Weihnachtsgeschenk für Lehrer und Schüler

Ostfildern-Nellingen … Nach etwas mehr als zwei Jahren ist die Generalsanierung des Otto-Hahn-Gymnasiums in Nellingen nahezu abgeschlossen. Zwischenzeitlich war das Gebäude bis auf den Rohbau freigelegt.

Kreisrunde Lampen hängen über den Treppen. Auf dem Boden wechseln sich hellgraue Platten mit Abschnitten aus Holz ab. Das neu gestaltete Foyer des Otto-Hahn-Gymnasiums in Nellingen strahlt eine andere Atmosphäre aus als der alte Eingangsbereich mit Sichtbeton und Waschbetonplatten. Obwohl noch letzte Details wie Pflanzen und Bilder fehlen, nutzen Schüler die Fläche bereits gerne während der Pause, tauschen sich Lehrer zwischen zwei Unterrichtsstunden dort aus. Nach etwas mehr als zwei Jahren ist die Generalsanierung des Gebäudes nahezu abgeschlossen. „Man sieht, dass es sich gelohnt hat”, sagt Oberbürgermeister Christof Bolay, und der Schulleiter Mario Lietzau ergänzt: „Das ist unser Weihnachtsgeschenk.”

Für ihn, seine Kollegen und die rund 900 Schüler war der Alltag zuletzt mitunter erheblich gestört. Denn die umfangreichen Maßnahmen wurden im laufenden Betrieb umgesetzt. So mussten etwa Zwischenwände errichtet werden, um den Schul- vom Baubereich zu trennen. Anstatt in gewohnter Umgebung wurde ein Teil der Klassen in Containern unterrichtet. Nach und nach bauten die Handwerker das Gebäude bis auf den Rohbau zurück. „Das war ein Riesenaufwand, wie eine Operation am offenen Herzen”, sagt Michael Striebeck, der bei der Stadt Ostfildern den Fachbereich Bauen und Immobilien leitet.

Doch nicht nur Boden und Beleuchtung wurden saniert. Mehr oder weniger alle Komponenten im Inneren der Schule wurden erneuert – von der Elektrotechnik über die Datenverkabelung bis hin zu Sanitäranlagen. So sind die Zimmer nun unter anderem mit einer Mediensäule ausgestattet, an die verschiedene Geräte angeschlossen werden können und in die darüber hinaus ein CO2-Messer integriert ist. Spätestens wenn dessen Lampe rot leuchtet, ist es Zeit zu lüften. Derartige gebündelte Vernetzungspunkte wurden zuvor bereits in der Grundschule Ruit sowie der Riegelhof-Realschule installiert und werden auch während der im Sommer begonnenen Generalsanierung des Heinrich-Heine-Gymnasiums angebracht.

Zudem wurde hinter der klassischen Kreidetafel eine Projektionsfläche montiert, damit das Bild des Beamers optimal angezeigt werden kann. Angesteuert wird das Gerät von den Lehrern mittels Tablet. „Wir sind nun durchgehend auf dem aktuellen Stand der Technik. Wir können jetzt alles digital abrufen, das ist ein Quantensprung”, sagt Mario Lietzau. Für den richtigen Umgang mit der neuen Technik bieten jüngere Lehrer ihren älteren Kollegen Workshops an. Auch zwei 3-D-Drucker zählen neuerdings zur Ausstattung. Damit können Lehrer eventuell fehlende Teile für ein Projekt selbst anfertigen und Schüler auf praktische Art und Weise ihr Wissen erweitern.

Die Generalsanierung des Otto-Hahn-Gymnasiums, in dessen Verlauf auch Ideen und Anregungen der Schülermitverantwortung (SMV) aufgegriffen wurden, ist Teil von umfangreichen Baumaßnahmen auf dem Schulcampus in Nellingen. „Das ist ein großer Schritt innerhalb des Gesamtprojekts”, sagt Christof Bolay über die nahezu beendeten Arbeiten. Ein ähnliches Vorhaben wurde im Sommer am benachbarten Heinrich-Heine-Gymnasium begonnen.

Beide Einrichtungen gehören zum Gymnasialen Schulverband Ostfilder, einem Zusammenschluss der Stadt Ostfildern sowie den Gemeinden Denkendorf und Neuhausen. Dieser investiert insgesamt rund 34 Millionen Euro in die Sanierung der beiden Schulen, wobei Tätigkeiten im Wert von etwa 14,5 Millionen Euro mittlerweile abgeschlossen sind. Bei derart umfangreichen Arbeiten bleiben Schwierigkeiten selten aus. So verzögerte ein Wasserschaden im Sommer des vergangenen Jahres den geplanten Ablauf um mehrere Wochen. „Umso schöner ist, dass wir nun für das lange Warten belohnt werden”, sagt Mario Lietzau. „Die Schule sieht gut aus.”

Quelle und Foto (Wehrle): Stadt Ostfildern.

WILIH-Leser wissen gerne eher als andere mehr als andere. Gerne dürfen Sie diesen Beitrag und den WILIH weiterempfehlen!

WILIH kostenlos abonnieren!
Bei WILIH gibt es keine Bezahlschranke!

Einfach hier anmelden, dann bekommen Sie wöchentlich die Übersicht der wichtigsten Themen frei Haus
Unsere WILIH-Garantie:
Abbestellung jederzeit möglich!