Filder-Forum diskutiert über Öffnungsperspektive

Am 8. Februar hat die fünfte Sitzung des Filder-Forums zur Landtagswahl stattgefunden, die von Björn Hermann von der CDU Möhringen moderiert wurde. Der Zweitkandidat der CDU für den Wahlkreis Filder, Benjamin Völkel (Foto: CDU), stand wieder Rede und Antwort. Hauptthema war dieses Mal die Aufhebung der Ausgangssperre in Baden-Württemberg durch den Verwaltungsgerichtshof.

Mit Blick auf die aktuellen Inzidenzwerte müsse es jetzt dringend eine Öffnungs- und Lockerungsperspektive geben, so Völkel. Seit längerer Zeit ist der Inzidenzwert auch in Stuttgart erstmals wieder unter die kritische Marke von 50 gesunken. Für Benjamin Völkel ist das insbesondere der Erfolg der großen Mehrheit, die sich auch in schwierigen Zeiten an die Regeln gehalten hat. Die Einhaltung der Coronaregeln werde nach wie vor von großer Wichtigkeit sein. Aber man müsse jetzt auch nach vorne schauen, und vor allem für die Schulen und Kitas sowie für die Wirtschaft brauche man jetzt klare Perspektiven, betonte Völkel. Hierfür müssten die Investitionen verstärkt, die Rettungspakete unbürokratisch umgesetzt sowie die Test- und Impfkapazitäten konsequent weiter ausgebaut werden. Nur mit Mut, Entschlossenheit und neuen Impulsen könne man gestärkt aus der Coronakrise kommen.

Am 15. Februar um 19 Uhr findet das nächste Filder-Forum – wieder mit der CDU-Spitzenkandidatin Susanne Eisenmann – statt. Interessierte, die mit ihr ins Gespräch kommen möchten, können sich gerne unter filder-forum@cdu-stuttgart.de zur Teilnahme anmelden.

Quelle: CDU Sillenbuch

WILIH kostenlos abonnieren!
Bei WILIH gibt es keine Bezahlschranke!

Einfach hier anmelden, dann bekommen Sie wöchentlich die Übersicht der wichtigsten Themen frei Haus
Unsere WILIH-Garantie:
Abbestellung jederzeit möglich!