Körschtalbrücke früher wieder geöffnet

Ostfildern … Die Bauarbeiten für das Bahnprojekt Stuttgart-Ulm rund um die Autobahn-Anschlussstelle Esslingen, die auch für die halbseitige Sperrung der Körschtalbrücke verantwortlich sind, gehen schneller voran als geplant. Deshalb könne die Körschtalbrücke nicht erst Anfang September, sondern nach derzeitigem Stand bereits jetzt wieder in beide Richtungen befahren werden. Dementsprechend ende dann auch die Umleitung über die Neuhauser Straße. Dies teilte die Stadt Ostfildern in der vorigen Woche mit.

Während der Sperrung der Körschtalbrücke in Fahrtrichtung Nellingen hatte das Verkehrsaufkommen auf der Neuhauser Straße stark zugenommen. Die Stadtverwaltung zählte während eines achttägigen Messzeitraums einen Spitzenwert von 10.611 Fahrzeugen pro Tag. Vor knapp einem Jahr lag dieser Wert ohne Umleitungsstrecke bei 2.170. Damals betrug der Anteil von Lkw am gesamten Verkehrsaufkommen 1,56 Prozent. Im Gegensatz zur Messung im vergangenen Jahr durfte der Lieferverkehr während des Zeitraums der Umleitung die Neuhauser Straße durchfahren. Nun wurden 431 Lkw gezählt, wodurch deren Anteil am Gesamtverkehr auf 4,06 Prozent angestiegen ist. Nach Auskunft des Regierungspräsidiums Stuttgart sei dieser Prozentsatz nach wie vor als gering anzusehen, meldet die Stadt Ostfildern. Der durchschnittliche Lkw-Anteil am gesamten Verkehrsaufkommen in der Region Stuttgart liege zwischen zehn und 20 Prozent. Neben der Anzahl der Fahrzeuge wurde auch deren Geschwindigkeit gemessen. 85 Prozent aller Verkehrsteilnehmer fuhren dabei maximal 34 Kilometer pro Stunde und somit bei der erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 30 Kilometern pro Stunde nicht ahndenswert zu schnell.

Bescheidwisser sein? WILIH abonnieren! Wie Sie WILIH für sich nutzen können, lesen Sie hier.

 

 

 

– Anzeige –

WILIH kostenlos abonnieren!
Bei WILIH gibt es keine Bezahlschranke!

Einfach hier anmelden, dann bekommen Sie wöchentlich die Übersicht der wichtigsten Themen frei Haus
Unsere WILIH-Garantie:
Abbestellung jederzeit möglich!