Wangen leidet unter Schleichverkehr – kein Wunder

Stuttgart-Wangen … Seit der Teilsperrung der Hedelfinger Straße leiden die Anwohner im Wohngebiet zwischen OBI und Wangener Marktplatz unter illegalem Schleichverkehr. Grund: Reihenweise missachten Autofahrer das Durchfahrtsverbot am neuen Kreisverkehr bei OBI. Sogar Sattelschlepper verirren sich in den engen Gässchen des Ortskerns. Warum ist das so?

Navis empfehlen verbotene Strecke durch den Ort

Weil die aufgestellten Sperrschilder missachtet werden! Das ist zwar eindeutig nicht zulässig (Anlieger asgenommen), aber wahrscheinlich leiten Navigationssysteme ortsfremde Autofahrer in die Irre. Denn: Zwar ist in „Navis” die Baustelle vor RAN-Tankstelle und Wilhelmsschule angegeben, nicht aber die angeordnete Umleitung. WILIH hat den Test gemacht und Google Maps sowie Apples Dienst „Karten” auf die Probe gestellt: Von Riedenberg zum Wangener Marktplatz empfehlen beide Dienste eine Umfahrung der aktuellen Baustelle via Kemptener Straße, Höhbergstraße, Zinkbrunnenstraße und Wolfeggstraße zur inneren Ulmer Straße.

Auch nach einer Vor-Ort-Besichtigung hat sich die Situation nicht gebessert. Trotz zusätzlicher Schilder und Verkehrsüberwachung. Die Polizei hat nach Angaben von Anwohnern bislang nicht wirklich durchgegriffen. Am 21. März machten deshalb in der öffentlichen Sitzung des Wangener Bezirksbeirats eine Anwohnerin und Bezirksbeiräte ihrem Ärger Luft. Beirat Niels Clasen (Die FrAKTION) forderte von der Stadt sogar eine unverzügliche Unterbindung des Durchfahrtsverkehrs. Sonst müsse man „andere Saiten aufziehen”.

Noch schlimmer ab nächster Woche?

In Wangen geht die Sorge um, dass es noch schlimmer werden könnte, wenn ab nächster Woche ein Teilstück der inneren Ulmer Straße gesperrt wird. Marijan Laszlo befürchtet dann erneut viel Verkehr über die Zinkbrunnen- und Höhbergstraße, allerdings in die andere Richtung. Der CDU-Beirat prangerte an, dass der Wangener Bezirksbeirat nicht rechtzeitig informiert worden sei und dass der offizielle Umleitungsplan der Stadt nicht beschreibe, wie man aus dem Ortskern herauskommt. Laszlo fordert deshalb für die kommenden beiden Baustellenwochen im Wangener Ortskern „dauerhafte Kontrollen”.

Foto oben (privat): Am Mittag des 22. März hatte sich ein Sattelschlepper auf die Höhbergstraße verirrt.

Wer wilih.de liest, weiß Bescheid und kann mitreden – und darf wilih.de gerne weiterempfehlen!

 

3 Gedanken zu „Wangen leidet unter Schleichverkehr – kein Wunder

  • Leider kommt verschärfend hinzu, dass es sich bei dem beliebten, wenn auch unerlaubten, Schleichweg um den Hauptschulweg der Grundschulkinder handelt. Der genervte Schleichwegnutzer schert sich leider nicht viel um verkehrsberuhigte Bereiche und Spielstraßen…

  • Für mich stellt sich schlichtweg generell die Frage, wer denn verantwortlich
    für Projekte wie z.B. jene “Hauptradroute” ist, welche eigentlich niemand
    wirklich will und welche mutmaßlich auch eher verhältnismäßig wenig Nutzung
    erfahren wird.
    Auch ein Kreisverkehr mit Bahnübergang und mehr Ampeln als zuvor sollte
    mal entsprechend bei den dafür Verantwortlichen hinterfragt werden.
    Wenn auch jene Grundideen hierzu noch so nett gewesen sein mögen, so bringen
    all jene Bauten einen eher negativ besetzten Touch mit sich.
    Denn sowohl jener “sensationelle” Kreisverkehr, als auch die Hauptradroute
    sorgen nun für noch mehr Staus & Verkehrschaos in Wangen…
    …und dies wird sichmutmaßlich auch nach deren Fertigstellung nicht ändern.
    So etwas nennt man schlichtweg FEHLPLANUNG & genau genommen ist dies
    STEUERGELDVERSCHWENDUNG.
    Denn einen tatsächlichen Vorteil/Nutzen Punkt sucht man hier bis dato
    eher vergeblich.

    Und um dem Ganzen mit etwas Sarkasmus zu begegnen…
    …vielleicht ist der nächste Schritt in Sachen Verkehrsplanung in Wangen der,
    dass man nach Fertigstellung der “Hauptradroute” die Höhbergstraße zu
    einer zweispurigen Straße ausbaut, damit dem Schleichverkehr entgegen tritt
    und diesem die lange Nase zeigt.
    (Sarkasmus off)

  • Heute Nachmittag war ein grandios Hupkonzert an der engen Kreuzung Biberacher Str. / Kirchweinberg. Deutlich besser als Kino, Theater und Zirkus was die Schleichwegjunkies in Wangen veranstalten.

Kommentare sind geschlossen.