Frank Nopper besuchte Bernsteinwiese

OB Kandidat Dr. Frank Nopper war am 2. Oktober erneut im Stadtbezirk Sillenbuch unterwegs. Dieses Mal ging es nach Heumaden über der Straße zu einem Treffen mit der Initiative Bernsteinwiese. Es bestand Konsens, dass für dieses Grundstück nach dem Bebauungsplan eine Bebauung möglich wäre, es aber nicht der Grund dafür sein könne, einen solchen wichtigen und schönen Treffpunkt für Spiel, Sport und Begegnung zu zerstören. Catherine Rommel, stellvertretende Bezirksbeirätin von der CDU-Bezirksgruppe Sillenbuch, betonte, „dass man sich fraktionsübergreifend im Bezirksbeirat für einen Erhalt der Bernsteinwiese einsetzen und dieser in die weitere Planung der Stadtverwaltung eng eingebunden werden müsse.“

Frank Nopper machte deutlich, dass er sich bei einer Wahl zum Oberbürgermeister für ein faires und transparentes Verfahren einsetzen und er aufgrund der momentanen Belegungssituation in den Kitas im Stadtbezirk von einer Bebauung absehen werde. Das Problem sei weniger den Räumlichkeiten, als dem Fachkräftemangel geschuldet. Dem gelte es entsprechend entgegenzuwirken, denn Familien dürften nicht alleine gelassen werden. Man brauche vor allem attraktive Arbeitsbedingungen in den Kindertagesstätten und eine 
Fachkräfte-Offensive, so Nopper. Er bedankte sich bei den Initiatoren für ihr aktives Engagement vor Ort und versprach, deren Anliegen zu unterstützen.

Quelle und Foto (Copyright by Julian K. JMK-Productions): CDU Sillenbuch

– Anzeige –

WILIH kostenlos abonnieren!
Bei WILIH gibt es keine Bezahlschranke!

Einfach hier anmelden, dann bekommen Sie wöchentlich die Übersicht der wichtigsten Themen frei Haus
Unsere WILIH-Garantie:
Abbestellung jederzeit möglich!