Nach der Kommunalwahl: Veränderungen im WILIH-Land

Stuttgart-Hedelfingen/Sillenbuch/Wangen und Ostfildern … Die Kommunalwahl am 26. Mai hat zu einigen Veränderungen in den lokalen Parlamenten im WILIH-Land geführt. Im Gemeinderat der Landeshauptstadt Stuttgart ist aus den WILIH-Stadtteilen nur noch Wangen durch Stadtrat Vittorio Lazaridis (Grüne) direkt vertreten. Ilse Bodenhöfer-Frey aus Rohracker (Freie Wähler) und Claudia Pfeiffer (CDU) aus Riedenberg, die erst kurz vor der Wahl für Thomas Fuhrmann nach dessen Wahl zum Bürgermeister nachgerückt war, schafften den Sprung ins Stadtparlament nicht mehr.

Grüne in Ostfildern zweitstärkste Kraft, Verluste für CDU und SPD

Im Gemeinderat der Stadt Ostfildern wurden die Grünen mit 24,75 Prozent zweitstärkste Kraft mit sechs Sitzen hinter den Freien Wählern (32,6 Prozent, acht Sitze) und vor der CDU (18,19 Prozent, minus einen auf jetzt fünf Sitze). Die SPD verlor ebenfalls einen Sitz (14,15 Prozent, künftig vier Sitze). Mit 6,13 Prozent der Stimmen errang die FDP zwei Sitze. Die Linke kam mit 4,18 Prozent auf einen Sitz. Die Ergebnisse sind im Detail auf der Webseite der Stadt Ostfildern nachzulesen (hier).

Die Freien Wähler haben ihre Hochburg in Nellingen (38,27 Prozent), die Grünen im Scharnhauser Park (29,22 Prozent), die CDU in Scharnhausen (22,19 Prozent) und die SPD in Kemnat (16,12 Prozent). Sowohl für die FDP (7,46 Prozent) als auch für DIE LINKE (7,35 Prozent) erwies sich die Parksiedlung als Stimmenhochburg.

Grüne in Stuttgart deutlich vor der CDU, drei Neue im Gemeinderat

In Stuttgart liegen die Grünen mit 26,3 Prozent (16 statt bisher 14 Sitze im neuen Gemeinderat) stadtweit vor CDU (19,4 Prozent, elf Sitze, bisher 17), SPD (11,6 Prozent, sieben statt neun Sitze), FDP (7,9 Prozent, fünf statt vier Sitze), Freien Wählern (7,1 Prozent, wie bisher vier Sitze), AfD (6,1 Prozent, vier statt drei Sitze), DIE LINKE (5,3 Prozent, wie bisher drei Sitze), SÖS (4,4 Prozent, wie bisher drei Sitze), Stadtisten (2,5 Prozent, zwei Sitze, vorher ein Sitz), Junge Liste (1,9 Prozent, erneut ein Sitz), Kein Fahrverbot in Stuttgart (1,6 Prozent, neu mit einem Sitz), Die PARTEI (1,5 Prozent, neu mit einem Sitz), PIRATEN (1,2 Prozent, erneut ein Sitz), Tierschutzpartei (1,0 Prozent, neu mit einem Sitz) und weiteren Parteien sowie Vereinigungen, die keine Sitze im Stadtparlament erobern konnten.

Bezirksbeirat Hedelfingen: Führungswechsel, FDP schafft Einzug

In den Stuttgarter Stadtbezirken sind die Einwohnerzahl für die Zahl der Sitze in den Bezirksbeiräten und die örtlichen Stimmenergebnisse für deren Verteilung maßgeblich. Mögliche Fraktionsgemeinschaften sind bei den jetzt veröffentlichten Sitzverteilungen noch nicht berücksichtigt. Die AfD hatte in allen drei Bezirksbeiräten des WILIH-Lands bisher je einen Sitz; diese Sitze waren aber nach anfänglicher bzw. vorübergehender Besetzung zuletzt vakant.

Im Hedelfinger Bezirksbeirat (zehn Sitze) stellen die Freien Wähler (22,4 Prozent, drei statt bisher zwei Sitze) jetzt die stärkste Fraktion vor den Grünen (19,1 Prozent, wie bisher zwei Sitze) und der CDU (17,0 Prozent, jetzt zwei, bisher drei Sitze). Es folgen die SPD (10,9 Prozent, weiter ein Sitz) und AfD (8,0 Prozent, ein Sitz). Neu dabei ist die FDP mit einem Sitz (6,1 Prozent). Einen Sitz hat auch DIE LINKE ergattert (4,9 Prozent); sie war bisher mit der SÖS (3,3 Prozent) in einer Fraktionsgemeinschaft (SÖS-Linke-Plus).

Bezirksbeirat Sillenbuch: Grüne jetzt vor der CDU, FDP relativ stark

Der Sillenbucher Bezirksbeirat verfügt über 13 Sitze. Davon nehmen die Grünen künftig vier Sitze ein (26,2 Prozent, bisher drei Sitze). Die CDU muss einen Sitz abgeben (24,9 Prozent, jetzt drei, bisher vier Sitze). Die SPD hat wie bisher zwei Sitze (11,1 Prozent), über einen Sitz verfügen wie bisher die FDP (9,2 Prozent) und die Freien Wähler (7,4 Prozent). Der AfD steht mit 5,4 Prozent ebenfalls ein Sitz zu. DIE LINKE (bisher in der Fraktionsgemeinschaft SÖS-Linke-Plus) bekommt bei 3,3 Prozent auch einen Sitz.

Bezirksbeirat Wangen: Grüne auch hier vorn, SPD verliert Sitz an Neuling FDP

Von den neun Sitzen im Wangener Bezirksbeirat besetzen die Grünen (21,0 Prozent) und die CDU (19,6 Prozent) wie bisher je zwei. Die SPD (13,5 Prozent) muss einen ihrer bisher zwei Sitze abgeben und verfügt im neuen Stadtbezirksparlament wie Freie Wähler (10,7 Prozent), AfD (8,3 Prozent), FDP (neu vertreten mit 6,4 Prozent) und DIE LINKE (5,4 Prozent, bisher in Fraktionsgemeinschaft SÖS-Linke-Plus) einen Sitz.

Alle Stuttgarter Stadtbezirksergebnisse der Gemeinderatswahl finden Sie hier.

Über die Konstitution der neuen Bezirksbeiräte wird WILIH berichten. Die Termine stehen noch nicht fest.

Das Archivfoto oben zeigt das Bezirksrathaus in Hedelfingen. Es ist das einzige Bezirksrathaus im WILIH-Land, in dem regelmäßig Bezirksbeiratssitzungen stattfinden. Der Sillenbucher Beirat tagt an wechselnden Orten in Heumaden, Riedenberg und Sillenbuch. Die Sitzungen des Wangener Bezirksbeirates finden seit der Keltersanierung im Eberhard-Ludwig-Saal der Wangener Kelter statt. Der Ostfilderner Gemeinderat hält seine Vollversammlungen im Stadthaus im Scharnhauser Park ab.

 

Sind Sie schon Bescheidwisser?
Nein? Dann kostenlos anmelden!
Und Sie erfahren Neuigkeiten
aus dem WILIH-Land sofort.

WILIH-Garantie:
Sie erhalten keine Werbung!
Abbestellung jederzeit möglich!

wilih.de-Beiträge sofort und kostenlos!

Tragen Sie Ihre Mailadresse ein und erhalten Sie eine Information über jeden neuen Beitrag auf wilih.de