April, April!

Wenn ein WILIH am 1. April erscheint, kann sich die Redaktion schwer beherrschen. Der Anreiz, die eine oder andere schöne Geschichte als Aprilscherz zu platzieren, ist einfach riesengroß. Dreimal gab es im WILIH vom 1.4.2015 Grund, „April, April” zu sagen.

WILIH 1.4.2015 Aprilscherz DuerrbachquelleSo war die Geschichte mit dem Grundwasseranstieg in Wangen natürlich frei erfunden. Sollte wegen des Tunnelbaus an der Ulmer Straße tatsächlich die Dürrbachquelle geflutet werden, dann steht vermutlich nicht bloß dem VfB das Wasser bis zum Hals. Grund zum Zweifeln bleiben aber: Die Namensgeberin des Beate-Tunnels wurde nämlich vor kurzem in Gummistiefeln neben der Dürrbachquelle gesichtet.

 

WILIH 1.4.2015 Aprilscherz FangmauernDie zweite Story widmete sich der Sicherheit der Wengerter in den Steillagen von Hedelfingen. Anlass für diesbezügliche Überlegungen hatte ein halbwegs glimpflich verlaufener Traktorunfall im vorigen Herbst gegeben. Das stimmte genau so wie die Äußerungen über die Expertise des Hedelfinger Natursteinmauer-Experten. Doch Rückhaltesysteme mit Stahlseilen gegen Traktoren auf Abwegen sind – vorerst zumindest – nicht geplant.

 

WILIH 1.4.2015 Aprilscherz BorgwardAuch der Bericht über eine mögliche Ansiedlung von Borgward in Kemnat enthielt natürlich einiges an Wahrheit. So gibt es die Untersuchung zur Zukunft des Kemnater Gewerbegebietes wirklich. Aber das Modell einer Firmenzentrale hat kein Borgward-Planer erstellt, sondern Konrad – ein Neffe der WILIH-Herausgeber. Im Vorschulalter! Zur Zeit steckt Konrad im Abitur, Architekturstudium nicht ausgeschlossen. Das ist kein Aprilscherz.

WILIH kostenlos abonnieren!
Bei WILIH gibt es keine Bezahlschranke!

Einfach hier anmelden, dann bekommen Sie wöchentlich die Übersicht der wichtigsten Themen frei Haus
Unsere WILIH-Garantie:
Abbestellung jederzeit möglich!