Neue Sporthalle – Bezirke gegen Standortvorschlag

Stuttgart-Hedelfingen/Wangen … In die Sporthallenfrage, die seit vielen Jahren die benachbarten Stadtbezirke Hedelfingen und Wangen bewegt, kommt Bewegung. Die Stadt Stuttgart möchte offenbar an der Kesselstraße 30 in Wangen – auf dem Sportgelände des Vereins SportKultur Stuttgart – eine Zwei-Feld-Sporthalle mit Versammlungsstätte und optionalem Vereinszentrum errichten. Es wurde eine Machbarkeitsstudie erstellt, die zunächst nur den beiden betroffenen Bezirksbeiräten am 11. Mai nicht-öffentlich vorgestellt worden ist. Beide Beiräte lehnten den vorgeschlagenen Standort einstimmig ab und fordern weitere Prüfungen.

Die Bekanntgabe des Beschlusses erfolgte in Wangen in der öffentlichen Sitzung des Bezirksbeirats am 17. Mai, heißt es in einer offiziellen Mitteilung von Beate Dietrich, mit der die Wangener Bezirksvorsteherin am 18. Mai die Presse informierte. In Hedelfingen wird die Bekanntgabe in der heutigen Sitzung (18.5.2021) erfolgen. Dort steht das Thema sowieso auf der Tagesordnung (siehe: hier).

Auch den als mögliche Alternative geprüften Standort an der Rohrackerstraße in Hedelfingen (Sportgelände der SportKultur Stuttgart am Dürrbach) lehnen die Bezirksbeiräte ab. Er weise mehr Nachteile als Vorteile auf.

Daher fordern die Stadtbezirksparlamente von Hedelfingen und Wangen die Stadtverwaltung jetzt auf, für einen Neubau einer Sport- und Versammlungshalle auch den bestehenden Standort an der Hedelfinger Straße 149 (Turn- und Versammlungshalle Hedelfingen, Foto oben: Archiv) sowie für den Bau eines Sportvereinszentrums den Standort an der Kesselstraße (SportKultur Stuttgart) zu prüfen. Hierfür plädiert der örtliche Sportverein seit Jahren, zuletzt durch einen Vorschlag für den Bürgerhaushalt 2019 (hier), untermauert durch einen neuen Beitrag zum Bürgerhaushalt 2021 (hier).

Außerdem solle die Eigentumsfrage am Nill-Areal geprüft werden, welches auch Gegenstand der Machbarkeitsstudie war, fordern die Hedelfinger und Wangener Stadtbezirksparlamentarier. Die Bezirksbeiräte möchten wissen, ob das Grundstück gekauft oder getauscht werden kann und ob der Bau einer Sport- und Versammlungshalle durch einen privaten Investor möglich wäre.

WILIH-Leser wissen gerne eher als andere mehr als andere. Gerne dürfen Sie diesen Beitrag und WILIH weiterempfehlen!

 

 

WILIH kostenlos abonnieren!
Bei WILIH gibt es keine Bezahlschranke!

Einfach hier anmelden, dann bekommen Sie wöchentlich die Übersicht der wichtigsten Themen frei Haus
Unsere WILIH-Garantie:
Abbestellung jederzeit möglich!