Eine Schutzunterkunft bleibt – in Wangen

Stuttgart-Wangen … Angesichts des aktuellen Rückgangs der Corona-Fallzahlen schließt die Landeshauptstadt Stuttgart zwei von drei Schutzunterkünften. Den Anfang macht die Unterkunft an der Hohenheimer Straße (Innenstadt) zum 1. Juli, die Unterkunft an der Strombergstraße (Stuttgart-Ost) folgt zum 15. Juli. Die Schutzunterkunft im von der Stadt zu diesem Zweck angemieteten Hotel an der Ulmer Straße 216 in Wangen bleibt bis auf weiteres vorsorglich bestehen.

In den drei Schutzunterkünften wurden bislang rund 220 Menschen betreut. Für die Dauer der Quarantäne erhielten die Bewohner Verpflegung. Die medizinische Betreuung wurde ambulant durch einen niedergelassenen Arzt der Kassenärztlichen Vereinigung sichergestellt. Die drei Unterkünfte boten Platz für 159 Personen. Die Auslastung lag in zwei von drei Monaten bei über 60 Prozent. Vor allem die Zimmer an der Strombergstraße waren mit einer Auslastung von 95 Prozent zeitweise beinahe alle belegt. Seit Anfang Juni ging die Zahl der belegten Zimmer stark zurück auf etwa 20 Prozent. Aktuell liegt die Belegung bei unter 10 Prozent.

Immer wissen, was läuft? WILIH abonnieren! Kostenlos!

– Anzeige –

WILIH kostenlos abonnieren!
Bei WILIH gibt es keine Bezahlschranke!

Einfach hier anmelden, dann bekommen Sie wöchentlich die Übersicht der wichtigsten Themen frei Haus
Unsere WILIH-Garantie:
Abbestellung jederzeit möglich!