Advent, Advent…

Die ersten Spekulatius-Packungen im Supermarkt noch vor Ende der Sommerferien. Ein erstes und ernstes Signal: Weihnachten steht vor der Türe. Zwar noch nicht hautnah, aber schemenhaft am Horizont schon erkennbar. Doch dann zucken wir zusammen: Am 19. September die erste große Fernsehwerbung für Adventskalender. Natürlich keine selbstgemachten und mit kleinen Leckereien gefüllten – Spekulatius womöglich, siehe oben. Nein, für Kosmetikprodukte, denn Adventskalender sind längst zu werthaltigen Geschenken mutiert. Und da darf man sich natürlich nicht lumpen lassen. Zumal ja in immer mehr Haushalten der Trend zum Zweit-, Dritt- und wer-weiß-wievielten Advents­kalender geht. Wer also bei der oder dem Angebeteten richtig punkten will, muss sich schon ins Zeug legen. Sonst wird es nix mit der Pole Position im Türchenöff­ner- und Säckchenleerer-Rennen. Und dann liegt die Latte fürs Weihnachtspräsent womöglich so hoch, dass am Ende vom Weihnachtsgeld noch jede Menge Monat übrig ist. Das darf man nicht auf die leichte Schulter nehmen, denn die Zahl der Geschenkideen seitens der wohlmeinenden Industrie wird jetzt Tag für Tag deutlich zunehmen. Ach Du liebe Güte: Jetzt haben wir ja noch gar nicht an Halloween und Nikolaus gedacht. Da brauchen wir ja auch noch Geschenke!

Rundgeschaut … Die Seite 3 Kolumne aus dem WILIH … 2.10.2019

Sind Sie schon Bescheidwisser?
Nein? Dann kostenlos anmelden!
Und Sie erfahren Neuigkeiten
aus dem WILIH-Land sofort.

WILIH-Garantie:
Sie erhalten keine Werbung!
Abbestellung jederzeit möglich!

wilih.de-Beiträge sofort und kostenlos!

Tragen Sie Ihre Mailadresse ein und erhalten Sie eine Information über jeden neuen Beitrag auf wilih.de