Fair Trade Stadtbezirk: Mehr Anbieter gesucht

Stuttgart-Hedelfingen … Im Mai 2015 wurde für die Stadtbezirke Hedelfingen, Ober- und Untertürkheim ein gemeinsamer „Einkaufsführer” für fair gehandelte Produkte aufgelegt.

Dass neben 16 kommerziellen Anbietern, sieben Schulen und fünf Kirchengemeinden gerade mal drei Gastronomiebetriebe (zwei Jugendhäuser und eine Schulmensa) aufgeführt sind, missfiel Hans-Peter Seiler. Der scheidende Hedelfinger Bezirksvorsteher gab in seiner Abschlussitzung am 21. Juli den Bezirksbeiräten neben dem Fair Tade-Flyer den Wunsch mit auf den Weg, mehr Gastwirtschaften und Restaurants für fair gehandelte Produkte zu begeistern. Viele Anbieter wüssten vielleicht gar nicht, dass sie jetzt schon einiges in ihren Regalen oder in ihrer Küche hätten, was den Anforderungen genügt. Seiler hofft, dass sein Appell Früchte trägt. Denn bald steht eine Rezertifizierung des Stadtbezirks an, damit dieser weiterhin das Fairtrade-Siegel führen darf.

Früher als andere informiert sein? Abonnieren Sie diesen Blog! Auf unserer Hauptseite links „Seite via eMail abonnieren” – und Sie erfahren „Neues aus dem WILIH-Land” immer sofort.

Meldungen nie mehr verpassen? Melden Sie sich kostenlos an, um über neue Beiträge auf wilih.de informiert zu werden. Kostet nix, macht aber schlauer.

Sie erhalten keine Werbung!
Abbestellung jederzeit möglich!

wilih.de-Beiträge sofort und kostenlos!

Tragen Sie Ihre Mailadresse ein und erhalten Sie eine Information über jeden neuen Beitrag auf wilih.de