Polizeimeldung-Beitragsbild

Schwerer Unfall am Rande der Flammenden Sterne

Ostfildern-Scharnhauser Park … Schwere Beinverletzungen hat eine junge Frau am Sonntagabend (21.8.2016) am Rande der Flammenden Sterne erlitten, als sie von dem Feuerwerkskörper eines Anwohners getroffen worden ist.

Ein 46-Jähriger zündete gegen 21.30 Uhr, kurz vor dem eigentlichen Feuerwerk, an der Hellmuth-Hirth-Straße einen Feuerwerkskörper. Der Mann hielt ihn waagrecht zum Boden und war der Meinung, dass es sich um ein Bengalisches Feuer handelt. Nach der Zündung schoss eine Art Rakete aus dem Feuerwerkskörper, ähnlich der Signalrakete eines Seenotsignals, und traf die 19-Jährige in einer Entfernung von über 50 Metern am Oberschenkel. Die Heranwachsende befand sich als Zaungast der Veranstaltung im Scharnhauser Park und saß auf dem Gehweg außerhalb des Festgeländes. Sie wurde vor Ort zunächst notärztlich versorgt. Anschließend musste sie mit einem Rettungswagen in eine Klinik gefahren und sofort operiert werden.

Der 46-Jährige gab sich nach der Tat zu erkennen und kam an die Unglücksstelle. Der Mann stand erheblich unter alkoholischer Beeinflussung, ein Test ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Weitere polnische Feuerwerkskörper des Täters wurden sichergestellt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung sowie Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz eingeleitet.

Quelle: Polizeipräsidium Reutlingen

Früher als andere informiert sein? Abonnieren Sie diesen Blog! Und Sie bekommen jede neue Meldung sofort per eMail auf Ihr Smartphone, Tablet oder Ihren Computer. Interessant? Lesen! Nicht interessant? Wegklicken!