Viehwasen verlassen – 87 Geflüchtete umgezogen

Stuttgart-Wangen … Die Flüchtlingsunterkunft am Viehwasen 30 und 32 ist Geschichte. Die Stadt Stuttgart hatte zum 31. März den Mietvertrag für die beiden Häuser im Industriegebiet gekündigt. 87 Geflüchtete, die zuletzt dort wohnten, wurden nach der Schließung auf insgesamt 15 Gemeinschaftsunterkünfte im gesamten Stadtgebiet verteilt, berichtet die Stadt Stuttgart.

Umzüge in privaten Wohnraum seien für diese Zahl allerdings nicht realisierbar gewesen. „Aktuell leben noch 77 der damaligen Bewohner aus der Gemeinschaftsunterkunft Viehwasen weiterhin in städtischen Gemeinschaftsunterkünften”, schreibt Martin Thronberens. Wie das Grundstück und die Häuser weiter genutzt werden, wisse man nicht, teilt der Stadtsprecher mit.

Für die meisten Geflüchteten dürfe sich die Wohnsituation gebessert haben, glaubt Mareike Luginsland. Die Sozialbetreuerin war lange in der Gemeinschaftsunterkunft tätig und findet es „gut, dass der Viehwasen geräumt ist”.

Bescheid wissen? WILIH abonnieren! Kostenlos!

 

– Anzeige –

WILIH kostenlos abonnieren!
Bei WILIH gibt es keine Bezahlschranke!

Einfach hier anmelden, dann bekommen Sie wöchentlich die Übersicht der wichtigsten Themen frei Haus
Unsere WILIH-Garantie:
Abbestellung jederzeit möglich!