Zuschuss für Foodsharing-Projekt in Scharnhausen

Ostfildern … Der Ostfilderner Gemeinderat stimmte mehrheitlich dafür, dass die Stadt ein Angebot, mit dem Lebensmittel kostenlos weitergegeben werden können, mit 5.000 Euro unterstützt.

Auch in Deutschland wird fast immer der englische Begriff verwendet: Foodsharing. Ziel dieser Umweltbewegung ist, natürliche Ressourcen zu schonen. Dabei werden Lebensmittel, die andere Organisationen wie etwa Tafelläden nicht verteilen können, kostenlos weitergegeben, anstatt sie in den Mülleimer zu werfen. Dies geschieht über einen sogenannten Fairteiler. Ein Ort, zu dem alle Menschen Lebensmittel bringen und kostenlos von dort mitnehmen dürfen. Nach einem vorherigen Antrag der Fraktion der Freien Wähler entschieden die Mitglieder des Gemeinderats in ihrer vergangenen Sitzung bei vier Gegenstimmen und einer Enthaltung, ein entsprechendes Vorhaben der evangelischen Kirchengemeinde Scharnhausen mit einem einmaligen Zuschuss von 5.000 Euro zu unterstützen.

Auf ihrem Grundstück in Scharnhausen will die evangelische Kirchengemeinde eine kleine Holzhütte mit einem Kühlschrank und Regalen zur Verfügung stellen, die von einer Gruppe Engagierter gepflegt wird. Um bestmögliche Sicherheit für alle Benutzer zu gewährleisten, werden zum einen deutlich sichtbar an der Außenwand des Fairteilers die Regeln zur Benutzung kommuniziert. Zum anderen werden die regelmäßigen Reinigungen und Temperaturkontrollen des Kühlschranks gut sichtbar protokolliert.

Quelle: Stadt Ostfildern.

WILIH-Leser wissen gerne eher als andere mehr als andere. Gerne dürfen Sie diesen Beitrag und den WILIH weiterempfehlen!

 

– Anzeige –

WILIH kostenlos abonnieren!
Bei WILIH gibt es keine Bezahlschranke!

Einfach hier anmelden, dann bekommen Sie wöchentlich die Übersicht der wichtigsten Themen frei Haus
Unsere WILIH-Garantie:
Abbestellung jederzeit möglich!