Flüchtlingsunterkünfte im WILIH-Land: Erstbezüge und Umzug

Stuttgart-Sillenbuch/Hedelfingen/Ostfildern-Ruit … In drei Flüchtlingsunterkünften im WILIH-Land hat sich in der vorigen Woche etwas getan – in Sillenbuch, Hedelfingen und Ruit.

Erstbezug an der Gorch-Fock-Straße

Freundeskreis Flüchtlinge Sillenbuch Gorch-Fock-Straße 32

Vor dem benachbarten Waldheim warteten Mitglieder des Sillenbucher Freundeskreises auf die ersten Bewohner der „GF 32”.

Am Dienstagnachmittag (26.1.2016) kamen die ersten 26 Asylsuchenden in Sillenbuch an und bezogen  die zur Notunterkunft umgebaute ehemalige Schule an der Gorch-Fock-Straße 32 („GF 32”) – überwiegend Familien aus Syrien und Afghanistan. Für den neuen Freundeskreis war dies die erste Begegnung mit ihren Schützlingen. Sie versorgten sie aus großzügigen Spenden mit Handtuchsets, Hygienekits sowie einem kleinen Lunchpaket, gaben Ortspläne aus und boten einen Begrüßungskaffee mit Kuchen an. Nach dem Einzug begleiteten sie einige Neuankömmlinge bei deren ersten Einkäufen in Sillenbuch. Der Freundeskreis sucht mangels eigenem Domizil einen Bauwagen oder Container zur Aufstellung auf dem Gelände sowie einen Raum für eine Kleiderkammer. Angebote und Ideen werden erbeten an info@freundeskreis-fluechtlinge-sillenbuch.de.

Großer Wechsel in der Halle

Die am 15. Oktober 2015 zur Notunterkunft gewordene Turn- und Versammlungshalle in Hedelfingen wurde in der vorigen Woche weitestgehend geräumt. Am vorigen Freitag sollten bis auf drei Personen alle Flüchtlinge in Unterkünfte mit kleineren Wohneinheiten umziehen. Ab diesem Dienstag werden bis zu hundert Neuankömmlinge in Hedelfingen erwartet. Der dortige Flüchtlingsfreundeskreis unterstützte die Asylsuchenden beim Umzug und organisiert wieder neue Spenden. Wer wissen möchte, was gebraucht wird und was nicht, darf sich via eMail an sachspende@gmx.de erkundigen.

Registrierung und Erstankunft in der Schillerschule

Zum ersten Mal bezogen wurde in Ruit die leerstehende Schillerschule, die bis Mai als Notunterkunft für hundert Flüchtlinge unter anderem aus Afghanistan, Irak und Syrien dienen soll. Über die Ankunft von insgesamt 270 Asylsuchenden, die aus Landeserstaufnahmestellen zur Registrierung und anschließenden Unterbringung in Unterkünften im Landkreis Esslingen nach Ruit gekommen waren, berichtet der Freundeskreis Asyl Ostfildern auf seiner Internetseite fkasyl-ostfildern.de.

Früher als andere informiert sein? Abonnieren Sie diesen Blog! Einfach „Seite via eMail abonnieren” – und Sie erfahren „Neues aus dem WILIH-Land” immer sofort.