Rund 100 Flüchtlinge in Turn- und Versammlungshalle Hedelfingen

Die Halle ist vorbereitet. Am Donnerstag, 15. Oktober sollen die Flüchtlinge einziehen. Dies teilte Bezirksvorsteher Kai Freier nach einer Information aus dem Sozialamt der Stadt Stuttgart mit.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Stuttgart-Hedelfingen … Die Stadt Stuttgart weitet die Unterbringung von Flüchtlingen auf fünf Turnhallen aus. Eine davon liegt im WILIH-Land – die Turn- und Versammlungshalle an der Hedelfinger Straße 149. Dort sollen ab Mitte nächster Woche rund 100 Flüchtlinge untergebracht werden. Dies teilte die Stadt am späten Nachmittag des 8. Oktober mit.

In der Pressemeldung heißt es: Das Land Baden-Württemberg hat die Landeshauptstadt am Wochenende über steigende Zuweisungszahlen informiert. Nach der neuesten Prognose muss die Stadt allein im Oktober rund 670 zusätzliche Plätze für Flüchtlinge schaffen. Bleiben die Zuweisungszahlen auf diesem Niveau, fehlen bis Ende des Jahres 2.200 Plätze.

Die Stadt hatte ihre Suche nach Liegenschaften verstärkt und sich heute, am Donnerstag, 8. Oktober, für fünf weitere Objekte entschieden:

•    die Turn- und Versammlungshalle Hedelfingen (rund 100 Personen)
•    die Turn- und Versammlungshalle Obertürkheim (rund 100 Personen)
•    die Sporthalle des Solitude Gymnasiums in Weilimdorf (rund 270 Personen)
•    die Sporthalle der Realschule Raichberg in Stuttgart-Ost (rund 120 Personen)
•    die Alfred-Wais-Halle in Birkach (rund 80 Personen).

Der Erste Bürgermeister Michael Föll erklärte dazu: „Das Land weist uns jetzt doppelt so viele Flüchtlinge zu wie zunächst geplant. Die fünf Hallen decken den Bedarf für Oktober.” Die Entscheidung für die Standorte sei auf Grund mehrerer Kriterien gefallen. „Wir haben sorgsam die Eignung geprüft. So haben wir darauf geachtet, dass die Hallen gut beheizbar sind, dass ausreichend Toiletten und Duschen vorhanden sind und eine Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr gegeben ist. Darüber hinaus haben wir geschaut, dass Bezirke ausgewählt werden, die bislang vergleichsweise wenige Flüchtlinge aufgenommen haben und dass eine Verteilung über die vier Stuttgarter Großregionen gegeben ist”, so Föll weiter.

Die Hallen in Obertürkheim und Hedelfingen werden ab Samstag für den Bezug vorbereitet, so dass ab Mitte der Woche eine Unterbringung möglich ist. Eine Trennung der Schlafbereiche ist durch einfache Stellwände vorgesehen. „Es ist uns bewusst, dass es durch die Hallenbelegungen zu Beeinträchtigungen bei Schulen, Vereinen und Veranstaltungen kommt. Angesichts der aktuellen Notsituation bitten wir um das Verständnis der betroffenen Bürgerinnen und Bürger”, so Föll weiter.

Früher als andere informiert sein? Abonnieren Sie diesen Blog! Auf unserer Hauptseite links „Seite via eMail abonnieren” – und Sie erfahren „Neues aus dem WILIH-Land” immer sofort.

Meldungen nie mehr verpassen? Melden Sie sich kostenlos an, um über neue Beiträge auf wilih.de informiert zu werden. Kostet nix, macht aber schlauer.

Sie erhalten keine Werbung!
Abbestellung jederzeit möglich!

wilih.de-Beiträge sofort und kostenlos!

Tragen Sie Ihre Mailadresse ein und erhalten Sie eine Information über jeden neuen Beitrag auf wilih.de