Impressionen von der Retro Classics – 70 Fotos vom Rundgang

Stuttgart … Noch bis Sonntag, 10. März, findet vor den Toren des WILIH-Landes – auf dem Messegelände beim Stuttgarter Flughafen – die 19. RETRO CLASSICS® STUTTGART statt. Sie ist die weltgrößte Messe für Fahrkultur und wurde bei den Historic Motoring Awards 2018 als „Show of the Year“ ausgezeichnet. Unter Liebhabern und Sammlern historischer Automobile, Markenrepräsentanten und Vertretern einschlägiger Oldtimer-Clubs gilt die internationale Plattform längst als Pflichtveranstaltung zum Auftakt der Oldtimer-Saison. Auf einer Gesamtfläche von rund 140.000 Quadratmetern wird ein umfassendes Angebot an Oldtimern, Youngtimern, NEO CLASSICS, US-Cars, historischen Zweirädern und Nutzfahrzeugen präsentiert. Umrahmt wird „die RETRO” durch ein erstklassiges Rahmenprogramm, eine riesige Fahrzeugverkaufsbörse und hochinteressante Sonderschauen. Öffnungszeiten bis Sonntag: 9 bis 18 Uhr. Hier anschließend eine Bildergalerie mit Impressiononen aus den Messehallen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Einen neuen Höchststand verzeichnen die Veranstalter bei der privaten Fahrzeugverkaufsbörse: Mit rund 1.500 Exponaten stehen dort 2019 mehr Fahrzeuge zum Verkauf als je zuvor. Aufgrund der riesigen Nachfrage erstreckt sich die Angebotsfläche über die Messepiazza Ost, den Rothauspark, die Galerie des L-Bank Forums (Halle 1) sowie Teile von Halle 5, Halle 7 und Halle 8.

Was einst dem neuesten Stand der Technik entsprach oder gar als Wegweiser in eine bessere Zukunft galt, wirkt angesichts der tatsächlichen Entwicklung oft fremdartig. Manch technische Errungenschaft verschwand zu Unrecht im Dunkel der Automobilgeschichte. Auf der Sonderfläche „Kuriositäten“ (Paul Horn Halle/Halle 10) sind zwei besondere Stücke der Marke Mercedes-Benz zu sehen. Aus Schweden stammt ein „Scheunenfund“, der beweist, dass alternative Antriebe und Treibstoffe keineswegs neue Themen unserer Zeit sind: Der noch unrestaurierte 220 SE aus dem Jahre 1965 verfügt über einen Holzvergaser. Im 230 E (Polizeiausführung) wiederum war die Polizei Stuttgart 1985 ihrer Zeit insofern voraus, dass die Beamten mit einem der ersten geregelten Katalysatoren unterwegs waren.

Wie in jedem Jahr, kann man auch auf der RETRO CLASSICS® STUTTGART 2019 zahlreichen Motorsport-Legenden begegnen. Autogrammstunden gibt’s unter anderem mit Roland Asch, Walter Röhrl und Mario Ketterer, dem 1979er Gesamtsieger der „1000 Kilometer von Dijon“. Sämtliche Termine im Internet unter: www.retro-classics.de/besucher/rahmenprogramm/

Weitere Informationen und Bilder zur RETRO CLASSICS® STUTTGART im Internet unter: www.retro-classics.de.

Sind Sie schon Bescheidwisser?
Nein? Dann kostenlos anmelden!
Und Sie erfahren Neuigkeiten
aus dem WILIH-Land sofort.

WILIH-Garantie:
Sie erhalten keine Werbung!
Abbestellung jederzeit möglich!

wilih.de-Beiträge sofort und kostenlos!

Tragen Sie Ihre Mailadresse ein und erhalten Sie eine Information über jeden neuen Beitrag auf wilih.de