20 Jahre Stadtbahn in Ostfildern

Ostfildern … Auf den Tag genau vor 20 Jahren – am 9. September 2000 – fuhren zwei festlich geschmückte Stadtbahnzüge zum ersten Mal offiziell die neue Strecke von Heumaden nach Ostfildern-Nellingen. Ein Zug war als U7 unterwegs, der andere fuhr parallel als Vertreter der neuen Linie U8, die damals für die Verbindung von Nellingen nach Möhringen in Betrieb genommen wurde. Zur Stadtbahneröffnung gekommen waren der damalige Ministerpräsident Erwin Teufel, Staatssekretär Sigmar Mosdorf, SSB-Vorstandssprecher Manfred Bonz und jede Menge Menschen, die an den Haltestellen von Heumaden bis Nellingen über die Stadt- und Kreisgrenze hinweg ein fröhliches Fest feierten.

WILIH berichtete damals über die Eröffnungsfahrt, die „fast eine Stunde dauerte”. So langsam waren die Züge natürlich nicht. „Vielmehr nutzten die Ehrengäste die Gelegenheit, die neuen Haltestellen zu besichtigen und sich vor allem auch den begeistert winkenden Bürgern zu zeigen.” Anekdote am Rande: Erwin Teufel präsentierte sich damals zur Überraschung vieler Festbesucher mit mutmaßlich frisch gefärbtem Haupthaar – neben der neuen Stadtbahn einer der „Hingucker”.

Herbert Rösch, der damalige Oberbürgermeister der neuen Stadtbahn-Stadt Ostfildern, war überglücklich. Er gestand: „Ich hab kaum mehr geschlafen, wir haben so lange auf dieses Ereignis hingearbeitet – jetzt ist es da.” Knitz nutzte er seine Eröffnungsrede für eine erste Fahrkartenwerbung: „Das Defizit müssen Sie ohnehin bezahlen – entweder aus dem Steuergroschen oder als Fahrschein”, rief er seinen Bürgern zu. Der Einzelfahrschein für die Fahrt von Nellingen zum Stuttgarter Hauptbahnhof kostete vor zwanzig Jahren übrigens 4,70 DM – der Euro kam erst 2002. Wie auch die Landesgartenschau im zentral gelegenen Neustadtteil Ostfilderns, dem Scharnhauser Park. Ohne Stadtbahn wäre die Schau kaum vorstellbar gewesen.

Einer der Eröffnungszüge wurde am 9. September 2000 an der Endhaltestelle in Nellingen auf den Namen „Stadt Ostfildern” getauft. Die Taufe nahmen die Ehefrauen von OB Rösch und des damaligen SSB-Chefs Manfred Bonz († 2011) vor.

Über die technischen Daten der neuen Stadtbahnstrecke wusste WILIH vor zwanzig Jahren zu berichten: „Die U7-Strecke ist insgesamt 17,8 km lang. Die Reisegeschwindigkeit (einschließlich Haltestellenaufenthalte) beträgt 32,4 km/h. Die U8 erreicht auf ihrer 15,4 km langen Strecke Möhringen-Nellingen sogar einen Schnitt von 35,5 km/h. Damit ist sie die schnellste SSB-Linie.”

Das Foto oben zeigt das am 9. September 2000 begehrteste Ticket, die Teilnehmerkarte für die Eröffnungsfahrt von Heumaden nach Nellingen.

Bescheidwisser sein? WILIH abonnieren! Wie Sie WILIH für sich nutzen können, lesen Sie hier.

WILIH kostenlos abonnieren!
Bei WILIH gibt es keine Bezahlschranke!

Einfach hier anmelden, dann bekommen Sie wöchentlich die Übersicht der wichtigsten Themen frei Haus
Unsere WILIH-Garantie:
Abbestellung jederzeit möglich!