Ganz schön Stuttgart

Zum zweiten Mal nacheinander kommt die Miss Germany aus Stuttgart. Die Gazetten überschlagen sich. Reflexartig wird Stuttgart als Metropole der Schönheit gefeiert. Man spürt das Aufatmen: Endlich bestimmt nicht mehr der teure Bahnhof die Diskussion, nicht die Wutbürger, nicht die ewige Zweitligabewerbung des VfB, nicht die ständigen Staus in Stuttgart, der Klinikskandal oder das Dieselfahrverbot. Stuttgart ist wieder wer – Stadt des schönsten Lächelns. Zumindest für ein weiteres Jahr. Natürlich gilt ein Hauptinteresse der Frage, woran es liegt, dass man in Stuttgart schöner wird, ist oder bleibt als anderswo. Woran wohl? Am schwäbischen Genmaterial? An der landestypischen Disziplin, Stichwort Kehrwoche? Ist es die gesunde Ernährung mit Spätzle, Maultaschen und Trollinger? Strafft die Aussprache des zentralschwäbischen Dialekts die Gesichtsmuskeln in besonders vorteilhafter Weise? Und: Was macht schöner – hier zu wohnen oder zu arbeiten? Bringt schon eine Stippvisite in der Landeshauptstadt etwas für Teint und Taille? Sollte man der Hotellerie jetzt empfehlen, Wellnessurlaube in Stuttgart anzubieten? Macht womöglich sogar Feinstaub schön? Was sagen die Lungenärzte? Sollte sich Stuttgart gar um einen Status als Luftkurort bewerben? Das wär‘ zu schön, um wahr zu sein.

Rundgeschaut … Die Seite 3 Kolumne aus dem WILIH … 6.3.2019

– Anzeige –

WILIH kostenlos abonnieren!
Bei WILIH gibt es keine Bezahlschranke!

Einfach hier anmelden, dann bekommen Sie wöchentlich die Übersicht der wichtigsten Themen frei Haus
Unsere WILIH-Garantie:
Abbestellung jederzeit möglich!