Das WILIH-Land wählt jetzt die Feuerwehr des Jahres!

Stuttgart-Riedenberg: Zehn Feuerwehrteams aus Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen haben es in das Finale um den Conrad Dietrich Magirus Preis geschafft. Die Freiwillige Feuerwehr Riedenberg ist mit ihrem traditionellen Christbaumverkauf dabei. Bekommt sie genügend Stimmen?

Zehn Feuerwehrteams aus fünf verschiedenen Bundesländern gehen ins Rennen um den Titel „Feuerwehrteam des Jahres 2014”. Wer den begehrten Preis am 21. November mit nach Hause nehmen darf, entscheidet jetzt die Öffentlichkeit: In einem Online-Voting unter www.feuerwehrwelt.de kann jeder Bürger jetzt für seinen Favoriten abstimmen – und damit den Feuerwehren nicht nur aufs Siegertreppchen verhelfen, sondern ihnen „Danke” sagen für ihren Einsatz im Dienst der Gesellschaft.

Prominent besetzte Jury

Pro Jahr werden die Feuerwehren in Deutschland rund 3,8 Millionen Mal zur Hilfe gerufen und sind ganz selbstverständlich zur Stelle. Dieses große Engagement möchte der Wettbewerbsveranstalter Magirus mit dem Wettbewerb würdigen. Der Conrad Dietrich Magirus Preis soll die Leistungen der Feuerwehren stärker in die Öffentlichkeit rücken und darauf aufmerksam machen, welch große Stütze sie für die Gemeinschaft darstellen.

Die Finalisten wurden von einer prominent besetzten Fachjury unter allen Einsendungen ausgewählt. Zum Gremium gehörten mit Dr. Roland Demke, Leiter der staatlichen Feuerwehrschule Würzburg, Dr. h.c. Ralf Ackermann, Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbandes, Wolfgang Schäuble, Leiter der Berufsfeuerwehr München, Alfred Bidlingmaier von Magirus und Jan-Erik Hegemann, Chefredakteur des Feuerwehr-Magazins, ausgewiesene Experten im Bereich des Feuerwehrwesens. Das Fachgremium lobte insbesondere das hohe Niveau der Brandeinsätze und das große Maß an Hilfsbereitschaft, das sich auch im sozialen Engagement der Feuerwehren zeigte: „Aufgrund der Vielzahl an qualitativ hochwertigen und vielfältigen Einsendungen vor allem in den Kategorien „Brandbekämpfung” und „Soziales Engagement” ist uns die Wahl der Finalisten noch nie so schwer gefallen wie in diesem Jahr”, so die übereinstimmende Jury-Meinung.

Bis 19. November abstimmen

Unter die Top Ten schaffte es in der Kategorie „Soziales Engagement” die Freiwillige Feuerwehr Riedenberg. Die Einsätze der Finalisten werden auf www.feuerwehrwelt.de vorgestellt, so dass sich jeder ein Bild der Leistung machen kann, bevor er für seinen Favoriten per Mausklick seine Stimme abgibt. Die Abstimmung läuft bis zum 19. November. Zwei Tage später, am 21. November, wird es für die Finalisten richtig spannend: Sie werden alle zur feierlichen Preisverleihung eingeladen und erfahren dort live, wer am meisten Stimmen gewinnen konnte. Das große Gala-Event findet in Ulm statt, wo Magirus seinen Hauptsitz hat.

Das Feuerwehrteam des Jahres darf sich nicht nur über die Conrad Dietrich Magirus Statue freuen, sondern auch auf eine einzigartige Reise: Das Gewinnerteam fliegt nach New York und lernt die Arbeit der Kameraden des FDNY dort hautnah kennen. Flug, Übernachtungen und ein spannendes Programm sind inklusive. Das Feuerwehrteam des Jahres wird unter anderem verschiedene Feuerwachen besuchen, die Ausbildungsakademie „The Rock” und das derzeit modernste Löschboot weltweit besichtigen – unbezahlbare Momente sind damit garantiert.

Conrad Dietrich Magirus

Der Conrad Dietrich Magirus Preis wurde 2012 erstmals deutschlandweit ausgeschrieben und wird seit 2013 auch international ausgetragen. Der Wettbewerb trägt den Namen eines Feuerwehrmannes, der als Pionier der Brandbekämpfung gilt und bis heute für Feuerwehrleute auf der ganzen Welt Vorbild ist: Conrad Dietrich Magirus. Der Ulmer Feuerwehrmann hatte sich zum Ziel gesetzt, die Brandbekämpfung für sich und seine Kameraden sicherer zu machen und sorgte mit revolutionären Erfindungen wie der „Ulmer Drehleiter” weltweit für Aufmerksamkeit. Vor 150 Jahren gründete er die Firma Magirus, die in seinem Sinne bis heute die Arbeit der Feuerwehrleute in den Vordergrund stellt und mit dem Conrad Dietrich Magirus Preis besonders würdigt. Seit 1864 steht Magirus für die Verbindung von Innovation und Tradition – im Sinne von Feuerwehrleuten in aller Welt. Mit einem umfassenden Angebot hochmoderner und zuverlässiger Löschfahrzeuge, Drehleitern, Rüst- und Gerätewagen, Speziallösungen, Pumpen und Tragkraftspritzen gilt Magirus international als einer der größten und technologisch führenden Anbieter von Brandschutz- und Katastrophenschutz-Technik. • pm/mk

Sind Sie schon Bescheidwisser?
Nein? Dann kostenlos anmelden!
Und Sie erfahren Neuigkeiten
aus dem WILIH-Land sofort.

WILIH-Garantie:
Sie erhalten keine Werbung!
Abbestellung jederzeit möglich!

wilih.de-Beiträge sofort und kostenlos!

Tragen Sie Ihre Mailadresse ein und erhalten Sie eine Information über jeden neuen Beitrag auf wilih.de