Ortsentwicklung: Rahmenplan für Kemnat steht

Ostfildern-Kemnat … Der Gemeinderat der Stadt Ostfildern stimmt geschlossen dem Konzept zu, das fortan der detaillierten Planung für die Ortsentwicklung Kemnat zugrunde gelegt wird. Darin werden drei Gebiete sowie zugehörige Projektvorschläge beschrieben.

Klimaschutz, Wohnen, soziale Infrastruktur und Mobilität sind nur einige der Themen, die bei einer Stadtteilentwicklung bedacht werden müssen. Wie diese Aspekte schlussendlich in Kemnat umgesetzt werden, ist noch offen. Derweil stimmte der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung dem überarbeiteten Rahmenplan für das Sanierungsgebiet Kemnat I geschlossen zu. „Darin geht es noch nicht um eine Konkretisierung, sondern um einen großen Blick auf den gesamten Stadtteil“, sagte Oberbürgermeister Christof Bolay. Auf Grundlage dieses Rahmenplans, in den auch Erkenntnisse aus der Bürgerbeteiligung 2019 eingearbeitet wurden, kann sich die Bürgerschaft in den kommenden Monaten abermals einbringen. „Wir werden auf unterschiedliche Arten Diskussionen ermöglichen“, sagte Christof Bolay.

Der Rahmenplan beschreibt im Wesentlichen drei Entwicklungsbereiche, denen auch Projektvorschläge zugeordnet sind. So stellt der Abschnitt der Heumadener Straße zwischen Lindenbrunnen und Hirschbrunnen den zentralen Einkaufs- und Versorgungsbereich dar. Das Gebiet soll einerseits auf neue Herausforderungen wie intensivere klimatische Verhältnisse und zunehmenden Bedarf an städtischen Sozialräumen vorbereitet werden, andererseits muss es den Notwendigkeiten des Verkehrs gerecht werden. Daneben kann es gelingen, Platzflächen zu entwickeln, die einen gemütlichen Aufenthalt für Fußgänger ermöglichen und ein prägendes Bild erzeugen.

In der historischen Mitte sollen die zusammenhängenden Grünflächen geschützt werden. Darüber hinaus kann etwa eine Begrünung entlang der Ortsdurchfahrt einen zusätzlichen Beitrag zum Stadtklima leisten. So könnte eine Anbindung des Friedhofs von der Friedhofstraße her nicht nur die Erschließung verbessern, sondern auch neue grüne Aufenthaltsbereiche schaffen.

Als drittes Gebiet greift der Rahmenplan den Nachbarschaftsplatz am Wettebrunnen auf. Dieser markiert schon heute den Eingang in den inneren Ortskern. Daneben gewinnt er als Sozialraum an Bedeutung. Nachdem verschiedene Baumaßnahmen im Umfeld bereits begonnen wurden, ist insbesondere der Bau von Mietwohnungen ein wichtiges Ziel der Stadtentwicklung.

Darüber hinaus zeigt der Rahmenplan unter anderem Ansätze für den barrierefreien Ausbau von Bushaltestellen, die Verbesserung des Fahrradkomforts, den Erhalt und Ausbau wichtiger Fußwegeverbindungen sowie die Modernisierung von Altbauten.

Quelle: Stadt Ostfildern

Das Foto zeigt einen Blick auf das Grundstück an der unteren Heumadener Straße, auf dem ein Wohn- und Geschäftshaus mit Tiefgarage und Netto-Markt entstehen soll.

WILIH-Leser wissen gerne eher als andere mehr als andere. Gerne dürfen Sie diesen Beitrag und den WILIH weiterempfehlen!

 

 

WILIH kostenlos abonnieren!
Bei WILIH gibt es keine Bezahlschranke!

Einfach hier anmelden, dann bekommen Sie wöchentlich die Übersicht der wichtigsten Themen frei Haus
Unsere WILIH-Garantie:
Abbestellung jederzeit möglich!