Bolivien und Kolumbien – Themenabend im Waldheim

Stuttgart-Sillenbuch … Nach dem Wahlsieg der Linken in Bolivien, wie weiter? Über diese Frage wird am Mittwoch, 14. Juli, im Waldheim „Clara Zetkin-Haus” in Sillenbuch berichtet und diskutiert (19 Uhr: Gorch-Fock-Straße 26). Der Abend findet als Präsenzveranstaltung und virtuell statt. Der veranstaltende Waldheimverein bittet um Anmeldung an kultur@waldheim-stuttgart.de.

Der von der US-Administration und der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) unterstützte und von der EU geduldete Putsch gegen Evo Morales in Bolivien wurde durch den überwältigenden Wahlsieg der Bewegung zum Sozialismus (MAS – Movimiento al Socialismo) im Dezember 2020 beendet. Welche politischen und sozialen Schäden hat die de-facto Regierung Anez hinterlassen, und wie sieht die neue Politik des linken Präsidenten Luis Arce und der MAS-Bewegung aus?

Seit April beteiligen sich Hunderttausende in Kolumbien an landesweiten Streiks und Sozialprotesten, die Regierung Duque geht mit aller Brutalität gegen die Protestierenden vor. Was sind die Forderungen der Protestbewegung und wie ist die aktuelle Situation in Kolumbien?

Darüber berichten Walter Magne Veliz, ehemaliger Botschafter Boliviens in Deutschland, und Heike Hänsel, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion Die Linke im Deutschen Bundestag, die gerade von einer Verifizierungsmission aus Kolumbien zurückkehrt ist.

Quelle: Waldheim Stuttgart e.V.

Sie kennen jemanden, für den diese Terminankündigung auch interessant sein könnte? Dann dürfen Sie diesen Beitrag und WILIH gerne weiterempfehlen!

WILIH kostenlos abonnieren!
Bei WILIH gibt es keine Bezahlschranke!

Einfach hier anmelden, dann bekommen Sie wöchentlich die Übersicht der wichtigsten Themen frei Haus
Unsere WILIH-Garantie:
Abbestellung jederzeit möglich!