Möhringer Weg: 60 Eschen werden gefällt

Ostfildern-Ruit … Es sind keine klimatischen Herausforderungen, mit denen viele Eschen derzeit zu kämpfen haben. Die auftretenden Probleme werden von der Pilzerkrankung Falsches Weißes Stängelbecherchen verursacht, die seit 2013 zunehmend häufiger im Forstrevier Denkendorf, zu dem auch Ostfildern zählt, auftritt. Diese führt zum sogenannten Eschentriebsterben, bei dem die Äste in der Baumkrone absterben und damit eine potenzielle Gefahr darstellen.

Außerdem stirbt die Rinde ab und ermöglicht es einem weiteren Pilz, in die Pflanze einzudringen. Der Hallimasch ist anschließend dafür verantwortlich, dass die Wurzeln zu faulen beginnen. „Von außen kann man das nur schwer erkennen, aber dadurch geht die Stabilität der Bäume verloren“, sagt der Revierförster Albrecht Schöllkopf.

Aus diesem Grund müssen jetzt – um gefährliche Situationen mit umstürzenden Bäumen zu vermeiden – rund 60 Eschen entlang des Möhringer Wegs in Ruit gefällt werden. Vorgesehen sind diese Arbeiten vom 11. bis 14. Januar. Da die Eschen im Sicherheitsbereich der Straße stehen, wird am Möhringer Weg während dieses Zeitraums eine Ampelanlage eingerichtet, die aktiviert wird, bevor ein Baum fällt.

Um die Fläche anschließend wieder aufzuforsten, setzt Albrecht Schöllkopf auf Naturverjüngung. Auf jene Bäume also, die bisher im Schatten der rund 35 Meter hohen Eschen gewachsen sind.

Quelle: Stadt Ostfildern.

Sie kennen jemanden, der diese Strecke öfters fährt und für den diese Information deshalb interessant sein könnte? Dann dürfen Sie diesen Beitrag und den WILIH gerne weiterempfehlen.

– Anzeige –

WILIH kostenlos abonnieren!
Bei WILIH gibt es keine Bezahlschranke!

Einfach hier anmelden, dann bekommen Sie wöchentlich die Übersicht der wichtigsten Themen frei Haus
Unsere WILIH-Garantie:
Abbestellung jederzeit möglich!