Waffenruhe im Gaza-Konflikt – Nothilfe für Familien

Stuttgart-Wangen … Die al-omri Kinderhilfe meldet sich mit einigen kurzen Informationen zur aktuellen Lage im Gazastreifen und bittet um Unterstützung. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Maren leitet der ehemalige Wangener Oliver Berthold seit fast zwanzig Jahren den gemeinnützigen Verein, der sich zusammen mit Sister Susan Sheehan, Daughter of Charity, einer amerikanischen Schwester aus dem Orden der Vinzentinerinnen, der Kinderhilfe in Palästina verschrieben hat.

Direkt mit Beginn des Waffenstillstandes versuche Schwester Susans Projektkoordinatorin wieder, die Lebensmittelverteilung für besonders bedürftige Familien zu organisieren, schreibt Berthold. „Schwester Susan hat uns dafür um 25.000 Euro gebeten, die wir dank Ihrer Unterstützung kurzfristig bereitgestellt haben”, dankt er den Unterstützern und Spendern, auch in seiner ehemaligen Stuttgarter Heimat.

Es sei aber anzunehmen, so Berthold weiter, dass der Bedarf noch wachsen wird. Schwester Susan berichte, dass in zahlreichen Schulen im Gazastreifen Familien nur mit dem Zuflucht gesucht haben, was sie gerade am Körper trugen. „Wenn das auch für die Schulen zutrifft, die wir unterstützen, werden wir versuchen, die Familien mit dem Nötigsten wie Hygieneartikeln etc. zu versorgen”, teilt Oliver Berthold mit, und äußert einen Wunsch, der im Moment wohl der Wichtigste ist: „Hoffen wir gemeinsam, dass die Waffenruhe hält.”

Das Spendenkonto der al-omri Kinderhilfe finden Sie direkt hier.

Foto (Archiv): alomri-kinderhilfe.de

WILIH-Leser wissen gerne eher als andere mehr als andere. Gerne dürfen Sie diesen Beitrag und WILIH weiterempfehlen!

WILIH kostenlos abonnieren!
Bei WILIH gibt es keine Bezahlschranke!

Einfach hier anmelden, dann bekommen Sie wöchentlich die Übersicht der wichtigsten Themen frei Haus
Unsere WILIH-Garantie:
Abbestellung jederzeit möglich!