Die Zukunft hat begonnen – Jugendhaus B10 eröffnet

Stuttgart-Wangen … Das neue Jugendhaus B10 freut sich auf die Kinder und Jugendlichen aus Wangen. Und die freuen sich über ihr neues Jugendhaus. Das ist keine Überraschung, denn die Jugendlichen durften viele Ideen in die Planung einbringen. Bei herrlichstem Sommerwetter fand heute Nachmittag (23.7.2021) die offizielle Eröffnung der neu gebauten Jugendeinrichtung statt.

„Ein tolles Gebäude”, freute sich Isabel Fezer über das Ergebnis der zweijährigen Bauzeit. Es sei eine „Riesensache”, dass man ein Jugendhaus abreißt und an selber Stelle ein neues errichtet, meinte Stuttgarts Jugendbürgermeisterin in ihrer Ansprache. Wohl wissend, dass an der alten „Burg” viel Herzblut hing. Aber die neue werde auf ihre Weise auch zu begeistern wissen.

Beate Dietrich bezeichnete das Jugendhaus als „Institution im Stadtbezirk”. Darüber, dass es in moderner Form und barrierefrei auferstanden ist, freute sich die Wangener Bezirksvorsteherin sichtlich und dankte Oliver Bechen und seinen Mitarbeitern für die geleistete Arbeit. Mit dem Jugendhausleiter und „so einem superguten Team” zusammenarbeiten zu dürfen, sei die „pure Freude”. Als Eröffnungsgeschenk überreichte sie einen großen Gas-Infrarot-Grill, den der Wangener Bezirksbeirat aus seinem Budget spendiert.

Als Gesellschafterin der Stuttgarter Jugendhausgesellschaft wünschte Jasmin Meergans dem Jugendhausteam alles Gute für die Zukunft des neuen, dreigeschossigen Jugendhauses, in dessen Erdgeschoss jetzt auch Kleinkinder einen eigenen Bereich für sich haben. Sie unterstrich das im Treppenhaus-Graffiti zum Ausdruck gebrachte Motto „Let’s create our future”. Das neue Gebäude sein ein „echtes Schmuckstück” geworden.

Für Lukas Brenner vom Planungsbüro plus+ (Neckartenzlingen) war der Bau des Jugendhauses B10 weit mehr als „Projekt Nummer 409” dieser Art in der langen Liste von Jugendhausbauten seiner Firma. Es habe richtig Spaß gemacht, das Haus zu entwickeln und zu bauen, sagte der Ingenieur. Er hoffe nun, dass die Wangener Jugend ihr Haus „richtig leben” werde. Zur symbolischen Schlüsselübergabe reichte Brenner einen schlüsselförmigen Hefekranz an Oliver Bechen (Foto oben).

Die offizielle Eröffnung des neuen Wangener Jugendhauses hatte sich pandemiebedingt ein wenig verzögert. Die Fotogalerie gibt einige Impressionen vom Einweihungstag wieder.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Foto oben zeigt bei der symbolischen Schlüsselübergabe (von links): Oliver Bechen, Ingo-Felix Meier (Geschäftsführer der Stuttgarter Jugendhausgesellschaft), Isabel Fezer, Beate Dietrich, Lukas Brenner und Jasmin Meergans.

Bezahlschranke – nein danke! WILIH-Leser dürfen immer alles kostenlos lesen. Gerne dürfen Sie diesen Beitrag und den WILIH weiterempfehlen!

WILIH kostenlos abonnieren!
Bei WILIH gibt es keine Bezahlschranke!

Einfach hier anmelden, dann bekommen Sie wöchentlich die Übersicht der wichtigsten Themen frei Haus
Unsere WILIH-Garantie:
Abbestellung jederzeit möglich!