Rente mit 72?

Rente mit Siebzig? Nein, danke! Sagte sich Jupp Heynckes und ließ sich nach vierjährigem Übergangsruhestand mit schlappen 72 Lenzen spontan für eine neue Trainerkarriere bei Bayern München begeistern.

Zwar nur auf Zeit bis zum Saisonende. Aber immerhin. Fit schaut er ja noch aus, der Jupp, und wenn er seinen alten Trainingsanzug regelmäßig zum Lüften rausgehängt hat, kann er jederzeit raus auf den Platz. Aber Vorsicht, wissen wir doch, dass bei Fußballtrainern der Abschied auch schon mal deutlich vor Vertragsende und sehr plötzlich kommen kann. Carlo Ancelotti könnte ein Lied davon singen – vorausgesetzt, er nimmt vorher seinen Kaugummi aus dem Mund, und auch dann nicht auf Deutsch. Bereits jetzt endgültig in den Ruhestand verabschiedet wurde in der Landeshauptstadt die gute alte Parkuhr. Im WILIH-Land gab es schon länger keine mehr. Die letzten drei standen in Bad Cannstatt und mussten nun auch dem zeitgeistigen Parkscheinautomaten das Feld räumen. Die Geschichte der Parkuhr reicht übrigens zurück bis ins Jahr 1935, als die erste in Oklahoma City (USA) aufgebaut wurde – teilte die Stadt Stttgart zum Thema mit. Sozusagen: Rente mit 82. Ein Denkanstoß für Jupp Heynckes?

Rundgeschaut … Die Seite 3 Kolumne aus dem WILIH … 11.10.2017

Meldungen nie mehr verpassen? Melden Sie sich kostenlos an, um über neue Beiträge auf wilih.de informiert zu werden. Kostet nix, macht aber schlauer.

Sie erhalten keine Werbung!
Abbestellung jederzeit möglich!

wilih.de-Beiträge sofort und kostenlos!

Tragen Sie Ihre Mailadresse ein und erhalten Sie eine Information über jeden neuen Beitrag auf wilih.de