Ostfildern schafft mobile Luftfilter an

Ostfildern … In sechs eingeschränkt belüftbaren Räumen in Schulen und städtischen Kindertagesstätten Ostfilderns verbessern mobile Luftfilter künftig die Luftqualität.

Regelmäßiges Lüften ist nach Erkenntnissen der Wissenschaft und des Umweltbundesamts eine besonders wirksame Maßnahme für die Raumlufthygiene. Um die Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus zu erweitern, können etwa mobile Raumluftfilter eingesetzt werden. Der Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen, für die Schulen und städtischen Kindertagesstätten sechs solcher Geräte zu beschaffen. Die sechs Luftfilter kosten 25.200 Euro.

Die Verwaltung erwartet, dass die Hälfte davon im Rahmen eines Förderprogramms des Kultusministeriums vom Land Baden-Württemberg übernommen wird. Die Geräte sollen in fünf Schulräumen und einem Raum einer städtischen Kindertageseinrichtung die Luftqualität verbessern. Diese Zimmer hatte die Verwaltung als eingeschränkt belüftbar eingestuft, da die Fenster lediglich kippbar oder nur Lüftungsklappen mit minimalem Querschnitt vorhanden sind und keine raumlufttechnische Anlage installiert ist.

In ihrer Antwort auf einen Antrag zum Thema Luftfilteranlagen, den die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Mitte Juli im Gemeinderat gestellt hatte, informierte die Verwaltung, dass mehrere Schulen in Ostfildern über ein weiteres Förderprogramm größtenteils in Eigenregie insgesamt 44 Raumluftfilter-Geräte angeschafft haben. Um die Luftqualität zu überprüfen, hat die Verwaltung in den kürzlich sanierten Schulräumlichkeiten bereits Messgeräte eingebaut und rund um den Jahreswechsel mobile CO2-Ampeln beschafft.

Quelle: Stadt Ostfildern

wilih.de informiert papierlos – danke fürs Weiterempfehlen!

 

WILIH kostenlos abonnieren!
Bei WILIH gibt es keine Bezahlschranke!

Einfach hier anmelden, dann bekommen Sie wöchentlich die Übersicht der wichtigsten Themen frei Haus
Unsere WILIH-Garantie:
Abbestellung jederzeit möglich!