Silber und Bronze gehen in den Bezirk Sillenbuch

Stuttgart-Sillenbuch/Heumaden … Bei der Verbandsversammlung des Stadtfeuerwehrverbands Stuttgart wurden am 26. Juli verdiente Angehörige der Feuerwehr Stuttgart geehrt – darunter auch zwei aus dem Stadtbezirk Sillenbuch. Sebastian Zaiser und Dr. Adrian Mehler wurden vom Stuttgarter Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper und dem Leiter der Feuerwehr Stuttgart Dr. Georg Belge in Würdigung ihrer hervorragenden Leistungen auf dem Gebiet des Feuerwehrwesens mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber beziehungsweise Bronze ausgezeichnet.

Hauptbrandmeister Sebastian Zaiser trat 1992 in die Jugendfeuerwehr Sillenbuch ein. Seit 2010 verantwortet der aus einer Feuerwehrfamilie stammende Zaiser als Abteilungskommandant die Geschicke der Sillenbucher Abteilung mit ihren derzeit 56 Mitglieder in der Einsatzabteilung. Die Ehrung ist nicht nur Auszeichnung für sein langjähriges Engagement, sondern auch ein Ansporn, weiter für den dringend notwendigen Neubau des Gerätehauses seiner Abteilung zu werben. „Ich bin stolz auf die hohe Zahl an motivierten, gut ausgebildeten, ehrenamtlichen Angehörigen unserer Abteilung und auf die sehr gute Kameradschaft in der Wehr und auf die vorbildliche Jugendarbeit, aus der 80 Prozent der heutigen aktiven Mitglieder hervorgekommen sind“, erzählte Zaiser im Anschluss an seine Ehrung. „Meine Abteilung leistet konstant ihren Dienst am Bürger auf einem sehr hohen Niveau. Der Fahrzeugpark wurde in den letzten Jahren stets erneuert und modernisiert. Auf Grund der veränderten Normen und Aufgaben wurden die Fahrzeuge immer größer. Das Feuerwehrgerätehaus im Bezirksrathaus wurde an die Veränderungen leider nicht angepasst. Die Jugendarbeit und die Kameradschaftspflege, welche für die Motivation der Mitglieder unheimlich wichtig sind, leiden stark darunter. Dieser Zustand ist aus Sicht auf die Unfallverhütung und die gesundheitlichen Auswirkungen auf unsere Mitglieder nicht länger hinnehmbar.“

Oberbrandmeister Adrian Mehler ist seit 6. Mai 1994 Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr Heumaden. Von 2011 bis 2015 bekleidete er das Amt des zweiten Stellvertretenden Abteilungskommandanten. 2015 wurde er einstimmig zum ersten Stellvertretenden Abteilungskommandanten gewählt. Die Abteilung Heumaden mit ihren derzeit 54 aktiven Mitgliedern, 20 Jugendlichen und zehn Angehörigen der Altersgruppe gehört genau wie die Sillenbucher Wehr zu den acht personalstärksten Abteilungen der Feuerwehr Stuttgart. „Die jüngsten Starkregenereignisse lassen keinen Zweifel an der Notwendigkeit einer gut ausgestatteten und leistungsfähigen Feuerwehr“, sagt Mehler, der beruflich mit dem Katastrophenschutz im Ministerium des Innern, für Digitalisierung und Kommunen beschäftigt ist. Nach heftigen Unwettern am 28. und 29. Juni war die Feuerwehr Stuttgart über 24 Stunden im Dauereinsatz. Alle fünf Feuerwachen der Berufsfeuerwehr und alle 24 Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr Stuttgart waren im Einsatz. Bei über 550 Einsätzen waren in Stuttgart bis zu 700 Einsatzkräfte eingesetzt.

Das „Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz“ wird verliehen für hervorragende Leistungen im Feuerwehrwese, für besonders mutiges Verhalten im Einsatz der Feuerwehr sowie für Errettung von Menschen aus Lebensgefahr während des Einsatzes, wenn der Feuerwehrangehörige sich in besonders erheblicher eigener Lebensgefahr befunden hat. Auf je 800 Aktive bzw. 1.000 Aktive der Feuerwehr kann jährlich ein Deutsches Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze/Silber verliehen werden.

Quelle und weitere Informationen: Freiwillige Feuerwehr Heumaden und Sillenbuch.

WILIH-Leser wissen gerne eher als andere mehr als andere. Gerne dürfen Sie diesen Beitrag und den WILIH weiterempfehlen!

WILIH kostenlos abonnieren!
Bei WILIH gibt es keine Bezahlschranke!

Einfach hier anmelden, dann bekommen Sie wöchentlich die Übersicht der wichtigsten Themen frei Haus
Unsere WILIH-Garantie:
Abbestellung jederzeit möglich!