Mehr Geld für Wahlhelfer

Ostfildern … Sie sind unabdingbar für den demokratischen Prozess: Wahlhelfer. In Ostfildern werden sie im kommenden Jahr an mindestens drei Sonntagen wieder zu einem reibungslosen Ablauf beitragen – erstmals bei der Oberbürgermeister-Wahl am 7. Februar.

Wer sich bei einer Kommunal-, Landtags- oder Bundestagswahl in Ostfildern als Wahlhelfer engagiert, erhält dafür eine finanzielle Entschädigung. Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung in der vergangenen Woche einstimmig beschlossen, die Zahlungen von kommendem Jahr an um jeweils zehn Euro zu erhöhen und damit auch die Attraktivität dieser Arbeit zu steigern.

In der ersten Stufe, bei einer Tätigkeit von bis zu drei Stunden, erhalten Wahlhelfer künftig 25 Euro. In der zweiten Stufe, von drei bis sechs Stunden, beträgt die Entschädigung 45 Euro. Alle Bürger, die sich länger als sechs Stunden ehrenamtlich bei einer Wahl einbringen, werden in die dritte Kategorie eingestuft und bekommen fortan 60 Euro.

Um die Vereinbarkeit von Familie und Ehrenamt zu verbessern, wurde darüber hinaus die Erstattung von Betreuungskosten für Wahlhelfer und ehrenamtliche Mitglieder des Gemeinderats angepasst. So wird von nächstem Jahr an für tatsächlich entstandene Betreuungskosten ein Ersatz von zehn Euro je angefangener Stunde bis zu einem Höchstbetrag von 50 Euro gewährt.

Quelle: Stadt Ostfildern.

Sie möchten jemanden auf diesen Beitrag hinweisen? Dann dürfen Sie WILIH gerne weiterempfehlen!

 

– Anzeige –

WILIH kostenlos abonnieren!
Bei WILIH gibt es keine Bezahlschranke!

Einfach hier anmelden, dann bekommen Sie wöchentlich die Übersicht der wichtigsten Themen frei Haus
Unsere WILIH-Garantie:
Abbestellung jederzeit möglich!