Themenrundgang durch Wangen mit Bürgermeister Wölfle

Stuttgart-Wangen … Am 15. Juli war Werner Wölfle in Wangen. Gemeinsam mit dem Bezirksbeirat besichtigte der Verwaltungsbürgermeister 15 Themenpunkte im Stadtbezirk. Stockende Projekte und Kommunikationsprobleme zwischen Stadtverwaltung und Bezirksbeirat spielten an mehreren Stationen eine Rolle. Begleiten Sie den Bürgermeister mit unserer Fotoschau.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Einen ganz besonders großen Wunsch der Wangener durfte Werner Wölfle gleich zu Beginn des Rundgangs „erfahren”. Er wurde gebeten, einen Rollstuhlfahrer die Auffahrt von der Jägerhalde zum Haupteingang des Mehrgenerationenzentrums am „Kornhasen” hoch zu schieben. Das gelang dem sportlichen Bürgermeister zwar ohne Schweißausbruch, war aber ein guter Einstieg, dem Wunsch nach einem hydraulischen Lift mit Steg ins Gebäude für die bevorstehenden Haushaltsplanberatungen Nachdruck zu verleihen.

Vorbei an Hajeks „Stadtzeichen” führte der Weg weiter zum neuen Rewe-Markt. Wegen der hohen Kunden- und Autofrequenz wünschen sich die Bezirksbeiräte dort einen Fußgängerüberweg über die Ulmer Straße. Durch die Inselsiedlung bewegte sich der Tross zur Wasenstraße. Dort stieß der designierte Baubürgermeister Peter Pätzold zur Gruppe und erlebte die Aufregung der Bezirksbeiräte live mit. Die Lokalpolitiker können nicht verstehen, wie ein gerade mal fünfzig Meter langer „Radweg”, der im Kofferraum des ersten parkenden Autos endet, überhaupt geplant – geschweige denn realisiert – werden konnte. Kein Widerspruch von Bürgermeister Wölfle: „ein nachvollziehbares Ärgernis”.

An der überflüssig gewordenen Unterführung beim Wangener Marktplatz berichtete Bezirksvorsteherin Beate Dietrich von ersten Interessensbekundungen von Künstlern, die sich die Straßenunterquerung als Atelier vorstellen könnten. Nach Stationen an der sanierten Kelter und der Problembaustelle an der Höhbergstraße 7 ging es dann die Staffel hoch zum Friedhof. Dort präsentierten die Bezirksbeiräte ihren langgehegten Wunsch nach einer Glasfront mit Schiebetüre an der bislang offenen Unterstehhalle.

Über Wandelwege und durch Gärten bewegte man sich schließlich zum Krempoli. Dort hatte das Team des Aktivspielplatzes bereits kühle Getränke und einen Imbiss für die Teilnehmer vorbereitet. Bürgermeister Wölfle lobte zum Ausklang die Bezirksbeiräte für ihre Lauffreudigkeit und freute sich über die „vielen schönen Flecken” in Wangen, die er während des Stadtbezirksspaziergangs gesehen hat.

Am Montag, 21. Juli steht die Aufarbeitung des Rundgangs auf der Tagesordnung der Wangener Bezirksbeiratssitzung.Sie ist öffentlich und beginnt um 18.30 Uhr im Eberhard-Ludwig-Saal der Kelter (Ulmer Straße 334).

Mehr zum Wangener Stadtbezirksrundgang mit Bürgermeister Wölfle lesen Sie im WILIH vom 22.7.2015 – ab 21.7.2015 auf dieser Seite im ePaper Archiv.

Früher als andere informiert sein? Abonnieren Sie diesen Blog! Auf unserer Hauptseite links „Seite via eMail abonnieren” – und Sie erfahren „Neues aus dem WILIH-Land” immer sofort.