Fußgänger-Check des Landes – WILIH-Land dabei

Stuttgart-Wangen/Hedelfingen … 15 Kommunen erhalten Fußverkehrs-Checks des Landes Baden-Württemberg, um Defiziten im Fußwegenetz auf die Spur zu kommen. Mit dabei sind die WILIH-Stadtteile Wangen und Hedelfingen. Gemeinsam mit den Nachbarstadtteilen Ober- und Untertürkheim dürfen sie nun dem Fußgängerverkehr „Beine machen”. Initiiert hatte dies die Wangener Bezirksvorsteherin Beate Dietrich, die sich nun sehr freut, die gute Nachricht verbreiten zu können.

Zugeparkte Gehwege, Radfahrer auf Bürgersteigen oder fehlende Zebrastreifen: Zahlreiche Hindernisse machen Fußgängern im Alltag das Leben schwer. Bei den Fußverkehrs-Checks des Landes werden verstärkt die allgegenwärtigen Nutzungskonflikte um den begrenzten öffentlichen Raum aus der Perspektive des Fußverkehrs in den Blick genommen. Das Ministerium für Verkehr stellt die diesjährigen Checks daher unter das Motto „Mehr Miteinander im Straßenverkehr“. 

Gemeinsam mit der kommunalen Politik und Verwaltung sowie mit Experten analysieren Bürger im Rahmen der Fußverkehrs-Checks die Situation des Fußverkehrs vor Ort in ihrer Kommune. Dabei gibt es Workshops und Begehungen. Mit der Unterstützung eines Fachbüros werden konkrete Verbesserungsvorschläge erarbeitet, um die Wege zu Fuß künftig attraktiver und sicherer zu gestalten. 

Das Verkehrsministerium hatte die Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg im März dazu eingeladen, sich für die Teilnahme an den Fußverkehrs-Checks 2021 zu bewerben. Im Rahmen einer offiziellen Veranstaltung am 23. Juni hat Verkehrsminister Winfried Hermann die diesjährigen Teilnehmer-Kommunen bekannt gegeben. 15 Kommunen, fünf mehr als im Vorjahr, wurden mit Unterstützung einer Fachjury aus den Bewerbungen ausgewähllt. Unter ihnen ist Stuttgart mit den Stadtbezirken Wangen, Hedelfingen, Ober- und Untertürkheim.

Für die ausgewählten Kommunen trägt das Land die Kosten für die Fußverkehrs-Checks. Ziel der Checks ist es, den Fußverkehr stärker in das Bewusstsein von Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit zu rücken. In vielen Kommunen ist ein Fußverkehrs-Check der Einstieg in eine systematische Fußverkehrsförderung. 

Weitere Informationen zu den Fußverkehrs-Checks finden Sie hier.

Quelle: Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg

WILIH-Leser erfahren immer alles – ohne Bezahlschranke! Gerne dürfen Sie diesen Beitrag und den WILIH weiterempfehlen!

WILIH kostenlos abonnieren!
Bei WILIH gibt es keine Bezahlschranke!

Einfach hier anmelden, dann bekommen Sie wöchentlich die Übersicht der wichtigsten Themen frei Haus
Unsere WILIH-Garantie:
Abbestellung jederzeit möglich!