Heiße Tipps

Deutschland schwitzt. Sprachkundige schütteln sich jetzt wie bei Frost. Gemeint ist wohl eher: Die Deutschen schwitzen. Ja, ja: Die mit Migrationshintergrund auch, ebenso Ausländer, die sich in Deutschland aufhalten. Männlich, weiblich, mit oder ohne Gendersternchen… Zurück zur Hitze. Wir werden gewarnt. Von Ärzten, von Meteorologen, von Sachverständigenorganisationen, von Experten unterschiedlichster Couleur. Vor den Folgen der Hitze und – sofern diese durch Sonneneinstrahlung mit verursacht wird – auch vor der Kraft der Sonne. Ganz vorn unter den heißen Tipps: Kopfbedeckung tragen, Sonnenschutzmittel mit möglichst hohem Lichtschutzfaktor auf die Haut cremen, morgens lüften, die Rollläden tagsüber geschlossen halten, viel trinken, aber möglichst wenig Alkohol, Salziges essen, luftige Klamotten tragen, möglichst Funktionswäsche, im Schatten parken, Klimaanlage checken lassen, nicht vergessen, dass Pflanzen jetzt besonders viel Wasser brauchen… Und da das Unglaubliche immer wieder passiert: Kinder und Tiere nicht allein im Auto lassen – nicht mal für kurze Zeit! Speziell für Sportmuffel: nicht ausgerechnet jetzt mit dem Training für den ersten Marathonlauf beginnen – erst ein „reinigendes“ Gewitter abwarten! Aber auch: einfach den Sommer und die Sonne genießen!

Rundgeschaut … Die Seite 3 Kolumne aus dem WILIH … 8.8.2018

WILIH kostenlos abonnieren!
Bei WILIH gibt es keine Bezahlschranke!

Einfach hier anmelden, dann bekommen Sie wöchentlich die Übersicht der wichtigsten Themen frei Haus
Unsere WILIH-Garantie:
Abbestellung jederzeit möglich!