Baustellen in Hedelfingen: 2020 bleibt es spannend

Stuttgart-Hedelfingen … Die Erinnerung an das Verkehrs­chaos in und rund um Hedelfingen zu Beginn der zweiten Dezemberwoche war noch frisch, als kurz vor Weihnachten in der öffentlichen Sitzung des Hedelfinger Bezirksbeirates ein Bericht aus dem Tiefbauamt aufgerufen wurde. Baubezirksleiter Klaus Hofmann und seine für den Neckarbereich zuständige Mitarbeiterin Alma Osmanagic erläuterten zunächst die Hintergründe der Verkehrsbehinderungen und stellten dann das Programm für 2020 vor.

Noch einmal Sperrung

Der Grund für gewaltige Rückstaus bis Sillenbuch beziehungsweise zur B10 am 9. Dezember sei eine Fehlsteuerung der Baustellenampel an der Baustelle in Hedelfingen gewesen, berichtete Klaus Hofmann. Man habe zwar sofort reagiert und eine andere Verkehrsregelung rund um die Baustelle am Dürrbachkreisel angefordert. Doch vor der Umsetzung sei eine neue Anordnung von der Stadt einzuholen gewesen; deshalb habe es auch am Folgetag noch Verkehrsbehinderungen gegeben.

Die Untere Heckenstraße ist wieder erreichbar.

Im Tiefbauamt habe man daraufhin umgeplant, erklärte Hofmann weiter. Das letzte Drittel der Kreiselumgestaltung solle unter laufendem Betrieb erfolgen. Doch zunächst werde die Bushaltestelle Ährenweg fertiggestellt – voraussichtlich Ende Januar – und die Mittelinsel auf der Heumadener Straße komplettiert. Voraussichtlich im März sollen die endgültigen Arbeiten am Fahrbahnbelag durchgeführt werden. Dafür muss dann noch einmal die Verbindung von Heldelfingen und Filderauffahrt für ein Wochenende gesperrt werden.

Baustelle am Hedelfinger Platz

Es kündigt sich aber schon die nächste Baustelle für Hedelfingen an: Voraussichtlich Ende März soll ein Baufeld am Hedelfinger Platz eingerichtet werden, das in den Folgemonaten für Belastungen sorgen wird. Das in die Jahre gekommene unterirdische Regenrückhaltebecken beim Bürgerhaus „Alte Schule“ wird saniert. Dazu muss die Hedelfinger Straße in Fahrtrichtung Wangen für ein halbes Jahr gespert werden (siehe WILIH 4.7.2018). Wegen der noch dringenderen Arbeiten an der Fernwärmeleitung entlang der B10 war das Projekt um ein Jahr verschoben worden (siehe WILIH 30.1.2019). Bezirksbeirat Mario Graunke regte nun an, die Amstetter Straße während der Bauzeit zur Entlastung Hedelfingens in Richtung Esslingen als Einbahnstraße zu öffnen; dies soll geprüft werden. Außerdem sprach sich der CDU-Sprecher dafür aus, die Interims-Behelfsauffahrt auf die B10 nach Ende der Bauarbeiten zur Dauerlösung zu machen, was angeblich vom Regierungspräsidium abgelehnt wurde. Graunke rät, weiter „Druck zu machen“.

Archivfoto oben: Der Hedelfinger Platz wird durch die Baustelle am Regenrückhaltebecken in diesem Jahr zum Nadelöhr.

Weitere aktuelle WILIH-Berichte über den Stadtbezirk Hedelfingen finden Sie hier.

 

WILIH kostenlos abonnieren!
Bei WILIH gibt es keine Bezahlschranke!

Einfach hier anmelden, dann bekommen Sie wöchentlich den Link, sobald das WILIH-ePaper online gestellt ist.
Unsere WILIH-Garantie:
Abbestellung jederzeit möglich!