Erst ins Internet, dann ins Freibad

Stuttgart-Sillenbuch … Die Freibäder in Stuttgart öffnen am 15. Juni. Der Saisonstart verschiebt sich aufgrund der Corona-Pandemie. Das Land hat den Betrieb von Bädern unter Auflagen wieder gestattet, das ermöglicht die Öffnung der Stuttgarter Bäder. Im WILIH-Land davon betroffen ist das „Bädle” in Sillenbuch (Foto: Archiv). Ebenso das Inselbad in Untertürkheim, das von Bewohnern der oberen Neckarvororte gerne besucht wird.

Die Stadt Stuttgart erläutert die coronabedingten Regeln und Abläufe: Alle Freibäder öffnen täglich zu zwei Zeitfenstern. Ein Besuch ist unter der Woche möglich zwischen 7 und 12 Uhr oder zwischen 15.30 und 20.30 Uhr. Am Wochenende öffnen die Bäder von 9 bis 14 Uhr und auch zwischen 15.30 und 20.30 Uhr. Zwischen den Zeitfenstern werden die Bäder gründlich gereinigt und desinfiziert.

Aus Infektionsschutz-Gründen ist die Zahl der Badegäste begrenzt. Deswegen benötigen alle für den Badbesuch ein E-Ticket für ein Zeitfenster an einem bestimmten Tag. Dies vermeidet zudem Warteschlangen beim Zutritt in das jeweilige Bad. Für den Ticketkauf ist eine einmalige Online-Registrierung erforderlich, dies erleichtert auch eine Nachvollziehbarkeit von möglichen Infektionsketten.

Die Stuttgarter Bäder haben sich dazu entschieden, den Badegästen pro Zeitfenster den günstigen Abendtarif anzubieten. Der normale Abendtarif liegt bei 3,30 Euro und der ermäßigte bei 1,90 Euro je Zeitfenster.

Alle wichtigen Fragen in Zusammenhang mit dem E-Ticket und der diesjährigen Freibad-Saison unter Pandemiebedingungen beantworten die Stuttgarter Bäder auf ihrer Internetseite.

Immer wissen, wie’s funktioniert? WILIH abonnieren! Kostenlos!

– Anzeige –

WILIH kostenlos abonnieren!
Bei WILIH gibt es keine Bezahlschranke!

Einfach hier anmelden, dann bekommen Sie wöchentlich die Übersicht der wichtigsten Themen frei Haus
Unsere WILIH-Garantie:
Abbestellung jederzeit möglich!