Neue Klimaschutzagentur: Ostfildern ist dabei

Ostfildern … Auch die Stadt Ostfildern beteiligt sich an der neuen Klimaschutzagentur des Landkreises Esslingen. Deren Beratungen richten sich künftig an die Bevölkerung, an Gewerbetreibende und Kommunen.

Aus der Energieagentur Landkreis Esslingen wird die Klimaschutzagentur des Landkreises Esslingen. Mit dieser Entwicklung, weg vom Ansatz einer reinen Energieagentur, soll ein maßgeblicher Baustein entstehen, um die anstehenden Aufgaben im Zusammenhang mit dem fortschreitenden Klimawandel zu bewältigen.

Der Ostfilderner Gemeinderat stimmte in seiner vergangenen Sitzung bei zwei Enthaltungen zu, für 2.500 Euro einen Geschäftsanteil als Gesellschafter der Klimaschutzagentur zu erwerben. Darüber hinaus ermächtigte das Gremium Oberbürgermeister Christof Bolay, eine Finanzierungsvereinbarung über einen Gesellschafterbeitrag in Höhe von jährlich 17.500 Euro abzuschließen. Einen derartigen Beitrag leisten auch die fünf weiteren großen Kreisstädte im Landkreis, womit sie gemeinsam knapp ein Drittel der Geschäftsanteile tragen. Darüber hinaus engagiert sich der Landkreis, der die Hälfte aller Geschäftsanteile übernimmt, und der neu gegründete Kommunale Klimaschutzverein Landkreis Esslingen, in dem sich kleinere Kommunen zusammengeschlossen haben.

Die Energieagentur war im Jahr 2007 gegründet worden, wobei sich ihre Aufgaben in der Folge fast ausschließlich auf die kostenlose Erstberatung von Privatpersonen beschränkte. Mit der Weiterentwicklung zur Klimaschutzagentur sollen vom kommenden Jahr an vor allem die Kommunen und das Gewerbe als potenzielle Kunden im Vordergrund stehen. Daneben sollen weiterhin Privatpersonen beraten werden. „Die Agentur bietet ein Servicepaket, sowohl für die Bevölkerung als auch für uns als Kommune„, sagte Bürgermeisterin Monika Bader bei der Vorberatung im Verwaltungsausschuss. Zu Beginn wird die Klimaschutzagentur mit einem Umfang von 3,5 Vollzeitstellen agieren und sich neben einer Kampagne zur Förderung von Fotovoltaik- und Solarthermieanlagen unter anderem der Themen E-Mobilität und Wärmeatlas annehmen.

Quelle: Stadt Ostfildern.

WILIH-Leser wissen gerne eher als andere mehr als andere. Gerne dürfen Sie diesen Beitrag und den WILIH weiterempfehlen!

– Anzeige –

WILIH kostenlos abonnieren!
Bei WILIH gibt es keine Bezahlschranke!

Einfach hier anmelden, dann bekommen Sie wöchentlich die Übersicht der wichtigsten Themen frei Haus
Unsere WILIH-Garantie:
Abbestellung jederzeit möglich!