Polizeimeldung

Ohne Rücksicht auf Verluste – Fahrerflucht mit LKW

Ostfildern … Wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt die Polizei Filderstadt gegen einen 48-jährigen Lastwagenfahrer, nachdem dieser in Nellingen und Scharnhausen erhebliche Schäden angerichtet hat und einfach weitergefahren ist.

Der 48-Jährige war gegen 14 Uhr mit seinem Sattelzug Daimler Actros von Nellingen herkommend in Richtung Kemnat unterwegs. An der Kreuzung Plieninger Straße/Brunnenstraße in Scharnhausen lotste ihn sein Navigationsgerät in die Brunnenstraße. Obwohl diese Straße erkennbar aufgrund der Fahrbahnbreite, des Kurvenradius und der ordnungsgemäß geparkten Autos für LKWs kaum befahrbar war, bog der 48-Jährige mit seinem Sattelzug in die Brunnenstraße ein. In Höhe einer Kurve streifte er dann mit seinem Auflieger einen Baum. Anstatt aber die Fahrt abzubrechen und einen anderen Weg zu wählen, fuhr er unbeirrt weiter. Dabei riss er den kompletten Baum samt Wurzeln aus dem Boden. Mit dem hinteren, linken Teil seines Aufliegers blieb er anschließend an einem geparkten Skoda Fabia hängen. Bei seinem Versuch die Kurve zu bewältigen, schleifte er den Skoda mehrere Meter mit. Hierbei wurde die komplette linke Fahrzeugseite des Skodas beschädigt und die Fahrerscheibe zerbarst. Ohne sich um den Schaden, der auf mindestens 8.000 Euro geschätzt wird, zu kümmern, fuhr er anschließend einfach weiter zu seinem Abladeort. Zeugen die den Unfall beobachtet hatten, verständigten die Polizei.

Noch während der Unfallaufnahme wurde eine weitere Verkehrsunfallflucht in Nellingen bekannt. Den derzeitigen polizeilichen Ermittlungen zufolge hatte der 48-Jährige gegen 13.30 Uhr an der Ludwig-Jahn-Straße in Nellingen abgeladen. Zuvor hatte er sich ebenfalls verfahren und an der Kreuzung Adlerstraße und Ludwig-Jahn-Straße nicht nur einen Baum, sondern auch einen BMW Mini erheblich beschädigt. Der Sachschaden an dem Mini wird mit etwa 5.000 Euro beziffert. Unbeeindruckt von der angerichteten Zerstörung war der 48-Jährige auch hier weiter zu seiner Abladestelle gefahren, bevor er von dort aus nach Scharnhausen weiterfuhr.

Quelle: Polizeipräsidium Reutlingen

Früher als andere informiert sein? Abonnieren Sie diesen Blog! Und Sie bekommen jede neue Meldung sofort per eMail auf Ihr Smartphone, Tablet oder Ihren Computer. Interessant? Lesen! Nicht interessant? Wegklicken!