Betonpfähle sichern die Baugrube

Stuttgart-Hedelfingen … Zwischen Bürgerhaus und Stadtbahnendhaltestelle Hedelfingen wird mit schwerem Gerät gebohrt und betoniert. Interessierte Nachbarn und Passanten schauen den Bauarbeitern gelegentlich gern aus sicherer Distanz bei ihrer Arbeit zu. So etwas sieht man schließlich nicht alle Tage. Was wird dort gerade gebaut?

Regenüberlaufbecken Hedelfinger Platz
Neben der Stadtbahn (Bleistiftspitze) entsteht das neue Trenn- und Drosselbauwerk.

Um dies zu verstehen, muss man eigentlich schon zwei Schritte weiterdenken. Unter der Hedelfinger Straße soll ein sogenanntes Trenn- und Drosselbauwerk gebaut werden. In ihm werden Regenwasser und Schmutzwasser voneinander getrennt; nur das Schmutzwasser fließt anschließend zum Hauptklärwerk Mühlhausen. Bevor dieses neue Bauwerk unter der Straße gebaut werden kann, muss aber erst ein alter Schacht ausgebaut werden. Dazu ist die Straße aufzubaggern. Das ist allerdings erst möglich, wenn rundherum alles für eine große Baugrube abgestützt ist.

Dafür sind insgesamt 58 Betonpfähle in den Boden zu setzen. Setzen bedeutet: Runde Löcher mit einem Durchmesser von jeweils etwa einem halben Meter bohren, jedes davon rund zehn Meter tief. Dies geschieht mit einem Bohrgerät, wie es auf unserem Foto oben zu sehen ist. Der Bohrer wird in einem Rohr in die Erde getrieben. Aus dem Inneren des Rohrs wird das Erdreich über die Bohrschnecke nach oben befördert. Anschließend wird das Loch mit Beton verfüllt und ein Bewehrungskorb aus Stahl „reingedrückt“. So entsteht eine Stahlbetonpfahlwand, die die Baugrube abstützt. Bis zum Wochenende soll sie fertig werden.

RÜB Hedelfinger Platz
Bewehrungskörbe lagern neben dem Baufeld.

Im Innenbereich der so gesicherten Grube wird anschließend der alte Schacht abgebrochen und das neue Trenn- und Drosselbauwerk erstellt. Der Gehweg, der jetzt noch vor dem Bürgerhaus entlang verläuft, wird dann neben die Stadtbahnlinie verlegt.

Von dem demächst zu bauenden Trenn- und Drosselbauwerk aus wird später ein unterirdischer Kanal neben dem Bürgerhaus vorbei zum Bolzplatz – der sich zwischen dem Wohngebäude an der Hedelfinger Straße 161 und der Festwiese beziehungsweise dem Otto-Hirsch-Center befindet – gebaut. Unter dem Bolzplatz wird schließlich ein großes rundes Regenüberlaufbecken errichtet. Von dort aus wird unbelastetes Regenwasser in den Neckar geleitet. An der Oberfläche wird nach Abschluss der Arbeiten nur ein Betriebsgebäude auf die weiträumige unterirdische Anlage zur Regenwasserbehandlung hinweisen.

Hintergründe erfahren? WILIH abonnieren! Kostenlos!

WILIH kostenlos abonnieren!
Bei WILIH gibt es keine Bezahlschranke!

Einfach hier anmelden, dann bekommen Sie wöchentlich die Übersicht der wichtigsten Themen frei Haus
Unsere WILIH-Garantie:
Abbestellung jederzeit möglich!