Bezirksbeirat: Viele Verkehrsthemen zu besprechen

Stuttgart-Hedelfingen … Am Dienstag, 16. März, tagt zum ersten Mal in diesem Jahr nach längerer Lockdown-Pause der Hedelfinger Bezirksbeirat. Wegen der dort besonders guten Abstands- und Lüftungsmöglichkeiten findet die Sitzung wieder in der Rohracker Kelter statt – ausnahmsweise eine Stunde später als gewohnt (19 Uhr: Sillenbucher Straße 10).

Auf der Tagesordnung der öffentlichen Sitzung stehen zahlreiche Themen, die mit Verkehrsfragen und -projekten im Stadtbezirk zu tun haben:

Ein großer Themenblock beschäftigt sich mit der B10-Überbrückung bei der Deponie Einöd. Hierzu hatte die Stadt Stuttgart einen Ersatz der in die Jahre gekommenen Hedelfinger Brücken vorgeschlagen; eigentlich hätte der Baubeschluss bereits gefasst werden sollen. Doch weil aus dem Bezirksbeirat Gegenvorschläge kamen, die auf eine langfristige Verbesserung für Hedelfingen zielen, wurde das Thema im Gemeinderat schon zweimal vertagt. Bereits seit Ende August 2020 beschäftigt sich die CDU-Fraktion mit einer Alternative und hat jetzt einen umfassenden Antrag vorgelegt, der auf einen B10-Anschluss an die Einödstraße abzielt (Bericht: hier). Zudem haben die Grünen nach einem Bauzeitenplan gefragt, weil sie durch die Sanierung der Hanns-Martin-Schleyer-Brücke bei Esslingen-Weil umleitungsbedingt Mehrverkehr für Hedelfingen befürchten.

In Zusammenhang mit dem Themenkomplex Verkehrssteuerung stehen noch zwei weitere Anträge. So hat die CDU angeregt, dass über den Bau eines Park & Ride-Parkhauses beim Neckarcenten in Esslingen-Weil nachgedacht wird; davon erhofft man sich eine Entlastung der B10. Und die Grünen bitten bereits jetzt – vor der Umgestaltung des Hedelfinger Platzes – um die Unterbindung des illegalen Schleichverkehrs über die Amstetter Straße, beispielsweise mit Pollern, die die Fahrer der Buslinie 103 versenken können.

Bereits im November 2020 hat die SPD die Wiederanbringung eines Verkehrsspiegels bei der unüberichtlichen Ausfahrt aus der Krautgartenstraße erbeten, damit die Einfahrt auf die Heumadener Straße erleichtert wird. Die CDU regt eine andere Verkehrsführung der Radfahrer am Hedelfinger Platz – vorbei an einer Verkehrsinsel – vor.

Und dann liegt noch ein Antrag der CDU zur übergangsweisen Unterbringung der zu sanierenden Wangener Wilhelmsschule vor. Planungshorizont: Sommer 2022 bis Sommer 2024. Als Alternative zur bislang von der Stadt favorisierten Steinenbergschule empfiehlt die Union das verkehrsgünstig gelegene Bürgerhaus „Alte Schule” am Hedelfinger Platz sowie eine Containerlösung in Wangen.

Es gibt also viel zu besprechen am 16. März.

Für Bürger werden mindestens fünf Plätze vorgehalten; Anmeldung beim Bezirksamt empfohlen (Tel. 0711 216-57255). Alle Personen müssen ab Betreten bis Verlassen des Gebäudes eine medizinische Maske tragen. Die Kelter ist wenig geheizt und wird verstärkt gelüftet; wärmere Kleidung ist empfohlen.

Sie kennen jemanden, den eines dieser Themen interessieren könnte? Dann dürfen Sie diese Ankündigung und WILIH gerne weiterempfehlen.

 

 

WILIH kostenlos abonnieren!
Bei WILIH gibt es keine Bezahlschranke!

Einfach hier anmelden, dann bekommen Sie wöchentlich die Übersicht der wichtigsten Themen frei Haus
Unsere WILIH-Garantie:
Abbestellung jederzeit möglich!