Verkehrsentlastung 70619 – Verlierer bei Fahrverboten?

Stuttgart-Sillenbuch … Die zunehmende Verkehrsbelastung brachte vor einigen Wochen mehrere Bürger aus Sillenbuch mit dem Ziel zusammen, sich mit der Verkehrssituation im Stadtbezirk intensiver zu befassen. Hier­aus bildete sich die Bürgerinitiative „Verkehrsentlastung 70619“, welche in der jüngsten Plenumssitzung der Lokalen Agenda Sillenbuch als reaktivierter Arbeitskreis Verkehr aufgenommen wurde.

Mit der wachsenden Feinstaub-, Stickoxid- und Lärmbelastung wird sich die Gruppe ebenso auseinandersetzten, wie mit den Gefahren entlang der Schul- und Kindergartenwege. Auch das zusätzliche Verkehrsaufkommen durch die prognostiziert täglich 2.000 weiteren Fahrzeuge infolge des geplanten Fahrverbots in der Innenstadt bei Feinstaubalarm stehen aktuell im Fokus.

Zu einer Auftaktveranstaltung lädt der Arbeitskreis Verkehr am Donnerstag, 23. November, in den Gemeindesaal der Martin Luther-Kirche ein (19 Uhr: Oberwiesenstraße 30). An diesem Abend wird der Stand des Regionalverkehrsplans zu Filderauffahrtslösungen dargestellt. Als Gastreferent konnte der Leitende Technische Direktor des Verbands Region Stuttgart, Thomas Kiwitt, gewonnen werden. Interessierte Bürger sind herzlich eingeladen, sich über die aktuelle Problematik auszutauschen und sich über die Planungen zu informieren.

Aktuelle Entwicklungen wie diese nie mehr verpassen? Einfach diesen Blog abonnieren – und eine Mail bekommen, wenn es Neues gibt. Kostet nix, macht aber schlauer!

WILIH kostenlos abonnieren!
Bei WILIH gibt es keine Bezahlschranke!

Einfach hier anmelden, dann bekommen Sie wöchentlich den Link, sobald das WILIH-ePaper online gestellt ist.
Unsere WILIH-Garantie:
Abbestellung jederzeit möglich!