Stuttgarts idyllischste Weintour – sonniger Muttertag

Stuttgart-Hedelfingen … Wer hätte dies nach den trüb-kühlen Tagen Anfang der Woche gedacht? Angenehme frühsommerliche Temperaturen, Sonne pur, ein laues Lüftchen und die Hedelfinger sowie Rohracker Wengerter lockten am Muttertag Hunderte Wein- und Wanderfreunde in die Weinberge rund um den Engen-, Schmid- und Lenzenberg plus Pfaffenklinge. „Zu Stuttgart idyllischster Weintour“, wie eine erfahrene Weinkennerin meinte.

Gastbeitrag von Mathias Kuhn

Aus Neutralitätsgründen hielt sich Stuttgarts Oberbürgermeister Frank Nopper mit zu überschwänglichem Lob zwar zurück. Dass das Stadtoberhaupt mit Bezirksvorsteher Kai Freier fast zwei Stunden lang durch die Weinberglagen wanderte, spricht allerdings dafür, dass er sich keineswegs langweilte. Wieso auch? Nach fast jeder Kurve der Tour – dieses Jahr war die Hedelfinger Runde an der Reihe – offenbarte sich ihm und den Spaziergängern ein neues Panorama: der Blick auf Rohracker, der in der Sonne blitzende Fernsehturm, die Hedelfinger Kirchtürme und dann die Klingen mit den steilen Mauerweinbergen.

„Wir konnten  OB Nopper einige Trockenmauern zeigen, die mit Unterstützung der Stadt wieder aufgebaut wurden“, erzählt Rohrackers WG-Vorsitzender Markus Wegst. Die Wengerter erhalten damit nicht nur Kulturdenkmale, die auf die Römerzeit zurückgehen, sondern sichern auch Tieren und Pflanzen Nischen: Denn wer genau hinschaute, konnte auf der Weintour Eidechsen entdecken, die sich zwischen den Steinen sonnten, oder Insekten, die auf einer Mauer-Blume landeten. Kleinode am Wegrand. Einen Augenschmaus boten immer wieder gerade aufblühende Pfingstrosen, Schwertlilien und andere Frühsommerblumen.

Drohne über Hedelfinger WeinbergenNatürlich kamen auch Weinfreunde zu ihrem Gaumenschmaus. An sechs Ständen boten die Rohracker und Hedelfinger Wengerter ihre Tröpfchen an: Traditionelle Weine wie Lemberger, Riesling, Muskattrollinger, aber auch Sauvignon blanc, eine Cuvée aus Portugieser und Lemberger oder die Piwi-Kreation Sauvitage sowie Obstsäfte am Stand des Hedelfinger Obst- und Gartenbauvereins. Damit der Alkohol nicht zu stark in den Kopf steigt, waren die Leckerbissen an den Ständen gefragt – vor allem die Grillspezialitäten am Schützenhäuschen. Dort standen die Experten für heiße Sachen am Grill. Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Hedelfingen brutzelten Fleisch und Würste.

Und was schwebte über den Köpfen? Wie der Hubschrauber der Rettungsflieger tauchte eine Drohne überm Lenzenberg auf. „Mit ihr kann Hedelfingens WG-Vorsitzender Alfred Binder die Reben seiner Weinberge spritzen“, erzählte ein Hedelfinger. Innovationen, Tradition, Naturschönheiten, feine Weine, Sommerfeeling und gut gelaunte Wanderer – ein Muttertag wie aus dem Buch – für die ganze Familie.

Fotos: Mathias Kuhn


Den wöchentlichen WILIH-Newsletter kostenlos abonnieren und immer informiert sein! Einfach hier klicken und gleich anmelden, dann bekommen Sie einmal wöchentlich die Themen der Woche frei Haus! Abbestellung jederzeit möglich!


Drucken