Fritz Weihnachtsbaum

Erinnern Sie sich an den OB-Wahlkampf 2012? „23 Stadtbezirke ich vergesse keinen” stand damals auf einem Plakat des heutigen Stadtoberhaupts Fritz Kuhn. Sieben Jahre später sind erste deutliche Anzeichen politischer Demenz zu erkennen. Hedelfingen und Wangen dürfen sich jedenfalls seit dem 23. Mai als vergessene Stadtbezirke fühlen. Da entschied der Stuttgarter Gemeinderat mit dünner Mehrheit einschließlich OB, sich um die deutliche Ablehnung der Hauptradroute 2 von beiden Bezirksbeiräten einen feuchten Kehrricht zu scheren. Womit die Stimmung zwischen den Bezirksbeiräten und Stadtverwaltung sowie Gemeinderat für längere Zeit vergiftet sein könnte. Das hätte der OB verhindern können, ja müssen. Zu offensichtlich war, dass das, was sich die Stadt für die Verkehrsführung durch Wangen und Hedelfingen ausgedacht hatte, vor Ort keine Chance auf breite Zustimmung hat. Gleichwohl gab es Signale, dass man bei Entgegenkommen an dieser und jener Stelle und bei Vorliegen eines schlüssigen Gesamtkonzepts mit der Stadt an einem Strang zu ziehen bereit wäre. Aber die Unbeugsamen unter den Prinzipienreitern wollten unbedingt ihren Kopf durchsetzen – koste es, was es wolle. So entgleiten darf ein Planungsverfahren einem OB nicht. Aber vielleicht hat Fritz Kuhn mit Stuttgart und seinen 23 Stadtbezirken längst abgeschlossen. Denn: Seine Wahlkampfseite 2012 (fritz-kuhn-ins-rathaus.de) führt nun zum gänzlich unpolitischen Fritz-Weihnachtsbaum Blog. Dort ist zu erfahren, wie man den Weihnachtsbaum richtig schmückt. Eigentlich sogar das nicht mal richtig.

Rundgeschaut … Die Seite 3 Kolumne aus dem WILIH … 5.6.2019

Sind Sie schon Bescheidwisser?
Nein? Dann kostenlos anmelden!
Und Sie erfahren Neuigkeiten
aus dem WILIH-Land sofort.

WILIH-Garantie:
Sie erhalten keine Werbung!
Abbestellung jederzeit möglich!

wilih.de-Beiträge sofort und kostenlos!

Tragen Sie Ihre Mailadresse ein und erhalten Sie eine Information über jeden neuen Beitrag auf wilih.de