Viele Hilfsangebote – auch jetzt nicht allein

Ostfildern … Aufgrund der Corona-Pandemie fühlen sich mehr Menschen einsam und dadurch belastet. Das gilt für Kinder und Jugendliche genauso wie für Erwachsene. Diverse Netzwerke in Ostfildern bieten Unterstützung.

Bereits im Frühjahr 2020 galt es, erhebliche Kontaktbegrenzungen zu beachten. „Wir haben genau geschaut, was diese Maßnahme für die Menschen bedeuteten“, sagt Alexander Gebauer, der bei der Ostfilderner Stadtverwaltung die Abteilung Soziales Miteinander und Leben im Alter leitet. „Die Unterstützungsnetzwerke haben schnell angefangen zu wirken.“ Telefonketten entstanden, auch Briefe wurden wieder geschrieben, um der Einsamkeit entgegenzuwirken.

Hier eine kleine Auswahl von Hilfsangeboten:

… Beratungsstelle für Ältere und Angehörige, Telefon 0711 442072, E-Mail beratungsstelle@ostfildern.de

… Sozialer Dienst in der Erziehungshilfe-Station „friz“ Ostfildern, Telefon 0711 3902-48023, Internet www.friz-ostfildern.de

… Seelsorgeangebote der evangelischen Kirche in Ostfildern, Telefon 0179 7020245 oder 0711 3430159

… Seelsorgeangebote der katholischen Kirche in Ostfildern, Telefon 0711 25283610, 0171 8295452 oder 0711 3400420

… Aktion „Wir helfen! Ostfildern“, Telefon 0711 3404-254, E-Mail engagiert@ostfildern.de

… Telefonseelsorge, Telefon 0800 1110-111 oder 0800 1110-222, Internet www.telefonseelsorge.de.

Weitere Information gibt es im Internet unter www.ostfildern.de/bürger_engagement.

Quelle: Stadt Ostfildern.

Wenn Sie jemanden kennen, für den dies auch eine nützliche Information sein könnte, dürfen Sie diesen Beitrag und den WILIH gerne weiterempfehlen!

WILIH kostenlos abonnieren!
Bei WILIH gibt es keine Bezahlschranke!

Einfach hier anmelden, dann bekommen Sie wöchentlich die Übersicht der wichtigsten Themen frei Haus
Unsere WILIH-Garantie:
Abbestellung jederzeit möglich!