Weihnachtsbeleuchtung Sillenbucher Meile

Sillenbucher Meile plant mehrere Projekte

Stuttgart-Sillenbuch … Die Sillenbucher Meile hat keine Sommerpause. Im Gegenteil: Unter der neuen Führung arbeitet die Unternehmerorganisation gleich an mehreren Projekten gleichzeitig. Das ehrgeizigste davon: eine weihnachtliche Beleuchtung der Kirchheimer Straße. Dafür werden Sponsoren gesucht. Außerdem soll es Radtouren und einen „Besen” geben.

Alle großen Laternenmasten entlang der Kirchheimer Straße zwischen Rudolf-Brenner-Straße und Spaichinger Straße sollen einen Anschluss für einen schneekristallförmigen „Weihnachtsstern” erhalten. 31 an der Zahl sind umzurüsten. Die technischen Voraussetzungen wurden bereits geklärt. Nun geht es um die Finanzierung. Bei der Sillenbucher Meile rechnet man mit einem „einmaligen Anschaffungspreis in Höhe von 14.000 Euro und mit laufenden Kosten von 1.000 Euro/Jahr”.

Spendern wird bei Interesse eine Nennung in verschiedenen Medien in Aussicht gestellt. Auf jeden Fall werden sie eine Rechnung mit Mehrwertsteuerausweis erhalten, die sie steuerlich geltend machen können. Spenden für eine weihnachtliche Beleuchtung der Kirchheimer Straße erbittet die Sillenbucher Meile unter Angabe des Verwendungszweckes „Weihnachtsbeleuchtung Sillenbuch” auf ihr Konto mit der IBAN DE11600501010004271835 bei der BW-Bank (BIC SOLADEST600).

Damit nicht genug. Die Sillenbucher Meile möchte den Bürgern in und um Sillenbuch nach den Sommerferien etwtas Besonderes bieten. Am 19. September wird es deshalb zwei Fahrradausfahrten geben (ab 13 Uhr) – eine sportliche für Mountainbiker in Richtung Hasenbergsteige und eine gemütlichere für Trekkingfahrer auf der Filderebene. Organisiert wird das Programm von Ivan Georgiev (Tretmühle), Details werden noch rechtzeitig bekanntgegeben. Nach der Tour können sich die Radler, aber auch alle anderen, beim ersten „Meile-Besen” treffen. Ab 15.30 Uhr darf dann an einem noch festzulegenden Ort gehockt und geschlotzt werden. Dazu soll es Weine aus Rohracker geben.

Fotomontage: Sillenbucher Meile (Jürgen Geldmeyer).

Mehr dazu im WILIH vom 26.8.2015 auf Seite 5 – bereits ab 25.8.2015 auf dieser Seite im ePaper Archiv.

Früher als andere informiert sein? Abonnieren Sie diesen Blog! Auf unserer Hauptseite links „Seite via eMail abonnieren” – und Sie erfahren „Neues aus dem WILIH-Land” immer sofort.