16-Jährige im Bus begrabscht – niemand hilft

Ostfildern … Wegen Beleidigung und sexueller Belästigung ermittelt das Polizeirevier Filderstadt gegen zwei 22 und 23 Jahre alte Männer, die am späten Dienstagabend (26.5.2020) im Bus der Linie 120 eine Jugendliche beleidigt und begrabscht haben sollen.

Die 16-Jährige war gegen 22.15 Uhr mit dem Bus von Neuhausen in Richtung Esslingen unterwegs, als sie auf Höhe der Haltestelle Kreuzbrunnen (Scharnhauser Park) von dem jüngeren der beiden Männer angesprochen wurde. Als sie dessen Avancen ignorierte, wurde sie von ihm beleidigt und beschimpft. Sein 23-jähriger Begleiter setzte sich neben das Mädchen und sprach sie ebenfalls an. Als sie aufstehen und den Platz wechseln wollte, verfolgte der Mann sie, berührte sie unsittlich und versuchte, sie festzuhalten.

Nachdem dem offenbar schreienden und weinenden Mädchen im Bus niemand zu Hilfe kam, konnte die 16-Jährige an der Haltestelle in Nellingen aus dem Bus flüchten und den Fahrer einer wartenden Straßenbahn auf sich aufmerksam machen. Dieser alarmierte sofort die Polizei, sodass die beiden Tatverdächtigen unmittelbar darauf am Bahnsteig angetroffen und vorläufig festgenommen werden konnten. Nach der Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wurden sie im Laufe der Nacht wieder auf freien Fuß gesetzt.

Das Polizeirevier Filderstadt bitten Zeugen des Vorfalls sich unter der Telefonnummer 0711/7091-3 zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Reutlingen.

Weitere aktuelle Polizeimeldungen aus dem WILIH-Land finden Sie hier.

WILIH kostenlos abonnieren!
Bei WILIH gibt es keine Bezahlschranke!

Einfach hier anmelden, dann bekommen Sie wöchentlich die Übersicht der wichtigsten Themen frei Haus
Unsere WILIH-Garantie:
Abbestellung jederzeit möglich!