakistan stützt ein Passagierflugzeug mit 47 Menschen an Bord ab. 89,5 Prozent: Angela Merkel wird als CDU-Vorsitzende wiedergewählt – ihr bislang zweitschlechtestes Ergebnis. Die Union positioniert sich auf ihrem Bundesparteitag gegen die doppelte Staatsbürgerschaft und für strengere Abschieberegelungen bei Asylbewerbern. Terroranschläge in Istanbul – mindestens 38 Todesopfer. Sprengstoffanschlag auf eine Kirche koptischer Christen in Kairo – 23 Tote. Beim Einsturz einer Kirche in Nigeria sterben mindestens 160 Menschen. Italiens Außenminister Paolo Gentiloni wird Ministerpräsident und soll eine neue Regierung bilden. Was soll aus Syrien werden? Assads Truppen bringen Aleppo wieder unter ihre Kontrolle, IS-Kämpfern gelingt aber in Palmyra dasselbe. Erste Sammelabschiebung abgelehnter Asylbewerber nach Afghanistan.

WILIH berichtet über den Abriss der Schillerschule in Ruit, in der bis vor wenigen Wochen Flüchtlinge untergebracht waren; auf dem ehemaligen Schulgelände sollen Gebäude für günstiges Wohnen entstehen. Die Riedenberger Feuerwehr verkauft wieder Weihnachtsbäume, diesmal zugunsten des DRK-Kältebusses. Angekündigt wird der Auftakt zum Stuttgarter Bürgerhaushalt für 2018 und 2019. In Heumaden Mitte findet zum sechsten Mal der Adventstreff statt; der Erlös soll zur Finanzierung einer Sitzbank an der Schwende gespendet werden. Den Erlös ihres Weihnachtsliedersingens unterm Christbaum möchte die Hedelfinger Feuerwehr diesmal der Schülerbücherei der Steinenbergschulue zukommen lassen. Anlässlich der Spendenübergabe (3.700 Euro) kündigt sich ein Umbruch im Organisationsteam des Wangener Hobbykünstler-Weihnachtsmarktes an – für die Zeit nach dem 25-Jahre-Jubiläum am 2. Dezember 2017 wird Nachwuchs gesucht. In Sillenbuch kursiert das Gerücht, in der bisherigen Flüchtlingsunterkunft „GF 32” würden bald Obdachlose untergebracht; die Stadt stellt klar: nur in Notfällen im Winter, um Erfrierungsschutz zu bieten.

So weit der – wie immer – natürlich unvollständige Rückblick auf das zu Ende gehende Jahr. Am 15. Dezember war Redaktionsschluss für den „Weihnachts-WILIH” und diesen Rückblick – was sich danach noch ereignet, mögen Sie bitte noch selber ergänzen.

Ja, wer ist denn nun eigentlich das Volk? Für das WILIH-Land war 2016 ein Jahr, in dem viele Bürger sich über realitätsferne Pläne und mangelnde Information gewundert haben. Viele Leserbriefe haben dies bezeugt. Vor allem aber aus den Stuttgarter Bezirksbeiräten kam zunehmend Kritik. Zunächst aus Wangen, dann aus Hedelfingen und später auch aus Sillenbuch. Grund: Die Lokalpolitiker fühlen sich oft schlecht oder zu spät informiert und beklagen, dass ihre Ortskenntnis keinen Eingang in die Planung der Landeshauptstadt findet. Sie sind frustriert, weil sie sich Abende um die Ohren schlagen für Debatten ohne zählbare Ergebnisse. Zu allem Überfluss müssen sie sich dann auch noch gegenüber unzufriedenen Wählern rechtfertigen – für Entwicklungen, die sie gar nicht zu verantworten haben. Wer sich fragt, wie man „Wutbürgertum” züchtet, findet hier Erklärungsansätze – eine bedenkliche Entwicklung. Und eine Aufgabe für 2017!

Bleibt noch ein Blick auf mögliche (Un-)Worte des Jahres 2016: Antanzen, Pfefferspray, Gutmensch (Unwort 2015), Obergrenze, Ausschaffung, Balkanroute, Schmähgedicht, Bundestrojaner, Abstieg, Idomeni, Populismus bzw. Populist, Brexit, Staatsdoping, Verschleierungsverbot, Burka, Burkini, Pokémon, Zweite Liga, Grusel-Clown, Reichsbürger, Verrohung, Fly sein (Jugendwort des Jahres), postfaktisch (internationales Wort des Jahres). Und mögliche Namen des Jahres 2016, vielleicht Charlotte Elizabeth Diana (Royal Baby No. 2), Angelique (Kerber), Jan (Böhmermann oder Frodeno), Laura (Ludwig) und Kira (Walkenhorst), Fabian (Hambüchen) oder Bastian (Schweinsteiger), (Mutter) Teresa, Manuel (Santos oder Neuer), Bob (Dylan), Donald (Trump), Frank-Walter (Steinmeier), Nico (Rosberg), François (Fillon, nicht Hollande) oder Alexander (van der Bellen). Und wer mag, darf gerne (den Jubilar) WILIH „liken”: www.facebook.com/wilih.online.

Abschied 2016. Wir erinnern uns an Menschen, deren Leben 2016 zu Ende ging. An Natalie Cole (65, Jazz-Sängerin), Maja Maranow (54, Fernsehschauspielerin), David Bowie (69, Popmusiker), Ruth Leuwerik (91, Filmschauspielerin), Artur Fischer (96, Erfinder des Kunststoffdübels), Wolfgang Rademann (81, TV-Produzent, u.a. „Schwarzwaldklinik”), Roger Willemsen (60, Publizist), Umberto Eco (84, Schriftsteller), Peter Lustig (78, TV-Moderator), Hannes Löhr (73, Kölner Fußball-Legende), Ray Tomlinson (74, eMail-Erfinder), Peter Conradi (83, Ex-MdB), Hugo Strasser (93, Swing-Musiker), Lothar Späth (78, baden-württembergischer Ministerpräsident 1978-91), Guido Westerwelle (54, Bundesaußenminister 2009-13), Johan Cruyff (68, niederländischer Fußball-Weltstar), Roger Cicero (45, Jazz-Sänger), Zaha Hadid (65, Star-Architektin), Imre Kertész (86, Literatur-Nobelpreisträger), Hans-Dietrich Genscher (89, Bundesinnenminister 1969-74 und Bundesaußenminister 1974-92), Hans Koschnick (87, ehemaliger Bremer Bürgermeister), Prince (57, Popmusiker), Uwe Friedrichsen (81, Schauspieler), Walther Leisler Kiep (90, ehemaliger CDU-Schatzmeister), Erika Berger (76, TV-Sex-Expertin), Rupert Neudeck (77, Cap Anamur-Gründer), Muhammad Ali (Cassius Clay, 74, Box-Legende), Sascha Lewandowski (43, Fußballtrainer), Rudi Altig (79, Radsport-Legende), Götz George (77, Schauspieler), Bud Spencer (86, Schauspieler), Elie Wiesel (87, Friedensnobelpresiträger), Stefan Henze (35, deutscher Kanu-Trainer), Joao Havelange (100, Ex-FIFA-Präsident), Walter Scheel (97, Bundespräsident 1974-79), Henning Voscherau (75, Hamburger Bürgermeister 1988-97), Jutta Limbach (82, ehemalige Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts), Schimon Peres (93, israelischer Präsident 2007-14, Friedensnobelpreisträger), Dario Fo (90, Literaturnobelpreisträger), Bhumibol Adulyadej (88, König von Thailand), Manfred Krug (79, Schauspieler), Leonard Cohen (82, Sänger und Komponist), Fidel Castro (90, ehemaliger Präsident Kubas), Peter Hintze (66, Bundestagsvizepräsident, CDU), John Glenn (95, US-Astronaut), Hildegard Hamm-Brücher (95, FDP-Politikerin).

Auch 2017 nichts „Neues aus dem WILIH-Land” verpassen? Abonnieren Sie diese Seite, um über neue Meldungen informiert zu werden.